KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Lyrik

  • snosaes4 Lyrik
    hände

    seht ihr
    ihre hände ?
    so schön
    so schlank
    voll anmut
    schon fast federngleich
    ihr träumt von ihrem körper ?
    seht ihre hände
    da fließt etwas heraus
    schwerer als luft
    leichter als wasser
    der atem ihrer seele
    ein hauch zärtlichkeit
    gepaart mit leidenschaft

    wenn ihr von ihr träumt
    werden es ihre hände sein
    die euere träume malen
  • snosaes4 frau im meer
    zart geschwungene leichtigkeit
    körperlicher traum aus licht gemacht
    umspült von wasserspielen
    so brausend
    und doch so sanft zu ihr
    in einem hauch von helle
    an dem der tag
    das meer leicht küsst
    und ihre haut
    getaucht in versuchung
    schönster unwirklicher zärtlichkeit
    zu sich selbst
    im wellensein von wassertropfen
    millionenfach
  • snosaes4 das blaue kleid
    sie trägt ein blaues kleid
    das kleid ist mond
    und der mond ist azurner himmel

    der himmel stürzt hinab ins meer
    das meer ist blau
    das blau ist kleid
    der himmel taucht durchs meer
    strömungen treiben ihn
    unterseeisch durch seelengründe
    zu blauen korallenriffen
    gewächse von innenräumen

    das blaue kleid ist mond
    das blaue kleid
    wird selbst zum korallengarten
    gärten aus blau
    darüber ein mond
    im himmelsmeer
    wellen aus blau wogen
    wenn sie sich bewegt im blauen kleid

    sie ist ein wellender aufgehender mond
    sie ist das kleid

    für eine ehemalige muse
    für die frau im blauen kleid
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • schroedinger
    schroedinger ö

    hätte gern etwas
    brot zu dem vielen
    .
    .
    .
    schmalz.
    🔗
  • snosaes4 Fettes Brot
    @schroedinger

    hier kommt der aufstrich

    Fettes Brot - Ich lass dich nicht los (Official)
  • schroedinger
  • GeorgJiri
    GeorgJiri Für alle die auch ab und zu mit dem Älter werden hadern. Von Wilhelm Busch. ;-)


    Über das Älterwerden

    Das große Glück, noch klein zu sein,
    sieht mancher Mensch als Kind nicht ein
    und möchte, dass er ungefähr
    so 16 oder 17 wär'.

    Doch schon mit 18 denkt er: "Halt!
    Wer über 20 ist, ist alt."
    Warum? Die 20 sind vergnüglich -
    auch sind die 30 noch vorzüglich.

    Zwar in den 40 - welche Wende -
    da gilt die 50 fast als Ende.
    Doch in den 50, peu à peu,
    schraubt man das Ende in die Höh'!

    Die 60 scheinen noch passabel
    und erst die 70 miserabel.
    Mit 70 aber hofft man still:
    "Ich schaff' die 80, so Gott will."

    Wer dann die 80 biblisch überlebt,
    zielsicher auf die 90 strebt.
    Dort angelangt, sucht er geschwind
    nach Freunden, die noch älter sind.

    Doch hat die Mitte 90 man erreicht
    - die Jahre, wo einen nichts mehr wundert -,
    denkt man mitunter: "Na - vielleicht
    schaffst du mit Gottes Hilfe auch die 100!"

    Autor: Wilhelm Busch
    Signatur
  • annette_r
    annette_r
    Grauer Schnee
    im Park gegenüber
    die ersten Knospen öffnen sich.
  • Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen