Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
  • Eigenschaften der Ölfarbe

  • Gast, 6
    Sagt mal,
    damals, Westfälischer Frieden, in Münster und Osnabrück, haben die sich da geeinigt oder ist der Krieg dort nur eingeschlafen?


    Die vererbten Traumata werden als Baustelle weiterleben und auch hier ganz bestimmt ihren Ausdruck gefunden haben.
    Im übertragenen Sinne auch bestimmt bei mir.

    Willst du eigentlich mal meine Aquarelle sehen?

  • Gast, 13
    Sagt mal,
    damals, Westfälischer Frieden, in Münster und Osnabrück, haben die sich da geeinigt oder ist der Krieg dort nur eingeschlafen?


    Ich glaube, die haben sich bei der Schlacht um Hahnemühle zu Tode aquarelliert.

  • Gast, 6



    Ich glaube, die haben sich in der Schlacht zu Hahnemühle heftigst aquarelliert.




    Die Schlacht um Hahnemühle? Gings da nicht um das weisseste Titanweiss?
    Oder wieder nur um den Pinsel, dessen Quast ewiges Glück versprach?

  • Gast, 5




    Willst du eigentlich mal meine Aquarelle sehen?



    Ich hoffe dein Aquarellbindemittel ist Wasser...,oder... aber doch nicht etwa Eiweiß?
  • Gast, 13

    Hermann,
    meines Wissens ging's dabei um einen Kalender.^^

    p.s.: Darf ich mal Deine Aquarelle sehn?
  • Roderich
    Roderich




    Ich hoffe dein Aquarellbindemittel ist Wasser...,oder... aber doch nicht etwa Eiweiß?


    na eigentlich wäre "Lösemittel" das wort gewesen, was den Witz ergeben hätte.......................
    Signatur
  • Gast, 5
    🔗
  • Gast, 2 Zur Seite von M.M.
    Zitat M. Mißfeld:So sind Ölfarben sehr langlebig und lichtecht. In aller Regel sind sie deckend. Durch dünnen Farbauftrag oder Verdünnungsmittel kann man Ölfarbe auch halbtransparent (lasierend) verarbeiten. Seit Jahrhunderten arbeiten Künstler mit Ölfarbe und haben damit Gemälde erschaffen, die in Museum in aller Welt hängen.

    Totaler Mist, dieser Text! Das Pigment in der Ölfarbe ist lichtecht, oder eben nicht. Letzterenfalls ist die Ölfarbe dann auch nicht langlebig und lichtecht. Ölfarben sind nicht in aller Regel deckend, die meisten Pigmente sind halbdeckend, schwachlasierend und lasierend. Das Wort halbtransparent bedeutet halblasierend, nicht lasierend. Transparent bedeutet lasierend! Der letzte Satz ist nur noch doof, sorry. Du verstehst sachlich gar nicht, wovon du redest und schreibst stilistisch passend dazu.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    https://www.youtube.com/watch?v=Ejr9KBQzQPM

    ich mag die diskussion in den kommentaren :D

    "He was joking"
    "No he was not"
    "Idiot"
    "Fool"

    etc...

    so in etwa

    :D
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Zitat M. Mißfeld:...Seit Jahrhunderten arbeiten Künstler mit Ölfarbe und haben damit Gemälde erschaffen, die in Museum in aller Welt hängen.

    Totaler Mist, dieser Text! ... Der letzte Satz ist nur noch doof, sorry ..


    Das verstehe ich nicht. Der Satz ist doch monumental in seiner ergreifenden Schlichtheit.
    Wieviele kreative Untiefen muß einer durchquert haben, wieviel überflüssige Kenntnisse,
    (an denen man aber nichtdestotrotz gehangen hat), mutig über Bord geworfen haben,
    um dann schutzlos dieser einen letzte Wahrheit ins Auge zu schauen, die da besagt:
    Erst malste, am Besten mit Öl, dann hängste im Museum und dann biste tot!
    Oh, mein Gott!!
    O:
    Signatur
  • Gast, 11
    nix.
    erst sind sie faul, kriegen flausen in den kopf gesetzt und wollen künstler werden, weil das angeblich keiner endüberprüfen kann. also ab ins museum, um zu sehn, womit man auf jeden fall zum topkünstler erklärt werden kann. während des rundgangs stirbt das zuständige halbe gehirn, sie bekämpfen tapfer ihre orientierungslosigkeit, marschieren ins künstlerparadies boesesoel&gerstenpinsel, starten up und hängen dann im kunstnet rum.
  • Roderich
    Roderich
    ich sollte echt mal in ein Museum einbrechen, und dort meine Bilder aufhängen.
    ..hab nur bammel das sie mich erwischen!
    gute Nacht KN.
    Signatur
  • Gast, 14
    ich sollte echt mal in ein Museum einbrechen, und dort meine Bilder aufhängen.
    ..hab nur bammel das sie mich erwischen!
    gute Nacht KN.


    Ich mach mit! Bilder auf Papier kann man schön rollen und unter dem Mantel verstecken. Wir gucken dass keiner guckt und schwupps, sind sie mit Tesakrepp an die Wand gebabbt. Dann werden wir erwischt, wir machen ein Riesentrara vor Publikum, vielleicht einen Sitzstreik vor unseren Werken... , die Presse fragt nach unserer Stellungnahme (den kunstpolitischen Hintergrund denken wir uns noch aus) und am Ende sind wir berühmt und verkaufen unsere Bilder wie warme Semmeln. Ist doch ein guten Plan, nur keine Sorge :-) :-)

    Und bestimmt bekommen wir bei RTL2 auch noch ein paar Minuten.
  • Gast, 5

    Zitat M. Mißfeld:So sind Ölfarben sehr langlebig und lichtecht. In aller Regel sind sie deckend. Durch dünnen Farbauftrag oder Verdünnungsmittel kann man Ölfarbe auch halbtransparent (lasierend) verarbeiten. Seit Jahrhunderten arbeiten Künstler mit Ölfarbe und haben damit Gemälde erschaffen, die in Museum in aller Welt hängen.

    Totaler Mist, dieser Text! Das Pigment in der Ölfarbe ist lichtecht, oder eben nicht. Letzterenfalls ist die Ölfarbe dann auch nicht langlebig und lichtecht. Ölfarben sind nicht in aller Regel deckend, die meisten Pigmente sind halbdeckend, schwachlasierend und lasierend. Das Wort halbtransparent bedeutet halblasierend, nicht lasierend. Transparent bedeutet lasierend! Der letzte Satz ist nur noch doof, sorry. Du verstehst sachlich gar nicht, wovon du redest und schreibst stilistisch passend dazu.


    Was für ein unendliches, unsinniges BlaBlaBla
  • Martin Mißfeldt
    Martin Mißfeldt
    hmm, ok...
    Natürlich entscheidet das Pigment darüber, wie lichtecht die Ölfarbe ist. Die zitierte Passage ist der Einleitungstext, der eher allgemein gefasst ist. Mehr zu den Pigmenten folgt im darauffolgenden Abschnitt...

    Pigmente an sich sind nicht lasierend, sondern immer deckend (ok, ja, aber im Prinzip ...). In der Ölpaste wirken sie aber - je nach Farbauftrag - deckend oder halbtransparent.

    Lasierend bedeutet logischerweise halbtransparent, denn eine Ölfarbe so zu verdünnen, dass sie transparent ist, macht ja gar keinen Sinn (und geht auch gar nicht).

    Der letzte Satz ist wiederum der Einleitung ins Thema geschuldet.
    Ich habe auch kein Problem damit, wenn man den Aufbau des Textes oder meinen Schreibstil nicht gut bzw. blöd findet. Man könnte das aber ein wenig nüchterner sagen :-)
    Signatur
  • Gast, 2

    Zitat: Pigmente an sich sind nicht lasierend, sondern immer deckend (ok, ja, aber im Prinzip ...). In der Ölpaste wirken sie aber - je nach Farbauftrag - deckend oder halbtransparent.

    Lasierend bedeutet logischerweise halbtransparent, denn eine Ölfarbe so zu verdünnen, dass sie transparent ist, macht ja gar keinen Sinn (und geht auch gar nicht).

    Der letzte Satz ist wiederum der Einleitung ins Thema geschuldet.
    Ich habe auch kein Problem damit, wenn man den Aufbau des Textes oder meinen Schreibstil nicht gut bzw. blöd findet. Man könnte das aber ein wenig nüchterner sagen :-)


    Mann, bist du hart drauf. Studienkollege von Klaus?
    Pass auf! LASIEREND BEDEUTET NICHT LOGISCHERWEISE HALBTRANSPARENT, SONDERN TRANSPARENT! HALBLASIEREND BEDEUTET HALBTRANSPARENT! Wieso geht das eigentlich nicht glatt in den Kopf? Dein Schreibstil ist nicht blöd oder nicht gut, sondern genau gesagt, verbietet es sich, solche Texte intelligenten Lesern zuzumuten.
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    Nicht zu vergessen, dass ein Transparent selten transparent ist, sondern meist transluzent, so wie auch die mehrschichtige Öl-Harz-Mischtechnik, wie ich las.
    Signatur
  • Gast, 5
    Meist sind Transparente aus Bettlaken gefertigt und mit Parolen bedeckt.Der Name kommt vieleicht von der Sitte Luftschlitze hineinzuschneiden.
    Mit Öl haben sie nur in so fern zu tun, dass manchmal kein Blut für Öl drauf steht
  • Martin Mißfeldt
    Martin Mißfeldt

    Mann, bist du hart drauf. Studienkollege von Klaus?
    Pass auf! LASIEREND BEDEUTET NICHT LOGISCHERWEISE HALBTRANSPARENT, SONDERN TRANSPARENT! HALBLASIEREND BEDEUTET HALBTRANSPARENT! Wieso geht das eigentlich nicht glatt in den Kopf? Dein Schreibstil ist nicht blöd oder nicht gut, sondern genau gesagt, verbietet es sich, solche Texte intelligenten Lesern zuzumuten.


    1. Nein, nicht dass ich wüsste.
    2. Wir haben offensichtlich verschiedene Definitionen von "Transparenz". Für mich bedeutet transparent: "durchsichtig". Luft oder Fensterglas ist transparent. Farbe nicht. Farbe ist gg. halbtransparent, also lasieren, so dass man eine Farbschicht hat und gleichzeitig die darunter liegende noch sehen kann.
    3. Das wirkt bei Dir immer so aufgeregt. Gar nicht so, wie ich es von einem intelligenten Leser erwarten würde...

    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    wenn ihr "durchsichtig", nicht mit "unsichtbar" gleichsetzt, kommt ihr vielleicht noch auf einen gemeinsamen Nenner.
    Gezeichnet der mondäne Herr Roderich.
  • Gast, 2
    Zitat Martin Mißfeld: 1. Nein, nicht dass ich wüsste.
    2. Wir haben offensichtlich verschiedene Definitionen von "Transparenz". Für mich bedeutet transparent: "durchsichtig". Luft oder Fensterglas ist transparent. Farbe nicht. Farbe ist gg. halbtransparent, also lasieren, so dass man eine Farbschicht hat und gleichzeitig die darunter liegende noch sehen kann.
    3. Das wirkt bei Dir immer so aufgeregt. Gar nicht so, wie ich es von einem intelligenten Leser erwarten würde...


    Antwort: Sorry, aber es kommt nicht darauf an, was transparent für dich bedeutet, sondern was es bedeutet.
    Kleine Nachhilfe für dich und den Park aus der Klausgalerie;
    Transparent heißt lasierend,
    halbtransparent heißt halblasierend oder schwach lasierend
    halbdeckend heißt halbopak,
    deckend heißt opak.
    Gute Hersteller kennzeichen diese Eigenschaften mit einem leeren Quadrat, einem gestrichenen, einem halbausgefülltem und einem vollen Quadrat.

    War das jetzt so schwer? Nichts zu danken!
  • Martin Mißfeldt
    Martin Mißfeldt

    Transparent heißt lasierend,
    halbtransparent heißt halblasierend oder schwach lasierend


    Unsinn! Aber ich habe jetzt verstanden, was "transparent" für Dich bedeutet ;-)


    wenn ihr "durchsichtig", nicht mit "unsichtbar" gleichsetzt, kommt ihr vielleicht noch auf einen gemeinsamen Nenner.


    Hehe, guter Vorschlag. Auch wenn mir die Aquarellistenbrille eigentlich zu engstirnig ist, wenn man sich über einen Artikel über Ölfarbe austauscht.

    Btw: Mißfeldt mit "dt" am Ende, bitte.
    Signatur
  • Gast, 2
    Ich finde deine Einwände hier ziemlich "niedrig", lieber Martin Mißfeldt. Solches und anderes Grundwissen, kann man doch unschwer bei Doerner/Wehlte nachlesen. Also wirklich, warum du und dein Kumpel Klaus hier ständig meine Beiträge mit roten Punkten bemäkeln, ist doch für jeden intelligenten Leser offensichtlich. Es ist wirklich nicht der Neid auf deine "tolle Seite", Martin, wie Klaus unterstellt. Wahrheit ist, sie ist nicht toll, sondern gehört zur Kategorie " Flatulenzen", öffentlich gemacht. Ich würde diesen deinen Text nicht einmal anonym veröffentlichen, auch nicht gegen gute Bezahlung. Er ist nämlich peinlich. Es wäre ok, wenn man solches am Telefon daherredet, aber auch da müsste ja korrigiert werden.

    Kannst gern ein berühmter Künstler werden, aber das verschieben wir mal aufs nächste Leben, ok?
  • Martin Mißfeldt
    Martin Mißfeldt
    Wenn ich Punkte vergebe, dann nie rote Punkte, sondern nur grüne. Das läuft letztlich auf das Gleiche hinaus, ist aber positiv gedacht :-)

    Klar kann man das bei Dörner/Wehlte nachlesen. Und?

    Ich kenne Klaus überhaupt nicht, würde ihn daher nicht als "Kumpel" bezeichnen. "Kollege" trifft es wohl eher.

    Ich wüsste nicht, auf welcher Grundlage mich Deine Kritik an meiner Seite tangieren sollte. Deine Kommentare sind unsachlich, teilweise falsch oder tendenziös, teilweise beleidigend - und Deine hübsch gemachten Aquarellbildchen haben nicht die Spur von Relevanz für mich. Du musst Deine Kritik also nicht ständig wiederholen. Danke :-)
    Signatur
  • Gast, 2
    Tendenziös richtig oder falsch? Das wäre ja entscheidend für jemanden der das Wort verstanden hat.

    .
  • Doktor Unbequem



    Antwort: Sorry, aber es kommt nicht darauf an, was transparent für dich bedeutet, sondern was es bedeutet.


    Du bist allerdings transparenter als du denkst - ähnlich wie aber anders als Klauschi!
    :)))
  • Seite 3 von 3 [ 106 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen


Bisher: 504.003 Kunstwerke,  1.948.372 Kommentare,  273.104.104 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Frage oder antworte in dieser Diskussion. KunstNet ist eine Online Galerie und ein Diskussionsforum für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen und über Kunst diskutieren.