KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Anmeldegebühr für Wettbewerb??? Palm Award

  • scultura
    scultura Anmeldegebühr für Wettbewerb??? Palm Award
    Alle Jahre wieder...
    flattert bei mir die hartnäckige Einladung zum "Palm Award" rein:
    Sie sind jetzt zwar "günstiger" geworden: die Anmeldegebühr beträgt nur noch 38,-€ dafür, dass man sich bewerben darf? Ein konkretes Preisgeld ist auch nicht ausgeschrieben, nur das es insgesamt 4000,€ zu gewinnen gibt, und das wird auf viele Gewinner aufgeteilt...
    Als weiteren "Bonus" gibt es die vergünstigte Möglichkeit sich für den Katalogeintrag einzukaufen...

    Insgesamt drängt sich mir der Verdacht auf, dass man ja schon froh sein darf, eine Ausstellungsmöglichkeit zu bekommen, dass dies für den Künstler mit jeder Menge Arbeit und Zeitaufwand verbunden ist, wird verdrängt!?
    Ich frage mich immer noch, wie es sein kann, dass heutzutage die Bildenden Künstler immer noch so benachteiligt werden? Beim Musiker würde auch niemand auf die Idee kommen, eine Gebühr zu verlangen, dass er ein Konzert geben darf?
    Es wird an der Zeit, dass professionelle Künstler selbstbewusster werden, und solch eine Ausbeutung nicht mehr mitmachen: Wir müssen wie jeder andere auch für unsere Arbeit entlohnt werden: Transportkosten, Aufwandsentschädigung für unsere Arbeitszeit beim Aufbauen der Ausstellung ec.

    Es ist Ok, wenn Hobbykünstler für eine Ausstellungsmöglichkeit bezahlen, weil sie ja auch nicht davon leben müssen, deshalb ist es ja Hobby, aber bei den Professionellen muss ein anderer Maßstab gesetzt werden! (ist ja in allen anderen Bereichen auch so, weshalb nicht auch in der Kunst?)

    Hier noch die interessante Korrespondenz der Palm Award Initiatoren:

    Sehr geehrte Frau Götte,

    Alle künstlerischen Veranstaltungen und Katalogdrucke, für die ein Künstler bezahlen muss, sind nur für den Hobbybereich geeignet! Sie könnten sich ja auch nicht vorstellen, dass ein Musiker für eine Aufrtittsmöglichkeit bezahlen muss? So ist es auch bei professionellen Bildhauern und Malern!
    Vorallem ist auch das daraus resultierende "Preisgeld" ein Witz: Wahrscheinlich bezahlen Sie das aus der Anmeldegebühr der vielen hoffnungsvollen Hobbymalern?? Oder weshalb nennen Sie nicht wie sonst üblich die Sponsoren?
    Da ich mich als freischaffende Künstlerin grundsätzlich nirgends bewerbe, wo ich eine Anmeldegebühr bezahlen muss, bitte ich Sie, mich auch ihrem Verteiler zu nehmen.

    freundliche Grüße


    ----------------------------------------------------------------------------

    vielen Dank für Ihr feedback!

    Selbstverständlich respektieren wir Ihre Entscheidung, und nehmen Sie gern sofort aus unserem Verteiler.

    Nur ganz kurz zu einigen Ihrer Äußerungen:
    Wenn Sie sich die Preisträger der letzten Jahre anschauen, werden Sie sehen, dass nicht nur, wie Sie sagen “Hobby-Künstler” seit 2002 am Palm Art Award teilnehmen, sondern ganz großartige und hervorragende Künstler aus aller Welt!

    Unsere Sponsoren sind hier genannt: http://www.palm-art-award.com/preise.html

    Unsere Künstler nehmen nicht teil, weil sie eine horrendes Preisgeld einplanen.
    Es ergeben sich durch die Teilnahme am über 12 Jahre bekannten Wettbewerb, wie uns unsere Teilnehmer immer wieder wissen lassen, für die Künstler andere Vorteile, neben einer Nennung als Preisträger oder gar einem der zahlreichen Preise.

    Es gibt genügend Ausstellungsmöglichkeiten in renommierten Galerien, sowie unzählige Messe-Teilnahmen, wo der ausstellende Künstler sich durch einen kleinen, oder auch zum Teil recht erheblichen finanziellen Beitrag bei den Unkosten des jeweiligen Projektes beteiligt. Und diese Angebote nehmen fürwahr nicht nur Hobby-Künstler wahr.

    Soweit ganz kurz dazu, ... ich wollte es einfach nicht so stehen lassen, dass Sie, wahrscheinlich aufgrund einer sehr oberflächlichen Bertachtung, unsere zahllosen Teilnehmer und Künstler aus aller Welt für sich selbst so herabwürdigen und als “Hobby-Kunst” abtun.
    Vielleicht gönnen Sie sich einmal in einer freien Minute einen Blick auf unsere Preisträger ;-) http://www.palm-art-award.com/former%20winners.html

    Mit freundlichen Grüßen,
    und weiterhin viel Erfolg in Ihrer künstlerischen Laufbahn!

    Julika Götte
    Kuratorin
    Palm Art Award 2015
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Sehr geehrte Frau Götte,

    es liegt mir fern, Ihre Teilnehmer in irgendweiner Weise herabzuwürdigen, es sind in der Tat einige hochtalentierte Künstler dabei.
    Meine Frage ist nur, weshalb Ihre Institution es nötig hat, eine Anmeldegebühr zu verlangen, wenn Sie doch Sponsoren haben? Wie gesagt, es ist auch bei Musikern undenkbar, dass Sie für ein Konzert bezahlen müssten, weshalb wird nicht die Arbeit der bildenden Künstler entsprechend honoriert? Solch eine Bewerbung zusammenzustellen braucht schliesslich auch Zeit und geld, weshalb soll ich dann auch eine gebühr bezahlen?
    Ein weiterer Punkt ist auch etwas undurchsichtig: Sie schreiben, dass das Gesamt-Preisgeld 4000,-E beträgt, es ist aber nicht ersichtlich, wie es aufgeteilt ist? Und beim Hauptpreis steht keine Summe, das ist schon recht fragwürdig,

    Ferner wäre noch interessant zu wissen, wieviele Künstler sich normalerweise zu solch einem Wettbewerb anmelden?

    Über Antworten dazu würde ich mich sehr freuen, vielleicht können Sie ja meine Bedenken doch auflösen?


    freundliche Grüße,
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    bitte begnügen Sie sich mit unserer Mitteilung, dass wir Sie auf eigenen Wunsch aus unserem Verteiler genommen haben.
    Für weitere Fragen stehen wir nicht mehr zur Verfügung.
    Da wir eben keine Institution sind, und momentan wirklich sehr viel zu tun haben, müssen wir unser “Zeitbudget” für Positives und Konstruktives nutzen.

    Freundliche Grüße,
    Julika Götte
    Art Domain
  • eirelagkrap


    Mach Dir doch einfach keinen Kopf drum, wenn es für Dich nicht in Frage kommt.
    Vieleicht gibt es Leute die es nötig haben.
    Weißt du, man könnte auch gemein sein und sagen, dass es auch Leute gibt, die für ihr Studium bezahlen, obwohl die öffentlichen Kunsthochschulen kostenlos sind.
    Aber das ist auch Quatsch.
  • scultura
    scultura
    Ja, da hast Du wohl in beidem Recht, aber eigentlich gings mir mehr darum, eine Diskussion über die Honorierung der der Ausstellungsarbeit einzuleiten. Das hätte ich vielleicht klarer ausdrücken können...?
    Hoffe, dass sich trotzdem noch Leute für das Thema finden.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • otto_incognito
    otto_incognito
    @Sibylle Nestrasil -
    auf diesem Sektor tummelt sich Vieles herum, daß man sich nur noch ärgern müßte, würde man
    Alles bis in die Tiefe ausforschen. Ich kürze bei solchen Angeboten das Verfahren immer ab, in-
    dem ich auf die Sprache achte, mit der sich Etwas oder Jemand anbietet.
    Hier der erste Satz auf der Homepage vom Palm-Award:

    " Art Domain Group vergibt seit 2003 den international begehrten Kunstpreis Palm Art Award, der sich als Sprungbrett in eine höhere Stufe einer Künstlerkarriere etabliert hat"

    Wenn ich sowas lese, verliere ich sofort das Interesse. Das klingt ja fast schon wie das berühmte Versprechen: "Satisfaction guaranteed", das gerne auf die Broschüren für Pauschaltouristen gestempelt wird.
    Mein Motto:
    Ich befinde mich in dauerndem Streit mit oTTo.
    Gruß,OttO
  • Maribu
    Maribu
    Ja, da hast Du wohl in beidem Recht, aber eigentlich gings mir mehr darum, eine Diskussion über die Honorierung der der Ausstellungsarbeit einzuleiten. Das hätte ich vielleicht klarer ausdrücken können...?
    Hoffe, dass sich trotzdem noch Leute für das Thema finden.


    Ich möchte nicht dafür bezahlen, auszustellen oder an irgendwelchen Wettbewerben teilzunehmen. Auch nicht als "Hobbykünstler", das macht meine Bilder zumindest für mich nicht weniger wichtig. Ich hätte dann nicht das Gefühl, dass meine Bilder wirklich gefallen, sondern das eben jeder, der zahlt, teilnehmen kann. Das hat dann für mich keinen Wert bzw. würde mich nicht stolz machen. Lieber suche ich mir Möglichkeiten zum Ausstellen in meinem Rahmen und das ist ok. Und als professionelle Künstlerin geht das schon gar nicht, finde ich. Warum solltest Du das tun. Meiner Meinung nach sind das zum größten Teil Leute, die eitel sind und sich so eine Pseudobestätigung suchen. Das Geschäft mit Wettbewerben und Vanity Gallerien scheint ja zu boomen. Ich habe nur einmal bei so etwas mitgemacht, aber da wurden die 15 € Teilnahmegebühr in ein Wasseraufbereitungsprojekt in Sierra Leone investiert, das fand ich eine gute Sache.

    Es hat erstmal gar nichts damit zu tun, ob man "Hobbymaler" ist. Ich schmeiße doch nicht jemand mein Geld bzw. Bilder hinterher, den es nicht interessiert, was ich mache, sondern nur ob ich zahle. Reines Geschäft mit der Eitelkeit. Und Faulheit. Wenn man sich etwas anstrengt, dann gibt es durchaus Ausstellungsgelegenheiten. Da verdient man vielleicht nichts, aber man muss auch nicht draufzahlen.

  • rundesdreieck süss :-)

    Alles bis in die Tiefe ausforschen.

    - erforschen: Alles im gegensatz zu alles
    all so das nenne ich ambitioniert.

    immer gut, wenn man nen eigenen rahmen zur hand hat.
    Lieber suche ich mir Möglichkeiten zum Ausstellen in meinem Rahmen.... Wenn man sich etwas anstrengt, dann gibt es durchaus Ausstellungsgelegenheiten.


    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito


    - erforschen: Alles im gegensatz zu alles
    all so das nenne ich ambitioniert.


    Ja, du hast wohl Recht..Aber es kann ja rhetorisch
    nicht jeder so Spider-Man-mäßig drauf sein wie du.
    ;)

    Signatur
  • heinrich

    aber eigentlich gings mir mehr darum, eine Diskussion über die Honorierung der der Ausstellungsarbeit einzuleiten.


    An deiner Stelle,
    mit solchem Angebot,
    hätte ich diese 38€ bezahlt und ausgestellt...

    Und nicht mir den Kopf zerbrochen,
    "Was machen sie denn mit meinem Geld..."

    Also, ich hätte jede Gelegenheit genutzt...

    :-}


    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito



    ...hätte ich diese 38€ bezahlt und ausgestellt
    ...
    Also, ich hätte jede Gelegenheit genutzt...


    was für eine Gelegenheit meinst du? Ich habe beim Überfliegen
    dieser Palm-Award-Sache keinen Hinweis auf irgendeine öffentliche
    Ausstellung gesehen, vielleicht hab ich da was übersehen? Lediglich
    die Bewerber wurden aufgelistet, dem "Sieger" wurde eine hausge-
    machte" Medaille" samt "Zertifikat" zugesprochen, und es wurden ein
    paar Mal-Set´s nicht genauer benannten Inhalts an ein paar weitere
    zweiten oder dritten Gewinner verschenkt.

    Signatur
  • heinrich
    Ich habe mir eine Ausstellung vorgestellt...
    Eine Presentation besonderer Art...

    Sei es virtuell oder auch real
    oder beides zusammen,
    ineinander verflochten...
    :-}

    Ich stelle meine Werke nicht aus,
    aber ich investiere Geld auch in meinen Job, meinen Arbeitsplatz...
    Ich zahle dies oder das...
    Manchmal bekomme ich was zurück und manchmal nicht...
    :-}
    Signatur
  • Maribu
    Maribu
    Da weißt du wenigstens für was du dein Geld ausgibt. Bei dem award ist mir das nicht klar.
  • El-Meky
    El-Meky so wirst du Künnsteler.
    Hätt ich mehrere 5.000€ zuviel,
    täte ich mir auf allen Artforen international, gepixelt oder echt,
    meinen 'Verschlag' mieten, mit Schild.
    Täte mir eine rosa Baskenmütze umhängen und einen uringelben Seidenschal aufsetzen,
    und täte einen auf Künnstelerin.
    Ich täte mich in hochglanz Katalogen ausdrucken und täte irgendwelch Zeugs reden.

    Signatur
  • heinrich
    Klamotte muss stimmen...
    Wenn ich zur Austellung gehe,
    ziehe ich immer was Schwarzes an,
    einen Schal unbedingt,
    und manchmal einen Hut...

    Ich fühle mich auch, wie ein Künstler.
    Und ich spreche auch gerne mit den Wächtern...
    (Ja...komischer Beruf,
    sie tun mir immer Leid,
    ich weiß nicht warum...)

    :-}
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    mit Wächtern meinst du die securitie? der begriff klingt ehrenvoll!
    welche ist eigentlich deine Muttersprache, Heinrich?
    Signatur
  • Roderich
    Roderich

    Hätt ich mehrere 5.000€ zuviel,
    täte ich mir auf allen Artforen international, gepixelt oder echt,
    meinen 'Verschlag' mieten, mit Schild.
    Täte mir eine rosa Baskenmütze umhängen und einen uringelben Seidenschal aufsetzen,
    und täte einen auf Künnstelerin.
    Ich täte mich in hochglanz Katalogen ausdrucken und täte irgendwelch Zeugs reden.


    ich habe ja schon einmal mit dem Gedanken gespielt, die Coca Cola Company zu kaufen, und auf den Etiketten der diversen brausen, die sie erzeugen, mein werke abzubilden.
    von dem Gedanken bin ich aber wieder abgekommen - geldverschwendung.

    ....wer mag darf den Gedanken aber gerne aufgreifen.
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 15 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen