KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Je suis une Crêpe?

  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian non, je ne suis pas une crepe, je suis un homme.

    heinrich die sonntagsfrühaufsteherin :)


    Dafür ist es zu spät, aber wir können in der Zukunft was bewirken. Als erstes die fäkaliensprache beenden und anfangen zu kommunizieren - mit Worten
    drauf geschissen frontiere, auf die fäkalien :D, ansonsten, nur zu, wörter und worte! und wieso zu spät?


    ich finde den satz einer korrespondentin aus paris bemerkenswert, man müsse sich seiner eigenen sterblichkeit bewusst sein.
    die frau und mutter lebt in dem viertel, dem viertel in dem die fehlgeleiteten (selbst)mörder die anderen menschen und dann sich selbst hingerichtet haben, besucht dort die selben kaffees, restaurants und ihre kinder z.b. auch das bataclan. sie selbst saß am abend des mordens mit anderen zusammen in einem restaurant, nicht weit entfernt.
    der satz fiel im zusammenhang ihrer antwort auf die frage, wie sie sich denn in zukunft in ihrem viertel verhalten würde.

    das ganze ist, vor allem für die vor ort betroffenen, erlebenden und deren angehörigen, ein extrem schockierendes, erschreckendes geschehen.

    doch ich denke, für jeden angehörigen z.b. eines im straßenverkehr getöteten menschen, ist dies ebenso schockierend, so wie jeder plötzliche und unerwartete tod.
    für alle anderen jeweils eher weniger, weil jene toten, die verkehrstoten so wie viele andere zivilisationstoten, halt zur allgemein akzeptierten freiheit gehören.

    und zumindest derzeit ist es in diesen breitengraden für otto (tschuldigung) normalbürger immer noch wahrscheinlicher z.b. im straßenverkehr zu sterben, als durch mörder.

    es geht also nicht in erster linie um ermordete oder getötete menschen, wie auch nicht bei den anschlägen auf charlie hebdo.
    es geht um das leben, und die art und weise wie menschen leben wollen.

    nein, ich hasse die (selbst)mörder nicht.
    angst, hass und gewalt führen zu angst, hass und gewalt, auf allen seiten.
    das ist eine tragödie.

    die probleme und ursachen sind vielfältig, unübersichtlich und komplett schräg, so wie der mensch an und für sich, klar :D, ebenso wie die finanziellen und materiellen zusammenhänge.

    welchen banken vertraut ihr euer geld an?

    ja, mir kommen sofort die tränen und die kehle schnürt sich zu, wenn ich mir das video anschaue.
    nicht minder schockiert mich aber auch, wenn z.B. ein krankenhaus von ärzte ohne grenzen samt personal weggebombt wird und ich mir die bilder vor ort anschaue; 30 tote, 27 verletzte.
    gab es da irgendeine reaktion im kn, am brandenburger tor oder wo?


    https://www.change.org/p/angriff-auf-klinik-in-kundus-pr%C3%A4sident-obama-stimmen-sie-unabh%C3%A4ngiger-untersuchung-zu


    ja und mal ganz abgesehen von all den anderen jeden tag von gewaltsamem tod bedrohten zivilisten, die gerade deshalb auf der flucht hierher sind, und denen die es nicht schaffen.
    müsste man nicht dauerflaggen und coloren?


    und weils im weiteren umfeld und background eben auch passt ...:


    # Arbeit statt Waffen / Petition an Merkel & Co


    make art not war :D

    Blowing the Job completed to Fail SuCCessfuLLy

    ΞEine Art Blööö Ken Zeit Waise
    Text, Fotografie, Video, Graphitmalerei

    ∃Λ∀ Auf diese Art von Raum Zeit willig Block Ende
    Textlich Bildlich Klanglich Denklich
  • buatsnenrets
    bißchen viel auf einmal in deinem roman, xabu...............
    wenn du der meinung bist, kn ist eine seite von spaßvögeln,
    dann solltest du das auch entsprechend rüberbringen :-)
  • ecaep
    bißchen viel auf einmal in deinem roman, xabu...............
    wenn du der meinung bist, kn ist eine seite von spaßvögeln,
    dann solltest du das auch entsprechend rüberbringen :-)


    Moni, tu dir selber doch bitte einmal den Gefallen und lese mal ALLES durch, was jemand schreibt und pick nicht wahllos etwas raus, was dir grade in den Kram paßt.
    Xabu hat da genau auf den Punkt gebracht, wie somnambul alle dem Mainstream folgen, ohne irgend etwas zu hinterfragen.

  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Alle Beiträge anzeigen
  • otto_incognito
    otto_incognito Pfurzecke für Zombies
    Nachdem nun sternenstaub und danielcool ihre ergreifenden Beiträge geleistet
    haben, fehlt eigentlich nur noch eine von herrn unbequem´s seelenblähungen.
    Mein Motto:
    Ich befinde mich in dauerndem Streit mit oTTo.
    Gruß,OttO
  • buatsnenrets @OTTO
    KLAPPSPATEN SOLLTE MAN EIGENTLICH NICHT LESEN...........................lieber otto :-P
  • buatsnenrets



    Moni, tu dir selber doch bitte einmal den Gefallen und lese mal ALLES durch, was jemand schreibt und pick nicht wahllos etwas raus, was dir grade in den Kram paßt.

    Xabu hat da genau auf den Punkt gebracht, wie somnabul alle dem Mainstream folgen, ohne irgend etwas zu hinterfragen.



    dem mainstream folgen ?
    das sagt die richtige ....:-P
    wenn schon.....dannn somnambul

  • VBAL
    VBAL
    Is aber schon was anderes einem verkehrsunfall zum opfer zu fallen, als von solchen entmenschlichten kreaturen dahingeschlachtet zu werden.
  • ubiraM

    Is aber schon was anderes einem verkehrsunfall zum opfer zu fallen, als von solchen entmenschlichten kreaturen dahingeschlachtet zu werden.


    Ich denke, für das Opfer ist es ziemlich egal wie es stirbt... Der Unterschied zu anderen Fällen liegt darin, dass die Attentate der IS völlig unberechenbar sind. Und deshalb fühlen sich auf einmal so viele betroffen, weil klar wird, das kann mir ja auch passieren. Genau das ist auch die Strategie, denn so erzeugt man am meisten Angst.

    Deshalb sollte man sich gar nicht erst reinsteigern. Ich hab mehr Angst, dass die Rechten jetzt wieder Auftrieb bekommen und die Muslimhetze wieder hochschwappt, weil ja viele den Unterschied zwischen Fanatismus und Islam nicht kennen. Das zusammen mit unserem Flüchtlingsproblem ergibt eine kritische Masse, denke ich.

    Und mit dem Wort entmenschlicht wäre ich vorsichtig. Es gibt ja einen Grund, warum diese Leute uns so hassen. Da kann man sich bei der Uno, diversen Politikern und Staaten bedanken. Natürlich sind die krass drauf, aber das sind die Amis im Irak z.B. auch... Die schlachten auch gerne unschuldige Leute ab, im Namen des Gesetzes selbstverständlich.

  • El-Meky
    El-Meky alle habens kommen sehn, niemand hat was gewusst



    Seit ich denken kann, gibt es Kriege auf unserem Planeten.
    Seit es Menschen gibt, gibt es Eroberungkriege .
    und das heißt Menschen verstümmeln, foltern und töten.
    Ohne Unterschiede, ob Mann, Frau oder Kind , Tier und Umwelt.

    Im Namen Gottes wurde weltweit, erobert und getötet.

    Jetzt dreht sich mal der Spieß um.

    so wie auch irgendwann unsere Pole (Süd und Nord)
    ihre Plätze tauschen werden.

    Dieser IS ist steinreich geworden.

    die Nazis weltweit sind es (noch) nicht.

    Was mich am allermeisten betrübt,
    ist diese große Dummheit, die ihren Urspung womöglich im Hormon Testosteron hat.

    Aber, da ich an die Dualität glaube,
    wird es neben dem Terror auch immer Frieden geben.








  • itrebuh


    ... Dieser IS ist steinreich geworden.

    die Nazis weltweit sind es (noch) nicht.




    Nicht mehr...

    In den 30er Jahren des letzten JH sind die Nationalsozialisten über einen gewissen Herrn Thyssen durch amerikanische Großbanken finanziert worden. Ganz groß war hier auch die Harriman Bank, in deren Vorstand seiner Zeit ein Herr Walker saß. Er wurde später der Großvater von George Bush sen.

    Manche Dinge ändern sich nie.

  • Roderich
    Roderich
    @El-Meky: Was mich am allermeisten betrübt,
    ist diese große Dummheit, die ihren Urspung womöglich im Hormon Testosteron hat.


    köstlich...darf man sich da bei gericht, auf dich als Gutachterin berufen? herr richter, ich kann nichts dafür, ich bin doch nur ein testosterogesteuerter mann.
    angeklagter, sie haben natürlich vollkommen recht, freispruch!
  • xylo
    xylo @ Rodi
    gehen nicht auch Frauen zum IS? Was ist dann mit deren Hormonen?
    Signatur
  • kceierdsednur
    wenn ich alles, was ich an nahrungsmitteln zuhause habe... zusammen in einen topf schmeisse... kann das kein mensch mehr essen. so ist das auch mit dem effekt der globalisierung, also den wirtschaftsinteressen weniger kaputter zellen, die den hals nicht vollkriegen und deren guthonorierten politikschranzen. solange ein gemenge nicht kompatibel ist, ergibt das nichts als den jetzt erkennbaren mist, wie immer deutlicher wird.
    das unsortierte küchenmischimaschi ist aber bloss eine allgemeine metapher.
    niemand, der vernunft besitzt, würde so kochen.
    und niemand hat früher mal eben was mit "abgelaufener mindesthaltbarkeit" weggeschmissen. es gab noch keine industrie, der daran so ausdrücklich gelegen gewesen war.
    was bedeutet mindesthaltbarkeit, die gerne mit verfallsdatum (faktisch der tod) verwechselt wird, dann seitens der heutigen wirtschaft (und politik) beispielsweise bezüglich des alters eines menschen? die nutzbarkeit. entweder viel oder fast nix.
    schwere (gesellschafts-) kreislaufprobleme, antikörpervermehrung (auch bösartig erscheinender natur)
    betrachtet man die menscheit dieses planeten als einen gesamt-organismus, dann zeigt dessen immunsystem logischerweise verstärkte reaktionserscheinungen.
    wenn das nicht so wäre, wären mir die blümchen & märchenmaler völlig egal. aber jetzt gehn sie mir mehr und mehr auf den sack.
    :-)


  • itrebuh
    gehen nicht auch Frauen zum IS? Was ist dann mit deren Hormonen?


    Ich Frage mich eher, was mit deren Gehirnen los ist. Auf Testosteron können die sich ja schlecht berufen...

    'Tschuldigung Euer Ehren, bin blond...
  • xylo
    xylo
    Ich kann Euch nur eines sagen,Ich arbeite mit ca. 85 % Franzosen zusammen.
    Charlie hebdo war im Januar schon ein Schock. Aber am Freitag, ca. 30 Minuten vor der Pause, kamen die ersten SMS rein, alle waren völlig aufgeregt und zeigten sich gegenseitig die unterschiedlichsten Videos, aber danach war Totenstille.
    Niemand sagte mehr etwas, alle starrten auf ihre Bilschirme und arbeiteten stoisch weiter. Nachts, als wir um 3 Uhr von der Arbeit weggingen, sagte niemand mehr: Bon Weekend,, jeder wusste, das wird kein schönes Wochenende. Gestern noch die Entgleisung eines TGV vor Strassbourg.
    Ich weiss nicht, wie das Land das verkraften kann. Wer etwas älter ist, hat noch den Terroranschlag in München 1972 im Kopf und wird diese Sache auch nie vergessen....
    Wenn ich jetzt sehe, wie sich die Künstler eine druchsichtige Frankreichflagge über ihre Bildchen hängen, könnte ich kotzen. Spontan sofort ein Lichtlein im Internet anzünden... und so gegen die IS demonstieren.
    Ich finde es peinlich, was teilweise auf FB und auch hier abgeht.
    Betroffenheitsäusserungen, ohne betroffen zu sein..
    Ich muss das ganze Wochenende darüber nachdenken, ob ich am Dienstag jemandem auf der Arbeit begegne, der WIRKLICH betroffen ist, nämlich Tote zu Grabe tragen muss.
    Und dann kommen Sprüche wie: So lange ich denken kann... ja wenn man denken könnte...
    Frühere Kriege wurden in Uniformen geführt, selbst im Mittelalter hatten die Krieger farbige Schilde und Fahnen, an denen man sie erkennen konnte. Diese "Gotteskrieger" erkennt niemand, denn es ist ein Partisanenkrieg, mit Soldaten, die man nicht erkennt und die jeder in seiner Nachbarschaft haben kann. Schlimmer finde ich noch, dass nun jedes Kopftuch unter Generalverdacht steht und man alles in einen Topf wirft.
    Eine Lösung habe ich auch nicht parat, aber ich lasse auch keine Frankreichflagge in meinem FB - Profil aufsteigen, denn ich werde wahrscheinlich direkt mit Betroffenen in Kontakt kommen.
    Das Kunstnet ist eine Seite von Fachleuten für Fachleute ;-)
  • itrebuh Je suis une crêpe?
    Danke Xylo!

    Darauf wollte ich hinaus.

    Je suis une Crêpe?

    Ich könnte kotzen!

    Es knallt im Vorgarten und jeder Depp packt seine Fähnchen aus...

    Wo sind bitte die syrischen Fähnchen, die Ukrainischen? Wo die palästinensischen oder gar die israelischen Fähnchen?

    Betrifft uns nicht?

    Welche Heuchelei!!!

    Wir werden in naher Zukunft noch so manches Fähnchen zu schwenken haben und wenn wir hier eines NICHT sind, dann "unschuldige Opfer". Natürlich trifft keines der Opfer in Paris eine persönliche Schuld. So wenig wie die zumeist syrischen Menschen, die kommenden Winter unter unserem Applaus vor den Toren unserer Städte erfrieren werden und die keine französische Flagge haben um sich daran zu wärmen und einen auf brüderlich zu machen. Dann werden wir da stehen und die armen Flüchtlinge bedauern, bei denen wir im Moment Schwierigkeiten haben sie von denen zu unterscheiden, vor denen sie zu Millionen um ihr Leben in den sicheren Tod wegrennen, den wir ihnen hier bescheren. Am Ende werden wir mehr Menschen auf dem Gewissen haben, als die paar, die ISIL uns vor die Haustür legt. Wer wird deren Fähnchen schwenken, während wir uns betroffen auf die Füße starren?

    Wie schön, daß die deutsche Nationalmannschaft wohlbehalten zurück gekommen ist. Auch wir werden unser Fähnchen noch zu schwenken haben, egal ob schwarz-rot-gold oder schwarz-weiß-rot.

    Ich bin sehr gespannt, ob Ihr die russischen Farben mit der selben Begeisterung auflegen werdet, wenn es sehr bald so weit ist...

    Man sagt von Künstlern, sie seien besonders intelligent und kreativ!?

    Scheiß Klischees...

    Dabei sind gerade wir es, die die Sprache sprechen, die die Menschen wecken könnte...
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    Doppel auf Grund Verbindungsabbruch. Kann weg :).

  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    [...]... ja wenn man denken könnte... [...]Diese "Gotteskrieger" erkennt niemand, denn es ist ein Partisanenkrieg, mit Soldaten, die man nicht erkennt und die jeder in seiner Nachbarschaft haben kann[...]

    Partisanen?

  • VBAL
    VBAL
    Maribu,
    ich revidiere meine Aussage dahingehend, dass das Wort "solchen" gestrichen werden kann.
    Entmenschlicht sind auch reguläre Soldaten, ob sie sich nun gegenseitig, oder Zivilisten hinschlachten.
    Entmenschlicht ist jeder der, die Würde anderer verachtend und mordend, irgendwelchen Ideologien, "Religionen" oder sonstiger Hirngespinste folgt.

    Und der Unterschied, den ich meinte ist nicht die Wirkung solcher Untaten auf die Opfer, sondern sondern auf die Welt.
  • Seite 2 von 10 [ 197 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen