KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Darf ein Maler zwei identische Bilder auf den Markt bringen, ohne den Käufer zu informieren?

  • krawinkel Darf ein Maler zwei identische Bilder auf den Markt bringen, ohne den Käufer zu informieren?
    Wir haben ein Bild (zertifiziert) von einem Berliner Maler gekauft in der Annahme, es würde nur einmal existieren. Zufällig entdeckten wir, dass er es zweimal gemalt hat - absolut identisches Motiv, Farben etc.
    Auf Nachfrage erklärte er, er würde immer erst einen Entwurf anfertigen und dann das finale Bild malen. Wir hätten den Entwurf gekauft. Auf diese Tatsache hat er uns mit keinem Wort in unseren Vorgesprächen aufmerksam gemacht. Auch in seinem Katalogbuch ist davon nichts erwähnt. Ist das rechtens?
  • xt3xka7
    xt3xka7
    ist das nicht wurscht !? darf der maler also seine eigenen bilder nicht nochmal malen ? der kann das so oft machen wie es ihm beliebt. ist doch seine Sache. du hast ein original von ihm das reicht doch...
  • otto_incognito
    otto_incognito Das würde mich auch interessieren -
    - denn das hab´ich mal gemacht.
    Eins habe ich verkauft und dann das Bild, sehr ähnlich, nochmal gemalt.
    Davon habe ich den Käufer aber nicht unterrichtet. Ich würde es ihm aber
    sagen, wenn er mich fragen würde :D
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • xt3xka7
    xt3xka7
    ich würde mich freuen wenn einer von mir ein bild kauft. ich würde auch bezahlen
  • nighthawk
    nighthawk
    ja, es ist rechtens. ein künstler darf ein motiv malen, so oft er will. es ist immer ein original und keine kopie, solange er es selbst tut. er muss auch keine auflage oder anzahl angeben.
  • otto_incognito
    otto_incognito
    @krawinkel - etwas sollte dir zu Denken geben, nämlich, daß in der gold´nen Herzenstiefe eines
    jeden wahren Künstlers nur ein dringendes, dräuendes Motiv zum Ausdrucke drängt, das Lebens-
    thema gewissermaßen, von dem jede Abweichung letztendlich eine Verunreinigung des hehren,
    schöpferischen Strebens bedeutet. So gesehen, kannst du dich glücklich schätzen, das Werk
    eines so rechtschaffenen Meisters erworben zu haben. Besser noch aber wäre es.ein jeder würde
    lebenslang immer nur Das Eine Einzige Ihn Wirklich Interessierende Bild malen, bis es am Ende
    von kristalliner Reinheit durchwirkt ist .Ach, dies gelang noch Keimen und diese Aufgabe zu lösen,
    muß ein Größerer kommen, als wir es sind..

    Signatur
  • MischaT
    MischaT
    Wenn das kein Foto war, dann wird es wohl ein Unikat bleiben..., auch wenn das Bild noch einen Zwilling hat ;)
  • efwe
    efwe
    Ja darf er. Ich bezweifle aber dass sich beide werke aufs haar aehneln.
    Signatur
  • zero
    zero ...einer der jüngeren Zeit...
    ...die das für sich in Anspruch genommen haben ist Ulrich Lamsfuß der da auch die Position vertritt er könne seine Bilder so oft malen wie er will was er dann auch schon mal mit gleich mehreren Duplikaten unter Beweis gestellt hat....

    http://danieltemplon.com/new/artist.php?la=en&%3bartist_id=82

    http://at.blouinartinfo.com/news/story/924548/ich-bin-der-chef-und-mache-was-ich-will-ulrich-lamsfuss
  • xylo
    xylo Schau genau
    Ich glaube nicht, dass sie völlig identisch sind, wenn sie handgemalt wurden.
    Arnold Böcklin malte die Toteninsel fünf mal in Variationen.
    Es ist völlig legitim.
    Bei der Graphik heisst es dann:
    Eine von ....x.... Varianten.
    Signatur
  • absurd-real
    "Darf ein Maler..."
    Signatur
  • paulinekreativ
    der Maler darf ...denn es ist sein geistiges Eigentum
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem
    Wie wohl der Käufer des Multi-Milliönchen-Euro-Kerzenbildes vom Richter reagieren würde, wenn der ein paar fast identische Bilder auf den Markt bringt?!
    Dürfte schnell gemacht sein...
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian Gerhard Richter: Kerzen

    Wie wohl der Käufer des Multi-Milliönchen-Euro-Kerzenbildes vom Richter reagieren würde, wenn der ein paar fast identische Bilder auf den Markt bringt?!
    Dürfte schnell gemacht sein...

    Welches meinsten jetzt?

    https://www.gerhard-richter.com/de/art/paintings/photo-paintings/candles-6

    Signatur
  • nighthawk
  • siku
    Wir haben ein Bild (zertifiziert) von einem Berliner Maler gekauft in der Annahme, es würde nur einmal existieren. Zufällig entdeckten wir, dass er es zweimal gemalt hat - absolut identisches Motiv, Farben etc.
    Auf Nachfrage erklärte er, er würde immer erst einen Entwurf anfertigen und dann das finale Bild malen. Wir hätten den Entwurf gekauft. Auf diese Tatsache hat er uns mit keinem Wort in
    unseren Vorgesprächen aufmerksam gemacht. Auch in seinem Katalogbuch ist davon nichts erwähnt. Ist das rechtens?


    Es ist unwahrscheinlich, dass ein Entwurf "absolut identisch" mit dem "finalen Bild" ist.
    Außerdem ist es doch egal, wieviel Bilder der Maler von demselben Motiv gemalt hat (darum geht es doch wohl). Es kommt auf die Technik an, wenn es sich um ein klassisch gemaltes ÖL- oder Acrylbild handelt, dann wird es kaum 100 % identisch sein. Für den Wert des Bildes spielt das auch keine große Rolle, wenn es vom selben Künstler stammt:
    Es gibt verschiedene Serienbilder, z.B. Monet, die Kathedrale von Rouen, die Bahnhof-Motive, allerdings in abgewandelter Farbkombiation.

    stell die beiden Bilder hier doch mal ein, dann können hier alle mal ihre "Blickschärfe" testen.

  • rundesdreieck

    ich würde mich freuen wenn einer von mir ein bild kauft. ich würde auch bezahlen


    ich würde dafür sogar morden.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • rundesdreieck



    Es ist unwahrscheinlich, dass ein Entwurf "absolut identisch" mit dem "finalen Bild" ist.
    Außerdem ist es doch egal, wieviel Bilder der Maler von demselben Motiv gemalt hat (darum geht es doch wohl). Es kommt auf die Technik an, wenn es sich um ein klassisch gemaltes ÖL- oder Acrylbild handelt, dann wird es kaum 100 % identisch sein. Für den Wert des Bildes spielt das auch keine große Rolle, wenn es vom selben Künstler stammt:
    Es gibt verschiedene Serienbilder, z.B. Monet, die Kathedrale von Rouen, die Bahnhof-Motive, allerdings in abgewandelter Farbkombiation.

    stell die beiden Bilder hier doch mal ein, dann können hier alle mal ihre "Blickschärfe" testen.


    siku, du musst deine pleasefuckcocksuhr sicher nie aufziehen, hm? ist ne automatik.


  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem


    Welches meinsten jetzt?

    https://www.gerhard-richter.com/de/art/paintings/photo-paintings/candles-6



    krass!

    ich meine dieses:

    🔗

    immerhin, starke multiple Symbolkraft... :))
  • nighthawk
    nighthawk
    ich denke, hier geht es nicht darum, was irgendwelche berühmte künstler schon mal gemacht haben oder auch nicht, sondern um die rechtslage. wir hatten so einen fall auf der letzten kunsmesse. mein bildhauerkollege hatte einen interessenten, der auf der website eine ganz ähnliche skulptur entdeckte und gleich nach der auflage fragte. wir haben ihm versucht zu erklären, dass es sich beides um originale handelt, aber irgendwie wollte er es nicht verstehen. wir haben dann mit einem kunsthändler aus münchen gesprochen, der sich für unseren stand interessierte, und der schon seit langem mit so leuten wie balkenhol oder baselitz handelt, und dabei die gelegenheit genutzt, ihn genau das zu fragen.
    er meinte auch, ein maler oder bildhauer kann ein motiv beliebig oft wiederholen, wie weit er sich davon vom ursprünglichen kunstwerk entfernt, ist seine sache. es ist und bleibt immer ein original. bei druckverfahren oder abgüssen ist es anders, aber auch hier hat er lüpertz als beispiel gebracht. der hat mal eine plastik mehrfach in bronze gießen lassen und die abgüsse dann übermalt, die galten dann wieder als originale und konnten viel teuerer verkauft werden.
    ich denke, der einzige fehler, den der künstler hier gemacht hat, ist der, dass er sich versucht hat herauszureden, in dem er das erste bild zum entwurf degradierte. er kannte einfach seine rechte nicht.
  • Seite 1 von 2 [ 22 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen