KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Am Licht führt kein Weg vorbei

  • Thomas Guggemos
    Thomas Guggemos Am Licht führt kein Weg vorbei
    Eine kurze Geschichte zu einem meiner Acrylgemälde.
    Eine Geschichte, die von Planeten und Atomen erzählt. Vor allem aber über uns selbt:
    https://www.guggart.de/2015/03/19/am-licht-f%C3%BChrt-kein-weg-vorbei/
  • olesign
    olesign
    Interessantes Bild. Erinnert mich ein wenig an Radziwill, aber auch an eine Lampe von mgx:
    🔗
    Inhaltlich zu Deinem Text erkenne ich eine starke religiöse Komponente, die Du aber in Deinem Text nicht erwähnst. Nämlich die christliche Mystik eines Meister Eckhart. Reduzierung des Eigenen um zur Gotteserkenntnis zu gelangen. Pfingsten ist ja bald...
  • Romy Pietzsch
    Romy Pietzsch
    Gefällt mir gut deine Geschichte, leicht und flüssig geschrieben, mit einem philosophischen Touch. LG Romy
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Thomas Guggemos
    Thomas Guggemos
    Danke für eure Kommentare.
    Naja, eine religiöse Komponente habe ich hier nicht bewusst eingebaut, aber der Text ist natürlich frei interpretierbar.
    Signatur
  • ztapleztiP
    "Doch vor lauter dieser tollen Dinge, merken wir gar nicht mehr, dass wir im Dunkeln um etwas kreisen, an dem wir zu Grunde gehen: Um uns selbst."/


    sehr, sehr interessanter ansatz mit kleinem denkfehler. woran wir zugrunde gehen, ist das kreisen um den eigenen verstand, mit dem wir uns leider identifizieren. der verstand ist aber nicht unser selbst. dieses gewahr zu werden, würde den heiß ersehnten inneren frieden bringen!
  • olesign
    olesign


    woran wir zugrunde gehen, ist das kreisen um den eigenen verstand, mit dem wir uns leider identifizieren. ...

    Zugrunde gehen wir durch die Zeit. Zeit ist die Veränderung vom Anfang bis zum Ende ohne je wieder am Anfang anzukommen. Kein Zurück mehr auf Los. Das ist das Monopoly der Natur.
  • buatsnenrets
    vom Samen bis zum Kompost, wir gehen alle den gleichen Weg...........!
  • ztapleztiP
    hahaha! natürlich, betrifft aber nur den körper, das zugrundegehen, das stille selbst ist unsterblich.
  • olesign
    olesign

    vom Samen bis zum Kompost, wir gehen alle den gleichen Weg...........!


    Das Sein ist ja eh relativ, denn der ganze Körper wird ja laufend erneuert und ausgebessert. Wenn die eine Hirnzelle nicht mehr funktioniert, wird aus dem Käse, den man heute gegessen hat, morgen ein Stück Hirnmasse. Du bist, was Du isst. Vielleicht wollen Nudeln, Pizza, Cola auch leben ?!
  • ztapleztiP


    Zugrunde gehen wir durch die Zeit. Zeit ist die Veränderung vom Anfang bis zum Ende ohne je wieder am Anfang anzukommen. Kein Zurück mehr auf Los. Das ist das Monopoly der Natur.


    ich denke ich verstehe, was du sagen willst. ja die zeit. wir leben in der erinnerung der vergangenheit und im planen der zukunft. das macht unglücklich, nicht in der gegenwart zu leben.
    hast du schon mal was erlebt, was nicht in der gegenwart stattgefunden hat? nein!
    rein physikalisch wird die materie permanent neu erschaffen, kein elementarteilchen ist dasselbe in der nächsten nanosekunde, es ist völlig neu, mit einer erinnerung an die form des vorangegangenen. nur wir glauben, wir sind unsere geschichte und versuchen bemüht unsere zukunft zu planen.

    gewahrsein ist das zauberwort.

  • heinrich






    rein physikalisch wird die materie permanent neu erschaffen, kein elementarteilchen ist dasselbe in der nächsten nanosekunde, es ist völlig neu, mit einer erinnerung an die form des vorangegangenen. nur wir glauben, wir sind unsere geschichte und versuchen bemüht unsere zukunft zu planen.

    gewahrsein ist das zauberwort.




    Aha!
    Versuche was zu planen,
    und dann fällt dir ein Ast auf den Kopf ,
    beim stürmischen Wetter..

    Gewahrsein!
    Stell dir vor,
    du wartest auf einen Zug,
    und mit vollem Gepäck
    stehst du da...
    Gewahrsein in persona !

    ... ... ... und dein Zug ist schon abgefahren....

    Hehheheheeeeeeee.....

    :-}

  • nighthawk
    nighthawk


    Stell dir vor,
    du wartest auf einen Zug,
    und mit vollem Gepäck
    stehst du da...
    Gewahrsein in persona !

    ... ... ... und dein Zug ist schon abgefahren....

    Hehheheheeeeeeee.....

    :-}


    na dann setzt du dich halt auf dein kofferchen oder die nächstgelegene bank, drehst dir ein zigarettchen, guckst dir die hübschen mädels auf dem bahnsteig an, falls da welche rumstehen, überlegst dir vielleicht, ob du eine anquatschst, um dir die zeit zu verkürzen, und wartest auf den nächsten.

  • heinrich
    Es kommt aber kein!

    Und auf dem Bahnsteig ist keine(r) da!

    Heheheheeehuuuuuhuuuuuuhaaaaaaaa....


    :-}
  • nighthawk
    nighthawk

    Es kommt aber kein!

    Und auf dem Bahnsteig ist keine(r) da!

    Heheheheeehuuuuuhuuuuuuhaaaaaaaa....


    :-}

    tja, dann musst du wohl oder übel deine reisepläne ändern...

  • heinrich




    tja, dann musst du wohl oder übel deine reisepläne ändern...



    Jaha!

    Und "Morgen ist auch ein Tag"!
    :-}

    Signatur
  • nighthawk
    nighthawk


    Jaha!

    Und "Morgen ist auch ein Tag"!
    :-}


    natürlich, und über- und überübermorgen auch! bei so vielen aufeinanderfolgenden tagen könnte man sich glatt überlegen, ob man sein ziel nicht auch zu fuss erreicht.

  • heinrich
    Genau!
    Und... los!

    :-}
    Signatur
  • nighthawk
    nighthawk

    Genau!
    Und... los!

    :-}

    na, ich bin ja schon längst unterwegs... :)

  • Seite 1 von 2 [ 23 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen