KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Daniel Richter

  • siku


    Ich finde übrigens, dass sich Richter aufführt wie ein lächerlicher Affe. Der müsste dringend mal
    den Kurs "Eier haben" belegen.

    Siehste Montgolfiere,: hier wird meine Vermutung gestärkt, dass bei dir der Nerv für Malerei nur schwach ausgeprägt ist. Ich habe mir das Video gerade ausschnittweise angesehen. D. R. kommt sympathisch und vor allem authentisch rüber, womit der Moderator offensichtlich leichte Schwierigkeiten hatte. Richter hat seiner Malerei erst gar nicht einen "heiligen künstlerischen Anstrich" verpasst.
    Auf mich wirken seine Antworten ehrlich und nachvollziehbar wahr..
    Irgendwie erwartet das Publikum vielleicht doch, dass ein Künstler mit divenhaften Getöse aus dem Himmel der hehren Kunst herab rauscht, um das Publikum zu bespielen.
    Wenn man selbst mehr zu heißer Luft und Eitelkeit neigt, mag Richters Verhalten "lasch" wirken.
    Aber hier ist bei dir schon die Mausefalle zugeschnappt: was so locker daher kommt hat nichts "mit fehlenden Eiern" zu tun. das entwickelt sich eher aus einem Selbstbewusstsein in Bezug auf die eigenen Arbeiten.
    Ich fand das Video gut.

  • otto_incognito
    otto_incognito



    Ich finde übrigens, dass sich Richter aufführt wie ein lächerlicher Affe. Der müsste dringend mal den Kurs "Eier haben" belegen.


    Ich kann Herrn Montgolfiere recht gut verstehen. Ich kenne in
    meinem Bekanntenkreis zwei Maler, die dermaßen den Macho
    raushängen lassen, daß sogar John Wayne Reißaus nehmen
    würde. Gleichwohl haben sie mir mal im Vertrauen, gesagt, daß
    die Malerei in oil oder watercoleur doch recht feminin behaftet
    sei und zu einem echten Kerl vielleicht doch nicht so ganz passe
    ;)

    Signatur
  • ognoM_ynnhoJ
    Ohje! Das aus dem Munde einer Frau tut weh. Es reimt sich sogar zur eigenen Schmerzverdoppelung. Wie kann man den denn als Frau gut finden? Das grenzt doch an Geschmacksverirrung auf allen Gebieten, wissenschaftliche eingeschlossen.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • ognoM_ynnhoJ
    Ich kann Herrn Montgolfiere recht gut verstehen. Ich kenne in
    meinem Bekanntenkreis zwei Maler, die dermaßen den Macho
    raushängen lassen, daß sogar John Wayne Reißaus nehmen
    würde. Gleichwohl haben sie mir mal im Vertrauen, gesagt, daß
    die Malerei in oil oder watercoleur doch recht feminin behaftet
    sei und zu einem echten Kerl vielleicht doch nicht so ganz passe


    Alle Künste sind im Grunde feminin, Nietzsche hat's erkannt und Recht behalten. Vor allem Schauspielerei ist natürlich zumindest zeitweise Selbstaufgabe und irgendwie feminin, oder wie soll man das sonst nennen?.
    Aquarellieren ist sehr feminin. Ein Motiv in Strukturen zu gliedern schon nicht mehr. Aquarelltechnik absichtlich falsch anwenden, damit sich interessante Strukturen bilden, ist maskulin. Das mache ich nämlich.
  • K_nav_nnamreH



    Ich kann Herrn Montgolfiere recht gut verstehen. Ich kenne in
    meinem Bekanntenkreis zwei Maler, die dermaßen den Macho
    raushängen lassen, daß sogar John Wayne Reißaus nehmen
    würde. Gleichwohl haben sie mir mal im Vertrauen, gesagt, daß
    die Malerei in oil oder watercoleur doch recht feminin behaftet
    sei und zu einem echten Kerl vielleicht doch nicht so ganz passe
    ;)




    Also wenn ich meinen Macho mal aus der Hose hängen lasse:

    Mongos Schreibstil und postklimakterischen Aquarellchen für den Gänsemarkt ähnelt einer diffusen Masse,
    wie sie mir in Form von Gertruds Hintern täglich vor Augen geführt wurde:

    Ohne Prägnanz (gewissermaßen ohne formale Idee), aber dominant.
  • Roderich
    Roderich
    in mir kommt der Verdacht auf, Gertrud war eine Truthähnin mit Kastanienfüllung.....lecker!
    Signatur
  • ognoM_ynnhoJ
    Zitat: Also wenn ich meinen Macho mal aus der Hose hängen lasse:

    Sorry, aber meiner ist sicher größer. Man erkennt den kurzen Schwanz schon am Schreibstil. Beileid!
  • otto_incognito
    otto_incognito

    Ein Motiv in Strukturen zu gliedern schon nicht mehr. Aquarelltechnik absichtlich falsch anwenden, damit sich interessante Strukturen bilden, ist maskulin. Das mache ich nämlich.


    Gegen den Verweis auf Nietsche bin ich natürlich machtlos. Ich werde wohl
    mal den guten alten Otto Weininger zu Rate ziehen müssen,und, so hart,
    wie der drauf war, dürften ihm falsch angewendete Technik zur Herstellung
    interessanter Strukturen als Ausbund des Femininen gegolten haben!


    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    meine Eier hängen bis zu den Knien, ihr braucht euch also gar nicht aufplustern, da kann sich keiner von euch mit mir messen!
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Bei mir ist das noch schlimmer. Ich brauche, um mich
    damit in Bewegung zu setzen, sogar einen Rollator.
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    ich benötige eine "Sackkarre" Otto! :D
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito

    ich benötige eine "Sackkarre" Otto! :D

    Ja, aber ich kann sogar leuchten, und zwar mithilfe einer ausgeklügelten,
    aber extra falsch angewendeten Technik, vorausgesetzt, ich habe reichlich
    Lüsterklemmen dabei!

    Mein Motto:
    Ich befinde mich in dauerndem Streit mit oTTo.
    Gruß,OttO
  • Roderich
    Roderich
    immer bist du mir einen schritt voraus Otto, wie machst du das?................ich hasse dich!
    ich werde das alleinige Sorgerecht für Castor beantragen und dann siehst du uns beide nie wieder, ich habe Daniel (um beim Thema zu bleiben) angerufen, und wir dürfen über seinem Atelier wohnen.
    das wird eine echte Männer-WG, mit echten Kerlen!
    Signatur
  • ognoM_ynnhoJ
    Fein, fein, dann pass mal auf, dass dir hinten in deine Sackkarre nicht Hermann reinfährt. Der ist von den Verkehrsregeln her sicher "Engländer" und sieht alles seitenverkehrt.
  • otto_incognito
    otto_incognito


    ich werde das alleinige Sorgerecht für Castor beantragen und dann siehst du uns beide nie wieder

    DAS DARFST DU NICHT!
    Bitte! Castor darf nicht einfach aus seinem sozialen Umfeld
    gerissen werden, alleine schon der Verlust des wöchentlichen
    Künstlerstammtisches (ohne Frauen!) würde ihn nachhaltig
    traumatisieren.

    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    ich bin immerhin sein leiblicher vater....ich weiß ganz genau was für ihn das beste ist.
    punkt.
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Ja, aber er hat mir gesagt, daßer unehelich geboren ist.
    Damit fallen deine Ansprüche als Erziehungsberechtigter
    leider weg. Wo bleibt eigentlich die Alimente?! :D
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    wo die Alimente bleibt? hat man es dir nicht gesagt?......die arme ist bei seiner Geburt gestorben, darüber werde ich wohl nie wegkommen.......
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    .....jetzt funktioniert die Editierfunktion bei mir auch nicht mehr!
    es muss natürlich "hinwegkommen" heißen.
    Signatur
  • Seite 2 von 3 [ 43 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen