KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • was würdet ihr tun...

  • ztapleztiP was würdet ihr tun...
    was würdet ihr tun od. empfinden, wenn dies od. jenes passieren würde, u. wäre es für euch positiv u. wenn ja, welche strategie würdet ihr einschlagen, um dieses ereignis evtl. erneut in eurem leben geschehen zu lassen, und falls es für euch negativ wäre, was würdet ihr tun, um das wiederholte eintreten dieses ereignisses in zukunft zu vermeiden, u. wenn euch dies gelänge, wärd ihr dann glücklich u. stolz auf euch und wenn euch dies nicht gelänge, wärd ihr dann trotzdem glücklich, und falls diese frage zu suggestiv oder zu verschachtelt ist, würde es euch mühe oder spass machen, die frage anders zu formulieren u. wenn ja, welche erwartungen hättet ihr dann von der verbesserung der formulierung der fragestellung u. wären eure erwartungen diesbezüglich positiv u. mit hoffnung auf erkenntnisgewinn im existenzphilosophischen sinne belegt u. wenn ja, könntet ihr dann…...sorry, muss jetzt ins bett.
  • sternenstaub
    schlaf gut, und träum was schönes :D
  • Roderich
    Roderich
    wenn ich wüsste wie ich diese kette an ereignissen wieder in gang setzten könnte, oder sie verknüpfen könnte - so würde ich das tun.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • sternenstaub
    es funktioniert aber nicht immer so, wie man sich das vorstellt, hat einmal etwas richtig gut geklappt,
    oder umgekehrt, läßt es sich fast nie wiederholen..........
    wäre das einfach, gäbs keine probleme mehr :-)
  • Pfaurania Evolutionsfalter Seinen Weg gehen
    Was nicht gelingt das kann noch werden und ich bin vollkommen zufrieden mit meiner eigenen Welt - mehr braucht es nicht um dieses Glueck zu spueren.
    Signatur
  • ztapleztiP
    liebe pfaurania, es freut mich sehr, dass du so glücksfähig bist. du hast wohl gemerkt, dass ich mich mit obigen text ein bisschen über dich lustig gemacht habe. das habe ich geschrieben, als ich im september vom urlaub zurückkam, und da plötzlich überall deine ergüsse vorfand. ich hatte damals das gefühl, dass deine so an alle gerichteten fragen nicht unbedingt wirkliches interesse an den andern zeigen konnten. der text ist ein anachronismus und ist nicht bös gemeint.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • sternenstaub personaltrainer@
    🔗
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    jaja, nach unten treten zeigt "Charakter" und ein gewisses Mass an "Personality"...
    "irgendwie"...

    :))
  • otto_incognito
    otto_incognito pawlowsches, bellendes Hündchen
    Herr Unbequem:"jaja, nach unten treten zeigt "Charakter" und ein gewisses Mass an "Personality"...
    "irgendwie".."

    Das ist das erste Mal, daß in diesem Zusammenhang eine Hierarchie von oben oder unten
    bemüht wird. Das wirft schon ein gewisses Licht auf die Denkungsart des Herrn "Unbequem"


    Mein Motto:
    Ich befinde mich in dauerndem Streit mit oTTo.
    Gruß,OttO
  • K_nav_nnamreH
    Herr Unbequem:"jaja, nach unten treten zeigt "Charakter" und ein gewisses Mass an "Personality"...
    "irgendwie".."

    Das ist das erste Mal, daß in diesem Zusammenhang eine Hierarchie von oben oder unten
    bemüht wird. Das wirft schon ein gewisses Licht auf die Denkungsart des Herrn "Unbequem"


    Herr Unbequem konnte sein brav eingetrichtertes Wissen über sich selbst noch nie mit sich selbst in Verbindung setzen.
    Mit seiner bräsig aggressiv-distanzlos-unterwürfigen Reduziertheit langweilt dieses Zäpfchen schon seit Jahren.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem


    Das ist das erste Mal, daß in diesem Zusammenhang eine Hierarchie von oben oder unten
    bemüht wird.

    Ja wie konnte ich nur!
    Wo sich die doch so gar nie nicht und nirgends bilden, diese doofen hierarchischen Strukturen.
    ähm... oder doch und liegt das etwa in der Natur der Natur?!
    :))
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Und weil das so ist, bekommst du jetzt ganz hierarchisch einen roten Punkt verpaßt
    ;)
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky persotrain :-D
    was würdet ihr tun od. empfinden, wenn dies od. jenes passieren würde, u. wäre es für euch positiv u. wenn ja, welche strategie würdet ihr einschlagen, um dieses ereignis evtl. erneut in eurem leben geschehen zu lassen, und falls es für euch negativ wäre, was würdet ihr tun, um das wiederholte eintreten dieses ereignisses in zukunft zu vermeiden, u. wenn euch dies gelänge, wärd ihr dann glücklich u. stolz auf euch und wenn euch dies nicht
    gelänge, wärd ihr dann trotzdem glücklich, und falls diese frage zu suggestiv oder zu verschachtelt ist, würde es euch mühe oder spass machen, die frage anders zu formulieren u. wenn ja, welche erwartungen hättet ihr dann von der verbesserung der formulierung der fragestellung u. wären eure erwartungen diesbezüglich positiv u. mit hoffnung auf erkenntnisgewinn im existenzphilosophischen sinne belegt u. wenn ja, könntet ihr dann…...sorry, muss jetzt ins bett.



    Am Ende jedoch ist die Sache die, dass es , wenns ums Ganze geht, derart übertriebene Vermeidungen unvereinbar sind. Insofern ist es egal, ob hohe oder niedere Konsequenzen suggestiv verschachtelt werden oder dies und jenes existenzpsüchologisch in eine Frage untergebracht werden kann . Das heißt, das die Eloquenz der Erwartungen ohne besondere Strategie negativ einzubetten ist.
    Signatur
  • Pfaurania Evolutionsfalter Viel Glueck auf deinen Wegen
    Haeufig ist in den tiefsten Wurzeln des Unterbewusstseins verborgen was sonst von Sichtbarkeit besiegelt ist, denn durch den Blick des Wesentlichen wird das Versunkene unsichtbar.
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky :-D
    Haeufig ist in den tiefsten Wurzeln des Unterbewusstseins verborgen was sonst von Sichtbarkeit besiegelt ist, denn durch den Blick des Wesentlichen wird das Versunkene unsichtbar.



    Es ist auch dringend notwendig, die darauffolgenden Nuancen so zu verwurzeln, weil es fatal wäre, den verdeckten Freudenschrei noch mehr zu vertiefen. Manchmal, aber nur manchmal, laden die anderen fast schon fürsorglich ihren eigenen Schauplatz in den Inspirationsapparat. Hauptsache der Fluss des Bewusstseins erdrückt das Tempelblümchen an der versunkenen Mauer, der Quelle des himmlischen Rharbarberstengelchens.
    Signatur
  • Pfaurania Evolutionsfalter
    Die Marionette seiner selbst waere das Aufgeben des eigenen Ichs - Das darf niemals passieren! (-; Sich selber Treue erweisen ist Koenig.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem

    Und weil das so ist, bekommst du jetzt ganz hierarchisch einen roten Punkt verpaßt
    ;)

    was ein "Glück" für dich und Deinesgleichen, dass es hier die roten Pünktchen gibt.
    ;)
    wie nennt man eine Gesellschaft , in der Personen mit unbequemen Äusserungen "ausgeschaltet" werden?

  • Roderich
    Roderich
    wie nennt man jemanden der sich selbst, ohne zwang, in die opferrolle begibt um anderen böses zu unterstellen?
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito Fordern und fördern :D



    was ein "Glück" für dich und Deinesgleichen, dass es hier die roten Pünktchen gibt.
    ;)
    wie nennt man eine Gesellschaft , in der Personen mit unbequemen Äusserungen "ausgeschaltet" werden?

    Du verkennst wieder mal komplett die Situation. Die grünen Punkte werden vergeben für "hilfreiche Kommentare", die rote Punkte hingegen sind Ausdruck der Trauer darüber, daß der Ersteller eines Kommentars weit hinter seinen hoffentlich vorhandenen Möglichkeiten zurückgeblieben ist, ja, daß man die aufmerksame Erwartung, die man ihm entgegengebracht hat, bitter enttäuscht wurde. Dies ist ein zutiefst demokratisches Verfahren und sollte dich im Gegenteil dazu ermuntern, dich des in dich gesetzten, rotgepunkteten Vertrauens als würdig zu erweisen!

    Signatur
  • Doktor Unbequem



    Du verkennst wieder mal komplett die Situation.
    ...
    ...
    ...

    na, hier waren ja auch wieder einige Wünsche Mütter der bemühten Gedanken...
    :))
  • Seite 1 von 2 [ 29 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen