KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Paradigmenwechsel in der Kunst: In wiefern hat sich die Wahrnehmung von Kunst in den letzten 100 Jahren veraendert?

  • absurd-real
    jaja, meine Freundinnen sagten schon immer; "Alex.." sagten sie; "Alex, du hast einen einzigartigen Stiel! " . Und er wurde in der ganzen Stadt berühmt, und durch die Mengen getragen. :_ )
  • sthciN
    @Wasserwaage, als Medienkonsument und das sind doch fast alle Menschen, ist man doch immer Trends und Tendenzen ausgesetzt, das aber hat natürlich Folgen wenn es um die Wahrnehmung von Kunst geht. ...


    Günter, ich erlaube mir, Dich eben nur in "Fragmentchen" zu zitieren, da ich der Ansicht bin, dass allein schon obige Aussage eine weitgreifende und v.a grundlegende Thematik anspricht.
    Zum Einen kommt es m.A.n darauf an, zu wissen, welche Medien du nutzt - insbesondere halte ich´s für entscheidend, wie intensiv und auf welche Art und Weise du diese nutzt, in welchem Maße du dich davon beeinflussen lässt, und in wie weit du dazu in der Lage bist, kritikfähig mit den daraus entnommenen Informationen umzugehen ...

  • Günter
    Günter Warum gerade der CIA?
    Zu Deiner Frage, also vor ein paar Wochen war sowohl in den Fernsehnachrichten als auch in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften diese Geschichte zu lesen bzw. zu hören. Ich beziehe seit vielen Jahren das Kunstmagazin
    ART, im Oktoberheft war auf Seite 3 das Editoral vom Chefredakteur Tim Sommer mit der Überschrift "Die CIA steuert
    die Kunst- wie konnte das gelingen?" zu lesen und schon auf dieser Seite wird grob erklärt worum es dem CIA ging. Der CIA hat demnach die Kunst als Waffe im Kalten Krieg benutzt und das offensichtlich sehr erfolgreich.Das soll ohne das Wissen der Künstler selbst geschehen sein. aber es soll über ein Netzwerk aus Museen, Stiftungen, Medien gesteuert worden sein. Maler, die zu dieser Zeit mehr schlecht als recht über die Runden kamen, die vorwiegend in Manhattan hausten und malten wurden zu Helden der Freiheit aufgebaut. Dokumenta und Venedigbiennale wurden als Werbeplattformen für den amerikanischen "way of art" genutzt. So wurde der Siegeszug des Abstrakten Expressionismus inszeniert. Ja und keiner hats gemerkt. Ab Seite 46 bis Seite 51 geht der Bericht dann ins Detail, Also ich kann jetzt schlecht den ganzen Artikel hier wiederholen, schau einfach mal ob Du bei google was findest. Und hier handelt es sich nicht um eine Verschwörungstheorie sondern es gibt jede Menge belastbare Fakten. Natürlich sind da auch andere Mächte im
    Spiel aber es geht meist um Politik also ums große Geld! Dazu hätte ich mal ein Beispiel, was glaubst Du warum ein mittelmäßiger chinesischer Künstler Namens Ai Weiwei bei uns im Westen so viel Furore macht? Weil die Amis seine Kunst so sehr schätzen? Oder vielleicht doch eher, weil man so das Image der konkurierenden Wirtschaftsmacht China schädigen kann?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Günter
    Günter
    @ Wasserwaage, ganz kurz, es geht bei dem was ich hier schreibe absolut nicht um mich, nicht um meine Befindlichkeit und auch nicht um das was ich male. Mir geht es hier ausschließlich um die Sache. Was ich von den Medien halte habe ich doch schon deutlich genug gesagt. Ich habe doch auch schon erwähnt, dass ja auch die Nazikunst und der sozialistische Realismus nicht etwa vom lieben Gott oder einem Zufall gefördert wurden sondern eben von der Politik mit Hilfe der Medien, wie denn sonst bitteschön? Glaubst Du Göbbels ist von Haus zu Haus gegangen und hat den Deutschen erklärt wie wertvoll die Nazikunst ist? Man kann verallgemeinernd sagen, alles was im Volk die Runde macht wird von den Medien, mal deutlicher aber meistens für Otto Normalverbraucher nicht deutlich genug und dann mal mit langem Atem, lanciert! Ein Beispiel, das die Rolle der Medien recht eindringlich zeigt. Hätten die Medien die Lügen der Bush- Regierung nicht so willig und unkontrolliert verbreitet wäre das amerikanische Volk niemals bereit gewesen den krieg gegen den Irak zu akzeptieren. Mit ganz wenigen Ausnahmen sind die Medien nichts weiter als Hofberichterstatter und Steigbügelhalter. Dies kachieren sie mit gelegentlicher Kritik, die niemanden weh tut. Also, dass ich nicht kritikfähig wäre hat mir bislang noch niemand gesagt, das Gegenteil wird mir öfter vorgehalten.
  • sthciN Missverständnis ...
    @Günter, nur kurz zu meinem ltzt. Beitrag:
    dabei ging es mir doch gar nicht um Deine Person und schon gar nicht um Deine "Befindlichkeiten"; mir widerstreben einfach nur diese "man tut"-Aussagen, also ersetze ich ´man´ durch ´du´ ... ansonsten schreibe ich die pers. Anrede bewusst gross. Zudem liegt es mir fern, beurteilen zu wollen, ob hier irgend Jemand kritikfähig ist.
    I.d.Sinne: man liest sich ...
  • siku
    Zu Deiner Frage, also vor ein paar Wochen war sowohl in den Fernsehnachrichten als auch in verschiedenen Zeitungen und Zeitschriften diese Geschichte zu lesen bzw. zu hören. Ich beziehe seit vielen Jahren das Kunstmagazin
    ART, im Oktoberheft war auf Seite 3 das Editoral vom Chefredakteur Tim Sommer mit der Überschrift "Die CIA steuert

    die Kunst- wie konnte das gelingen?"


    @ Günter Na offensichtlich sind die "Fernsehnachrichten und die Art" "spät aufgestanden". Das Thema ist doch eigentlich schon lange durch. Du hast danach vor kurzem (villeicht ca. 1 Woche) doch schon mal gefragt, ich hatte dort geantwortet, dann kam aber nichts mehr von Dir. Vielleicht suchst Du den thread mal raus, Du musst doch am besten wissen, wo Du nachgefragt hast.
    Es macht nämlich keinen Spass, die Geschichte immer wieder zu erklären.
    Ja, der abstrakte Expressionismus, die Farbfeldmalerei, die monochrome Malerei ist aus Amerika thematisiert worden, nachdem sie von Europa im 2. Weltkrieg durch hier verfolgte Künstler dorthin emigriert war. - Und ohne den amerikanischen Kunsttheoretiker Clement Greenberg hätten wir wohl auch nie von Jackson Pollock gehört. Das deutsche Informel fand seine Inspiration in amerikanischen Zeitschriften - aber die Zeit war für eine "zweite Moderne" reif, wahrscheinlich hätte sich diese Kunstströmung schon eher durchgesetzt, wenn sie durch die konservative Einstellung der Nazis nicht gestoppt worden wäre. Die Frage ist doch nicht, ob "die zweite Moderne" gekommen wäre, sondern wer sich diese neuen Kunstströmungen "an den Hut schreiben kann". Es gab ja diesen bekannten Kunststreit zwischen Hans Sedlmayr (Der Verlust der Mitte) und Wili Baumeister (Das Unbekannte in der Kunst).

    Es gab noch nie unbeeinflusste Kunstströmungen: dieser ausgeprägte künstlerische Individualismus geistert besonders hier im KN herum, wie ein zahnloser Tiger - an der allgemeinen Kunstauffassung vorbei.
    Ich meine, das Thema Kunst und CIA wurde noch zu Lebzeiten von H. Bö ll kontrovers diskutiert, denn von dem politischen Einfluss war nicht nur Malerei, sondern auch die Wortkunst betroffen.
    Früher haben Humanisten, Adel und Kirche die Motive bestimmt.

  • Pfaurania Evolutionsfalter Mehr Kunst in der Welt
    Vielleicht koennte man in der Gesellschaft mehr Interesse fuer Kunst erwecken indem es nicht nur Musik - oder Film - sondern auch die Bilder - und Skulpturencharts gibt. Dadurch wuerden mehr Menschen darauf Aufmerksam werden. Auch koennte man dafuer sorgen dass es staendig in mehreren Kaufhaeusern Kunstausstellungen gibt, wo auch vieles mit dabei ist das andere Menschen beruehrt. Durch diese Vorhergehensweisen wuerde die Kunst in der Welt besser gefoerdert werden.
  • siku

    Vielleicht koennte man in der Gesellschaft mehr Interesse fuer Kunst erwecken indem es nicht nur Musik - oder Film - sondern auch die Bilder - und Skulpturencharts gibt. Dadurch wuerden mehr Menschen darauf Aufmerksam werden. Auch koennte man dafuer sorgen dass es staendig in mehreren Kaufhaeusern Kunstausstellungen gibt, wo auch vieles mit dabei ist das andere Menschen beruehrt. Durch diese
    Vorhergehensweisen wuerde die Kunst in der Welt besser gefoerdert werden.



    Wer ist "man"? Ich vermute, damit sind "die anderen" gemeint, die haben aber auch wenig Einfluss auf "mehr Kunst", weil "man", der Steuerzahler auch nur begrenzt belastbar ist - und "die Kunst", die zur eigenen Erbauung oder zur Selbsttherapie entsteht, ist nicht wirklich geeiget, das öffentlich gesponserte Kulturgut zu bereichern.

  • otto_incognito
    otto_incognito "Der erste Preis geht an Pfaurania Evolutionsfalter!!!"


    Wer ist "man"? Ich vermute, damit sind "die anderen" gemeint, die haben aber auch wenig Einfluss auf "mehr Kunst", weil "man", der Steuerzahler auch nur begrenzt belastbar ist - und "die Kunst", die zur eigenen Erbauung oder zur Selbsttherapie entsteht, ist nicht wirklich geeiget, das öffentlich gesponserte Kulturgut zu bereichern.

    Das wird sie nicht verstehen. Als Nutznießerin inklusiver Bildungsprojekte ist sie geimpft mit der vagen Vorstellung einer bunten fröhlichen Heißaßa-Gesellschaft, wo alle" gleich" sind und alle "ebenbürtig". vor sich hinfriemeln. Die politischen Strukturen dahinter dürften sich ihr verschließen Hauptsache, die "Barrieren" in den Köpfen werden "aufgebrochent" und dann wird alles toll und schön. Daß das mit der "Gleichheit" Aller nicht so hinhaut, ahnt sie wohl auch selber, denn flugs eilt sie herbei und will dann doch Charts und Hitparaden , so richtig schön wi im tv und im echten Leben und in Museen von Weltrang will sie ihre Bildchen ja auch sehen, wie sie an anderer Stelle sagte.

    Signatur
  • nighthawk
    nighthawk
    Vielleicht koennte man in der Gesellschaft mehr Interesse fuer Kunst erwecken indem es nicht nur Musik - oder Film - sondern auch die Bilder - und Skulpturencharts gibt.

    hi pfaui,
    guck mal hier rein:
    http://www.artfacts.net/en/artists/by-ranking.html
    ich bin übrigens auch da irgendwo im verzeichnis, war auch mal auf platz 51000 oder so. bin aber längst raus aus dem ranking, vielleicht weil lange nicht mehr bei einer galerie oder institution ausgestellt, die da dran teilnimmt.
    aber das sind sozusagen die internationalen "künstlercharts" vermutlich auch alles vom cia gesponsert und manipuliert.:)


  • buatsnenrets
    jaja, meine Freundinnen sagten schon immer; "Alex.." sagten sie; "Alex, du hast einen einzigartigen Stiel! " . Und er wurde in der ganzen Stadt berühmt, und durch die Mengen getragen. :_ )


    wer angibt hat mehr vom leben :oD

  • K_nav_nnamreH


    wer angibt hat mehr vom leben :oD



    wer ohne eigene Haltung und strohdumm ist, hat weniger vom Leben :)

  • buatsnenrets


    wer ohne eigene Haltung und strohdumm ist, hat weniger vom Leben :)



    Hermann und das liebe Vieh

    eigene haltung und extra viel stroh für dich .
    für große köpfe, so wie du einen hast ;))...........
  • buatsnenrets hermann
    da sitzt aber einer am drücker.......lol
  • buatsnenrets
    rot
  • buatsnenrets
    rot
  • buatsnenrets
    rot
  • absurd-real
    Ich küre dich zur dümmsten Person des Jahr..hunderts.
  • El-Meky
    El-Meky

    Ich küre dich zur dümmsten Person des Jahr..hunderts.




    ohhh mich auch bitte !! ;-p

  • absurd-real
    Nää, du kommst trotz allem noch sympathischer, klüger herüber als diese Gartenzombieomi.
    Signatur
  • Seite 4 von 7 [ 138 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen