KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Einige Begriffe der Kunst Definition

  • siku


    Deine Schmierdatei war doch schon sehr ausführlich in Bezug auf die von Dir genannten Begriffe. Jetzt noch nen bisserl quer lesen und Beispiele anschauen zu den Themen, und dann wird das.

    darauf antworte ich nur, damit hier kein Schüler zu schaden kommt.
    Die Kladde reicht nicht mal für eine vier - und "querlesen" ist kompletter Blödsinn, man sieht ja, was bei dir dabei rauskommt. - bloß nicht nachahmen!

  • siku

    vll ist die Lehrerin ja im kn


    "wo die Leherin ist" muss hier niemand wissen - was ein Holzschnitt ist schon

  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    Zur Architektur.
    Text aus dem Schülerlexikon:
    "Architektur (griech.: Baukunst) bezeichnet die Gesamtheit aller Bauwerke mit künstlerischer Gestaltung, die über die Erfordernisse ihres reinen Zweckes oder der Nützlichkeit hinausgehen..."

    Das Wort Architektur bezeichnet die Auseinandersetzung des Menschen mit gebautem Raum. Das planvolle Entwerfen, Gestalten und Konstruieren von Bauwerken ist der
    zentrale Inhalt der Architektur.

    Well, in meinem Architekturstudium ging es mehr um die Auseinandersetzung des Menschen mit gebautem Raum, das planvolle Entwerfen, Gestalten und Konstruieren von Bauwerken, als nur um Bauwerke mit künstlerischer Gestaltung.




    darauf antworte ich nur, damit hier kein Schüler zu schaden kommt.
    Die Kladde reicht nicht mal für eine vier - und "querlesen" ist kompletter Blödsinn, man sieht ja, was bei dir dabei rauskommt. - bloß nicht nachahmen!

    Was schreibst Du so einen arroganten Blödsinn? Natürlich ist Querlesen eine sinnvolle Technik.
    Aber o.k., das war es gar nicht was ich meinte, falsches Wort ins Hirn gerutscht, was ich meinte war, Informationen aus verschiedenen Quellen kritisch in Bezug zueinander bringen, um einen tieferen und breiter gefächerten Einblick zu erhalten.

    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • siku

    Well, in meinem Architekturstudium ging es mehr um die Auseinandersetzung des Menschen mit gebautem Raum, das planvolle Entwerfen, Gestalten und Konstruieren von Bauwerken, als nur um Bauwerke mit künstlerischer Gestaltung.



    nur zur Klarstellung für Schüler:
    Architektur hat primär eine funktionale Aufgabe, (ohne einen Architekten kann man in Deutschland wahrscheinlich nicht mal einen Hühnerstall bauen).
    Im Bereich der Kunstgeschichte geht es um die Baukunst, die auch auf Grundrisse und tragfähige Gewerke angewiesen ist, im Vordergrund steht aber die Repräsentation der Bauten, deren optische Gestaltung.



  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    Ja, merkwürdig, maika121 betont genau diesen Aspekt, im Gegensatz zu Dir, in ihrer von Dir mit einer 4 gewürdigten Kladde.

    Das Wort Architektur bezeichnet die Auseinandersetzung des Menschen mit gebautem Raum. Das planvolle Entwerfen, Gestalten und Konstruieren von Bauwerken ist der
    zentrale Inhalt der Architektur.

    Zur Architektur.
    Text aus dem Schülerlexikon:
    "Architektur (griech.: Baukunst) bezeichnet die Gesamtheit aller Bauwerke mit künstlerischer Gestaltung, die über die Erfordernisse ihres reinen Zweckes oder der Nützlichkeit hinausgehen..."


    Ab in die Sonne. Bis später :).

  • otto_incognito
    otto_incognito
    @maika121- das Problem, scheint mir, liegt darin, daß google voller Bilder und wiki voll mit Definitionen ist und du auf Erklärungen hoffst, wie das zusammenzubringen ist. Aber das sind dann wieder nur in der Ferne erstellte Definitionen
    Das meiste, was man hier dazu schreiben könnte, wäre höchstens noch mehr des Gleichen. Das Beste wäre, wenn du mit jemandem Vergleiche aufstellen könntest, gerne auch anhand von Internet-Material, nur müßte dieser Jemand real neben dir stehen, und im Dialog mit dir aufkommende Fragen besprechen. Und das müßte dann auch kein "hochwissenschaftlicher" Kunsthistoriker sein.Kennst du eine(n) Mitschüler(in), der ganz gut in Kunst und willens ist, mit dir ein kleines brainstorming zu machen?Das wäre am effektivsten.
    Signatur
  • siku
    Das Beste wäre, wenn du mit jemandem Vergleiche aufstellen könntest, gerne auch anhand
    von Internet-Material, nur müßte dieser Jemand real neben dir stehen, und im Dialog mit dir aufkommende Fragen besprechen. Und das müßte dann auch kein "hochwissenschaftlicher" Kunsthistoriker sein.Kennst du eine(n) Mitschüler(in), der ganz gut in Kunst und willens ist, mit dir ein kleines brainstorming zu machen?Das wäre am effektivsten.
    ja, es ist immer gut, wenn "jemand neben einem steht", aber wenn nun keiner da ist (ratlos)?
    - und "hochwissenschaftlich" ist hier gar nichts, da kann ich dich auch gleich mal aufklären, wenn du etwas "Hochwissenschaftliches" lesen willst, bist du hier im thread falsch, dann würde es heißen müssen "auf wiedersehen otto", leider falsch gebucht .:-(

  • xt3xka7
    xt3xka7
    das hat er garnicht behauptet das hier etwas hochwissenschaftlich ist
  • otto_incognito
    otto_incognito


    ja, es ist immer gut, wenn "jemand neben einem steht", aber wenn nun keiner da ist (ratlos)?
    - und "hochwissenschaftlich" ist hier gar nichts, da kann ich dich auch gleich mal aufklären, wenn du etwas "Hochwissenschaftliches" lesen willst, bist du hier im thread falsch, dann würde es heißen müssen "auf wiedersehen otto", leider falsch gebucht .:-(


    @siku- ich verstehe dich oft nicht, und zwar merkwürdigerweise immer
    dann nicht, wenn du ganz unwissenschaftlich deinem Ärger Luft machst.
    Aber ich hab´dich lieb.

    Gruß vom Usambara-Veilchen ;)


    Signatur
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    das macht Architektur ja so spannen, damit beschäftige ich mich auch ;-).
    Es geht auch in dieser Prüfung wahrscheinlich nicht nur um "künstlerische Gestaltung an Bauwerken", hat doch keiner geschrieben, oder?

    nur zur Klarstellung für Schüler:
    Architektur hat primär eine funktionale Aufgabe, (ohne einen Architekten kann man in Deutschland wahrscheinlich nicht mal einen Hühnerstall bauen).
    Im Bereich der Kunstgeschichte geht es um die Baukunst, die auch auf Grundrisse und tragfähige Gewerke angewiesen ist, im Vordergrund steht aber die Repräsentation der Bauten, deren optische Gestaltung.

    Die Geschichte der Architektur fängt ja nicht erst bei Vitruv an (für die Kunstgeschichte wohl schon), schon das helige Jerusalem hatte einen Stadtplan. Wo kommen denn unsere Kirchen- undStädtegrundrisse her? aus dem osmanischen Reich.... Ich höre jetzt auf, für die hier anstehende Prüfung braucht das ein Schüler nicht (und wenn ich noch weiter schreibe, schleichen sich wahrscheinlich auch noch Fehler ein). Architekturgeschichte würde hier bestimmt auch viele Mitleser interessieren..

    Der Text ist fast so gut, wie der übers Denken schenken von Herrn Guggemos ...

    Signatur
  • siku


    Der Text ist fast so gut, wie der übers Denken schenken von Herrn Guggemos ...

    ach nee, nicht schon wieder das Quackeldipap

    das hat er garnicht behauptet das hier etwas hochwissenschaftlich ist

    bist du jetzt das offiziell bestellte Sprachrohr von OttO dem Großen?

    jeden Abend dasselbe Geschreibsel, gähn und "gute Nacht"

  • xt3xka7
    xt3xka7
    ja ja ja ja ...JAAAA! geh mal schlafen
  • absurd-real
    bailando, bailando, amigos, adios, adios
    Signatur
  • otto_incognito
  • Seite 3 von 3 [ 54 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen