KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Künstlermarkt, Kunsthandwerkermarkt Erfahrungen

  • Petra Schmidt
    Petra Schmidt Künstlermarkt, Kunsthandwerkermarkt Erfahrungen
    Moin

    Hat es einer hier schon mal mit einem Künstlermarkt, Kunsthandwerkermarkt oder Designmarkt versucht?
    Bei mir in der Nähe gibt es da einige davon. Für einen hab ich mich mal angemeldet, um mal zu schauen wie das so ist.

    Die Überlegung ist über diese Märkte nicht nur das ein oder andere zu verkaufen, sondern auch die Bekanntheit zu steigern für das Webangebot..... Hab aber keinen Schimmer ob das überhaupt was bringt.

    Hat hier wer Erfahrung mit solchen Märkten und Messen? Gibt es Tipps die man beachten sollte? Der Markt für den ich mich gemeldet habe ist Indoor, aber es gibt ja auch Märkte und Messen rein Outdoor. Da muß man schon mal was investieren um seine Bilder nicht nur vor Wind und Wetter zu schützen sondern auch schön zu präsentieren. Die Frage ist Lohnt sich so eine Anschaffung?

    Ich freu mich über Antworten :)
    Signatur
  • xylo
    xylo
    Ich habe einmal auf Wunsch des Veranstalters auf einem Handwerkermarkt gestanden, um ein altes Handwerk vorzuführen, da ich eine transportable Druckpresse besitze.Natürlich habe ich auch einige Werke aufgehängt, damit man die verschiedenen Varianten zeigen kann.Freundlicherweise hatte ich auch Lokalpresse und die Klicks auf der Homepage wurden auch mehr, zusätzlich habe ich auch ein Faltblatt ausgelegt (da ich auch Auftragsarbeiten drucke)Aber.... Nachhaltigkeit habe ich nicht verspürt und ein Druckauftrag ist ebenfalls nicht dabei herausgeprungen.Positiv war:- wir hatten auf unserer Etage unglaublich viel Spass- habe Kontakt zu supernetten Leuten gehabt- ich musste keine Standgebühr bezahlen, da ich die Druckpresse vorführte- alle Handwerker waren Top und dadurch hatte man ein professionelles Umfeld, ohne Malmuttis.- Ich kannte den Veranstalter, der mir im Vorfeld schon sagen konnte, wer dort mitmacht.Mein Tipp:- Schau Dir genau an, wer diesen Markt organisiert.- Gibt es diesen Markt schon länger und wer hat in der Vergangenheit dort ausgestellt ?- Wenn Du es machst, dann zeige nur Dinge auf hohem Niveau, damit Du "hinter dem Tisch" auch sicher bist.- Nehm keine Sachen mit, die Du billig anbieten kannst und die Dein Werk nicht mehr repräsentieren, um überhaupt was zu verkaufen- Schreibs nicht in die VITA, wenn Du höhere Ambitionen hastIch wurde der Peinlichkeit enthoben, etwas verkaufen zu müssen, da ich engagiert war, ein altes Handwerk vorzuführen. Das war eine einmalige Angelegenheit und sehr interessant.Einladungen zu Verkaufsmessen und Kunstmessen bekomme ich häufig, da ich eine Homepage habe. Diese Angebote nutze ich aber nicht, da auch auf den "Bezahlkunstmessen" in der Regel (wie ich aus besten Quellen weiss) wenig Umsatz generiert wird, der Künstler aber für dei "Ehre" tief in die Tasche greifen mussVielleicht hat jemand noch weitere Erfahrungen gemacht, denn meine Ideen haben ja keine AllgemeingültigkeitViel Glück
    Signatur
  • Petra Schmidt
    Petra Schmidt Danke
    Handwerk vorführen ist natürlich was schönes... gibt es im Hessenpark auch regelmäßig :)

    Der Markt zu dem ich jetzt definitv gehe findet schon zum 7 mal statt und hat im Umkreis ein gutes Resümee, wird von der Gemeinde in Zusammenarbeit mit Ansässigen Künstlern organisiert..... Aber ob dabei was rumkommt ist die Frage. Werde nur meine Lieblingssachen Sachen mitnehmen.... Aber auch ein paar Flyer für den Bereich der Auftragsarbeiten.. Mal schauen ob es Verkaufstechnisch oder Auftragstechnisch was bringt...

    Mein Schwager, seinerseits studierter Künstler war da auch schon mal wie ich jetzt Erfahren habe, allerdings nicht mehr in seiner Aktuellen Preisklasse, er nimmt so 3000 Aufwärts mittlerweile, in dem Bereich verkauft man da wohl nicht mehr.... Andererseits warum sollte er sich da auch selbst hinstellen, er ist ja bereits in einige Galerien vertreten, ausser zur Ausstellungseröffnungen anwesend sein und ein bischen labern, macht er im Rahmen der Austellungen gar nix mehr.
    Meine Arbeiten sind nicht ganz so teuer.... und ich bin aktuell nur in einer sehr kleinen Galerie ich muß noch ein wenig selber die Werbetrommel rühren und wenn möglich verkaufen. ;)
    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Maribu
    Maribu
    Hier gibt es auch diverse Künstlermärkte und Designparcours.

    Erfahrungen sagen:

    Günstigere Sachen gehen besser als hochpreisige (logisch). Kleine Artikel gehen auch besser.

    Kunsthandwerk wird besser verkauft als Bilder.

    Am besten erstmal keine Erwartungen haben. Hier sehe ich eher selten, dass etwas verkauft wird. Und teilweise sind wirklich sehr gute Bilder dabei. Aber Flyer sind gut. Wie Du sagst, vielleicht kommt eine Auftragsarbeit dabei raus. Deshalb würde ich auch auf jeden Fall auch größere Bilder ausstellen, damit die Leute sehen was Du machst.

    Wenn möglich, mache es mit jemand zusammen. Sonst stehst Du Dir die Füße platt und kannst nicht mal Pause machen. Es ist anstrengend.

    Wünsch Dir Erfolg.

  • Petra Schmidt
    Petra Schmidt
    Oh ja... ich hab noch keine zweite Person... Danke für den Hinweiß hätt ich beinah vergessen :) Na dann nehm ich vielleicht doch auch noch ein paar freigegebenen Portraits mit..... Die machen den Hauptteil der Auftragsarbeiten aus...
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 5 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen