KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Ist Satire keine Kunst, oder warum gibt es hier keine Reaktionen

  • xylo
    xylo @ klaina s .
    ja solche Beiträge meinte ich, als ich das Thema startete. Die Dinge in Paris kann man nicht beeinflussen.

    Ich selbst habe zwei Themen in Zeitungen aufgegriffen und zu Collagen verarbeitet, aber nie veröffentlicht, weil es nicht mein Arbeitsgebiet ist.

    Einmal zum Thema Post (Die Postmitarbeiter wurden unglaublich schickaniert in Basel und es wurde ein sehr grosser Druck ausgeübt)

    Einmal zum Thema Basler Zeitung die leider einen Rechtsruck erfahren musste, durch eine Übernahme und anschliessendem Stellenabbau im Druckzentrumg)
    (Dieses Teil würde ich nicht veröffentlichen, weil der Arm der Rechtsdenkenden leider viel zu lang ist)
    Signatur
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr


    Es geht hier auch nicht hauptsächlich um eine unmittelbar bevorstehende, begründete Angst, sondern allein schon um die Möglichkeit der Abwägung, ob es GUT ist, dies oder jenes zu irgendeinem Zeitpunkt zu tun. Wenn ich etwas allein aus dem Grund unterlasse, um möglichen Konsequenzen oder latenten Gefahren aus dem Weg zu gehen, bin ich schon maßgeblich in meiner Freiheit eschränkt.


    Ein guter Beitrag!

    Es gibt jedoch noch einen anderen Aspekt, der jemanden davon abhalten könnte sich selbst zu beschneiden als die Angst vor persönlichen Konsequenzen: Der Wunsch zu deeskalieren anstatt immer weiter Öl ins Feuer zu gießen.
    Mir kommt es oft so vor, als würden Karikaturen als legales Mittel zur Erniedrigung eingesetzt werden. Was momentan veröffentlicht wird ist oft nur ein Reflex auf das Geschehene. Unreflektiert und trotzig.
    Kaum jemand hinterfragt die Gründe für den Anschlag. Kaum jemand sucht nach konstruktiven, versöhnenden Wegen. "Rache!" ruft der Mob.
    Es geht doch gar nicht um Karikaturen. Es geht um Anerkennung und Gerechtigkeit. Es geht um Liebe und Leid. Wie verzweifelt muss jemand sein, der sich eine Kalashnikov als Mittel zur Durchsetzung seiner Wünsche bedienen muss?
    Da wurden Menschen getötet weil sie Karikaturen gezeichnet haben. Die Antwort darauf soll sein das alle laut bekunden: ICH BIN EIN KARIKATURIST?
    Versetzt euch in die anderen. Macht das so lange, bis ihr ihre Gründe nachvollziehen könnt und dann, wenn eure Tränen langsam versiegen umarmt sie, sucht nach gemeinsamen Wegen und zeichnet eine Karikatur über den Menschen, der ihr damals wart.
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky 'Gewalttäter, haut doch ab in die Wüste!!'
    Sorry, aber ich halte meine andere Backe/Wange nicht auchnoch hin, wenn mich wer schlägt.
    "umarme deine Feinde" - gilt nicht für mich.

    wer es nicht aushält, in einem Demokratischen Land zu leben, kann doch wieder in die Wüste zurückgehen.
    wäre unblutiger!
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Uwe Schaaf
    Uwe Schaaf
    Ich hatte hier mit einem bild heftige Reaktionen ausgelöst,klar wollte ich provozieren aber zum Nachdenken
    Leute,Leute......glauben heißt für mich nicht wissen....LG Uwe
    https://www.augensound.de/bild75046-3d_renderings-gott_ist_verhindert_kann_ich_helfen_
  • El-Meky
    El-Meky Satire ist Kunst!
    🔗
    Signatur
  • ixX
    ixX
    @ Christian

    Ich bin voll bei dir, habe deinen Kommentar mit Freude gelesen. Hoffentlich gibt es mehr davon, Menschen, die sich stark machen dafür, solche, die nach konstrutiven Vorgehensweisen und Lösungen suchen bzw. den Wunsch danach öffentlich zum Ausdruck bringen. Viele Grüße ixX
  • nighthawk
    nighthawk


    wer es nicht aushält, in einem Demokratischen Land zu leben, kann doch wieder in die Wüste zurückgehen.
    wäre unblutiger!

    ja genau, alle ab in die wüste, es lebe die diktatur der demokratie!

  • El-Meky
    El-Meky
    Dass unverheiratete Frauen in Europa, evtl. sogar gewollt alleinerziehend für die meisten Muslime Schlampen sind wird doch geduldet.
    Dass Frauen im Sommer, knapp bekleidet in Europa von den meisten Muslimen als Schlampen bezeichnet werden wird auch stillschweigend hingenommen.

    !Böser Westen! außer Handy(mobile) Nike und BMW und Dollar/Euro.... und sozial Unterstützung ;-p


    klingt platt, ist aber in nem Forum nicht besser möglich.


  • nighthawk
    nighthawk
    Dass unverheiratete Frauen in Europa, evtl. sogar gewollt alleinerziehend für die meisten Muslime Schlampen sind wird doch geduldet.
    Dass Frauen im Sommer, knapp bekleidet in Europa von den meisten Muslimen als Schlampen bezeichnet werden wird auch stillschweigend hingenommen.

    !Böser Westen! außer Handy(mobile) Nike und BMW und Dollar/Euro.... und sozial Unterstützung ;-p


    klingt platt, ist aber in nem Forum nicht besser möglich.



    na, dann ab zur nächsten pegidademo ella, mit den parolen wirst du dort mit kusshand empfangen!
  • El-Meky
    El-Meky
    Wehe, wenn du dich in einem Arabischen Land als Europäerin nicht an die Regeln hälst!!
    hier bitte nicht laut lachen. da darfst du als Frau nicht rein. dort musst du dich von oben bis unten bedecken.
    Keine Küsschen und der Öffentlichkeit... alles gut und schön.
    wir halten uns daran. warum? aus Respekt? oder aus Angst?

    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky
    Ausserdem reagier ich höchst allergisch auf Machos! egal welcher Nationalität.
    Das was Frauen zumindest in Deutschland errungen haben, gilt zu verteidigen.
    Signatur
  • Phrae
    Phrae
    @Christian.
    du schreibst u.a: 'Es geht doch gar nicht um Karikaturen. Es geht um Anerkennung und Gerechtigkeit. Es geht um Liebe und Leid. Wie verzweifelt muss jemand sein, der sich eine Kalashnikov als Mittel zur Durchsetzung seiner Wünsche bedienen muss?'

    das ist ein glaubenskrieg. da geht es darum 'ungläubige' auszurotten. möglichst viele auf möglichst effektive art. wenn es einen selbst trifft, winkt das paradies. da brauchst du kein mitleid mit den kämpfern zu haben.
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky xx

    @ Christian

    Ich bin voll bei dir, habe deinen Kommentar mit Freude gelesen. Hoffentlich gibt es mehr davon, Menschen, die sich stark machen dafür, solche, die nach konstrutiven Vorgehensweisen und Lösungen suchen bzw. den Wunsch danach

    öffentlich zum Ausdruck bringen. Viele Grüße ixX


    Ich glaube nicht daran, dass man gewaltätigen dummen Männern mit Liebe begegnen muss, um diese zu 'bändigen' denen bist du scheißegal!!

    Signatur
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    @ Christian
    Ich bin voll bei dir, habe deinen Kommentar mit Freude gelesen. Hoffentlich gibt es mehr davon, Menschen, die sich stark machen dafür, solche, die nach konstrutiven Vorgehensweisen und Lösungen suchen bzw. den Wunsch danach öffentlich zum Ausdruck bringen. Viele Grüße ixX

    Ja, wer wünscht sich dies nicht, eine Welt voller Freiheit, Gleichheit, Solidarität.
    Eine Welt voller Community, Identity, Stability? Wohl eher nicht :D.
    Dann hoffe ich mal, dass ihr beiden schon in eurem privaten Tag ein Tag aus, eure hehren Vorstellungen intensiv und offensiv lebt und entsprechende Gruppierungen unterstützt oder boykottiert, direkt oder indirekt durch Konsum und Auswahl von Vertrags- oder anderen Partnern.

    Ah, denke, ich habe wieder mal das Thema verfehlt, sorry :D
    Signatur
  • kceierdsednur am volksfest vorbeidonnerndes zyankali :-)
    "...eure hehren Vorstellungen intensiv und offensiv lebt und entsprechende Gruppierungen unterstützt oder boykottiert, direkt oder indirekt durch Konsum und Auswahl von Vertrags- oder anderen Partnern."
    Ah, denke, ich habe wieder mal das Thema verfehlt, sorry :D""

    hm, kommt auf die wahrnehmungsebene an. :-)
  • El-Meky
    El-Meky


    na, dann ab zur nächsten pegidademo ella, mit den parolen wirst du dort mit kusshand empfangen!



    ich brauche keine -idas.
    ich habe meine Meinung und bin so doof, sie auchnoch zu sagen. ;-)
    Signatur
  • kceierdsednur
    opferrolle beschwert sich über opferrolle. so ist´s schön.
  • El-Meky
    El-Meky na du :-)

    opferrolle beschwert sich über opferrolle. so ist´s schön.



    hab dich ein bisschen vermisst sogar. :-)
    Signatur
  • El-Meky
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    hmmm .... - ich habe doch mit keinem Wort behauptet das ich Machos und religiöse Eiferer toll finde. Ich sehe einfach, dass die Rezepte, die seit Jahrhunderten gegen die "Feinde" eingesetzt werden nicht wirken. Jede Gewalt (gerechtfertigt oder nicht) hat immer Gewalt als Gegenreaktion zur Folge gehabt. Jede Ausgrenzung schafft Begehrlichkeiten. Jedes "Mein" schafft Neid und die Angst es zu verlieren und die Bereitschaft es mit Gewalt zu verteidigen.
    Wir sollten diese alten Muster im 21. Jahrhundert langsam mal unterbrechen.
    Es ist unser Ego, welches ständig nach Feinden sucht und die Ratio bleibt dabei auf der Strecke. Wieso gehen tausende oder gar Millionen von Menschen für 20 Terrorismusopfer in Frankreich auf die Straße während die bis zu 40.000 Todesopfer von Krankenhauskeimen (MRSA) in Deutschland keinen Hund vor die Tür locken?
    Es sind keine Fakten, die gute von bösen Menschen trennen sondern es ist nur das, wie wir darüber denken. Diesen, unseren Gedanken sollten wir auf keinen Fall trauen. Es kann nur eine Maxime für unser Handeln geben: Wird Leid vermehrt oder gelindert. Und zwar unabhängig von der Gruppe, der wir uns zugehörig fühlen. In sofern fühlt sich manche Tat gut und gerecht an und schafft in Wahrheit nur mehr Leid.
    “Es hat doch im Grunde niemand einen rechten Begriff von der Schwierigkeit der Kunst als der Künstler selbst.” Goethe
  • Seite 4 von 11 [ 212 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen