KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Nebenberuflich bildende Kunst studieren geht das überhaupt?

  • Stephan Reinelt
    Stephan Reinelt Nebenberuflich bildende Kunst studieren geht das überhaupt?
    Hallo zusammen,

    ich male seit ca. 2 Jahren und würde nun gerne mein Wissen vertiefen und mich vom autodidaktischen zum studierten Künstler weiterentwickeln. Jetzt meine Fragen an Euch (Semi-) Profis: Kann man das überhaupt neben einem 40 Std./Woche Job schaffen? Und wie sinnvoll ist da ein Fernstudium, falls es das überhaupt gibt?!

    Habt Ihr da Erfahrung bzw. wisst etwas, dass mir weiter helfen könnte?

    Beste Grüß
    (Alias housepapa)
  • xylo
    xylo
    Such Dir eine Uni in Deiner Nähe und belege *offene Kurse*
    Manchmal nennen sich sich auch "Schule für Gestaltung" etc...
    Von Fernkursen halte ich persönlich garnichts.
    Wenn Du Dich für eine Technik entscheidest, keine Hochschule für offene Kurse findest, solltest Du in Erwägung ziehen, einen akademisch ausgebildeten Künstler zu finden, der dir privaten Unterricht gibt.
    (Hab ich auch schon gemacht Mitte der 90ger, als ich keine Zeit für einen regelmässigen Kursbesuch hatte)
    Signatur
  • siku
    In deiner Stadt gibt es eine Uni, die das Fach Kunst anbietet, dazu eine Studienberatung. Geh einfach mal auf die Homepage dort findest du auf der linken Seite einige Links, u.a. auch Mappenberatung..
    Wenn du in einem festen Arbeitsverhältnis stehst, wird das mit einem ordentlichen Studium nicht gehen, wenn nicht, dann schon. Im Studium bist du nicht an feste Arbeitszeiten gebunden. Es gibt obligatorische Veranstaltungen und freie, das kriegt man schon irgendwie auf die Reihe.

    Von einer Fernuni würde ich auch abraten, ebenso von Kursen bei einem ausgebildeten Künstler: Für die Vita bringt das nichts, du kommst von dem Hobbystatus so nicht weg - und das was der dir beibringt, kannst du im Grunde auch durch experimentieren selbst aneignen.
    Ein richtiger Mentor wäre schon ganz gut, aber den wirst du nur über persönliche Beziehungen finden, alles andere ist Geldschneiderei.
    Du solltest dein Sehen bezüglich des künstlerischen Ausdrucks schärfen, in alle Kunstausstellungen gehen, die angeboten werden ;-).

    Such Dir eine Uni in Deiner Nähe und belege *offene Kurse*
    Manchmal nennen sich sich auch "Schule für Gestaltung" etc...


    siehe Zitat: das ginge vielleicht über ein Gasthörerstudium, das bieten viele Unis an. Google mal - für die Uni in deiner Stadt.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • xylo
    xylo Privater Lehrer
    @ Siku
    da muss ich ganz klar gegensetzen. In den 90gern habe ich bei einem akademisch ausgebildeten Kunstmaler, Einzelstunden nach Absprache genommen. Das war unglaublich intensiv und er konnte sich voll auf meine Probleme konzentrieren.
    Ebenso beim Skulpturenbau, das ging 1 zu 1 über 2 Jahre. Ich half ihm ab und an, sass auch mal schön still für eine Büste und er brachte mir Formenbau bei.
    Diese Grundlagen hätte ich mir nie in einem Gruppenlehgang so schnell erarbeiten können.


    Das Kunstnet ist eine Seite von Fachleuten für Fachleute ;-)
  • ognoM_ynnhoJ Kunst
    In deiner Stadt gibt es den Studiengang Freie Kunst nicht, man studiert dort auf Magister oder Lehramt. Das ist wahrscheinlich nicht die Richtung, die dir vorschwebt. Bewerbe dich doch ganz formell mit Mappe an einer staatlichen Akademie oder Kunsthochschule. Im Vorfeld würde ich allerdings mal einen Prof ansprechen und abklären, ob eine künstlerische Laufbahn überhaupt das richtige für dich ist. Fernstudiengänge und Kurse an privaten Akademien sind alle unseriös, selbst wenn dort nebenberuflich Professoren tätig sind. Es liegt daran, dass man dort als Studierender teuer bezahlt. Man will dort also viele Studenten/Schüler, wohingegen eine staatliche Akademie gnadenlos nach Talent aussiebt. Nach einem flüchtigen Blick auf deiner Seite kommen mir allerdings leichte Zweifel, ob dein Kunstinteresse ausreicht.
  • Stephan Reinelt
    Stephan Reinelt Danke für das feedback und neue Frage
    Zunächst mal Danke für Deine Antwort! Das hilft mir schon etwas. Ich werde mal einen Termin in der FADBK in Essen herstellen.

    Aber eine Frage habe ich an Dich noch. Wodurch kamst du zu Deiner Aussage. Siehe Zitat?

    Nach einem flüchtigen Blick auf deiner Seite kommen mir allerdings leichte Zweifel, ob dein Kunstinteresse ausreicht.


  • picass warum nicht
    Fernstudium - nein! Das ist, wie mit Kochsendungen Kochen lernen.
    Nebenberuflich geht immer.
    Private Schulen warten auf dich.
    Kostet halt Geld, soll aber viel Spaß machen, habe ich mir sagen lassen.
    Picass
  • Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen