KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • gefragt ist eine ehrliche Meinung,,,

  • tiktamas gefragt ist eine ehrliche Meinung,,,
    bitte schaut euch das Bild an...möchte nur hören was ihr zu sagen habt, was ihr dabei empfindet....oder welche eindrück ihr dafür habt...ich weiss nicht ob die fotos so rüber kommen wie es in der wirklichkeit ist. das war auf jeden fall mein Erster und lern Wand und hoffe es folgen mehrere....mir peröhnlich gefällt mir sehr gut...klar ich hätte das eine oder das andere besser machen können aber dieses hier lasse ich jetzt sowie es ist und der nächste mache ich es bestimmt besser....der auftraggeber ist zumindest damit zufrieden....sie wollten kraniche haben und ich habe ihr die kraniche gemalt auch wenn in der ort diese vogel eben garnicht gibt....ich hab versucht ein bisschen die landschaft vom dorf in das bild zu integrieren und man muss bedenken das kraniche sich dort sammeln wo wasser ist......der nächste liegende see findet man hier ab10km entfernung aber dort kömmen auch nur störche oder gänse weit und breit hier keine kraniche gesehen .... so habe ich das problem auf meine art gelößt.....vielleicht sind die Farbe etwa dunkler geworden...benützt habe ich teils Goya teild Amsterdam Farben...insgesamt habe ich 20 tage gebraucht....und ich will mehr:-))...und jetzt bin ich gespannt wie ihr mich auseinander nimmt das könnt ihr bestimmt wohl...vergesst aber dabei bitte nicht das ich auch ein Mensch aus Fleisch und Blut bin...ich hoffe ihr wisst was ich meine....ein Grüß an euch alle Buoni e cattivi
  • Roderich
    Roderich
    20 tage....nach stunden bezahlt ja geradezu unerschwinglich. ;)
    Signatur
  • tostnoufk
    Für ein erstes Bild ist es doch gar nicht schlecht.
    Ich würde aber noch allgemein am Umgang mit Farben arbeiten.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • efwe
    efwe
    Hallo.
    Um die Kraniche mehr hervorzuheben haette ich die Landschaft dahinter nicht gar so farbstark gemacht.Lg.
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito

    ...vergesst aber dabei bitte nicht das ich auch ein Mensch aus Fleisch und Blut bin

    Oh.
    Und ich dachte immer, du wärest ein Kranich.

    Signatur
  • tiktamas kranich
    dankeschön euch alle ... ja finde ich auch das die farbe zu stark heraus gekommen ist...irgend wo habe ich gelesen das acrylfarbe mir der zeit heller werden..ob das stimmt weiss ich nicht...werde ich ja sehen ...mir ist auch klar das im netzt viel scheisse geschrieben steht.....ja die selbst erfahrung ist es allermal wert....(vielleicht muss ich einfach mehr wasser nehmen dann werden die farbe heller) .......und übrigens ich wurde nicht nach stunden bezahlt sondern pauschal .....es folgen noch 2 weiteren wände ...z.b ein Berg mit Landschaft....vielleicht nehme ich die K2 oder die Manaslu die finde ich wirklich gewaltig schön ...ja dann ich muss mich mal da rein versetzten...ich muss unbedingt zur einem berg, ich muss vor ihr stehen......ich wünsche mir es möge mir gelingen....( ja ich bin jetzt kein 'Kranich mehr sondern ein Berg:-))
  • efwe
    efwe
    ...(vielleicht muss ich einfach mehr wasser nehmen dann werden die farbe heller) )

    du musst nicht "heller" machen! ich meinte gedaempfter die toene- lg
    Signatur
  • ztapleztiP
    hallo samatkit! du bist eine wahre künstlerin! ein echter schauspieler setzt sich auch so intensiv mit der person seiner rolle auseinander, dass er sich z.b. gewicht anfrisst, ihre psyche u. ihre stimme studiert, einen bart wachsen lässt usw. du willst unbedingt zu einem 8000er, um richtig das gefühl für so einen ma­jes­tä­tischen berg zu bekommen, um ihn dann zu malen!
    hut ab, respekt, das imponiert mir!
  • siehmalda
    siehmalda
    Um gescheite Bilder an die Wand zu malen braucht es viel Erfahrung, viel Kenntnis von Farbwirkung nah und fern und Perspektive. Das sage ich als Wandmalerin und spreche aus Erfahrung.
    Acrylfarben werden nicht durch Wasser unbedingt heller, sondern lasierend. Man muss die Farben brechen und vergrauen.
    Bei Landschaft, die in die Ferne geht, spricht man auch von "Verblauung", Das hat mit der sich verdichtenden Lufthülle der Atmosphäre zu tun. :-)



  • absurd-real

    .. Das sage ich als Wandmalerin und spreche aus Erfahrung.
    ..



    "Freischaffende Künstlerin, Dozentin für Zeichnen, Radieren, Portraitzeichnen, Malerei, Grafik"
    Jetzt bist du auch noch Wandmalerin, Respekt. ^^ ähm, schade das deine Werke hier nichts von all dem erkennen lassen.

  • siehmalda
    siehmalda
    Aufgrund der unqualifizierten Kommentare, die ich erhalten habe, zeige ich meine Arbeiten nicht.
  • absurd-real
    Du zeigst sie doch. ...Wäre ja schön blöd wenn du stattdessen nur die ganz schlechten zeigen würdest...!?!
  • siehmalda
    siehmalda
    Habe mich auf die Wandmalerei bezogen.
  • siehmalda
  • siku


    Bei Landschaft, die in die Ferne geht, spricht man auch von "Verblauung", Das hat mit der sich verdichtenden Lufthülle der Atmosphäre zu tun. :-)


    Verblauung? - Besser: Luftperspektive.
    d.h. die Intensität der Farbwerte nimmt von der Vordergrundsfarbe ausgehend mit zunehmender Entfernung ab, "blauer" werden die Farbwerte jedoch nicht! ;-)

  • eirelagkrap
    Oh Gott.

    Doch sie werden Blau. Deshalb "Blaue Berge". Von Nahem sind die mit grünen Bäumen bedeckt.
    Auch in der spätgotischen Farbperspektve werden Die Berge Blau.
  • siehmalda
    siehmalda
    Man spricht z.B. von Verblauung der Berge und kann dieses Phänomen in der Natur sehr gut beobachten.
    Man muss wissen, was unter "Farbe brechen" verstanden wird.
  • siku
    Oh Gott.

    Doch sie werden Blau. Deshalb "Blaue Berge". Von Nahem sind die mit grünen Bäumen bedeckt.
    Auch in der spätgotischen Farbperspektve werden Die Berge Blau.


    @ parkgalerie
    wir sind nicht in der "spätgotischen Farbperspektive" auch nicht im "Expressionismus", Luftperspektive als "Verblauung" zu bezeichen, suggeriert Oberflächlichkeit. Bei abstrahierten Farbkompositionen kommt die Frage nach fein differenzierten Farbabstufungen gar nicht auf.

    Es kommt vielmehr zu einer zunehmenden Oberflächlichkeit der zeitgenössischen Diplom-Künstler, die sich dann schnell in "Oberschläue" äußert. Aber dieses Oberflächlichkeit im malerischen Sehen macht ja nix, wenn keine "illusionistische Tiefenräumlichkeit" gemalt wird. Farbige Bilder + Malkurse geben, um anderen das "Sehen zu lehren", das ist eine "zeitgemäße künstlerische Einstellung". ;-)

    PS: Parkgalerie "Gott" wird dir hier nicht weiter helfen.
  • eirelagkrap
    Schwafel du nur weiter in deinem hermetischen Paralelluniversum.
    Es wird dir sicher jmand glauben.
  • Seite 1 von 4 [ 79 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen