Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
  • Maler Gerold Luser *1921; †1984

  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian Ella

    äh, ja, klingt soweit plausibel, aber, wie kam er dort hinnn, unter die brücken der museumsinsel, warum machte er wieder in den osten rüüüber?
    und mit achtunddreißig ins altenheim? da stimmt was nicht mit dem mann.

    ups überschnitten :D
    o.k., museumsinsel, bahnhof zoo, museumsinsel, bahnhof zoo ... da is denitief was faul.


    @Gast, 3: übernimmste jetzte den siku part oder meinste des ernst?
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky ;-)

    lieber Xabu der gute Mann ist 1921 geboren und hat den Weltkrieg mitgemacht.

    Statt Museumsinsel sollte ich richtiger Weise 'unter den Brücken im Tiergarten' schreiben.

    Museumsinsel klang so schön nach Künstlernähe und ich liebe seit klein auf die Museumsinsel.
    ich werde die Vita ändern müssen.
    aber danke für den Hinweis!! ;-D



  • Gast, 3

    @Gast, 3: übernimmste jetzte den siku part oder meinste des ernst?

    hörn se ma herr !
    wen ic hir was ernst nehm würde...
    so. und ich geh jetzt mal wieder mit zappa spielen.

  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    oh, da hab ich überinterpretiert, hatte das erste datum in der vita für sein geburtsdatum gehalten, lach.
    aber klar, wie könnte er da auch schon ausgestellt haben, lach.

    Signatur
  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian

    leichenschänder, nekrophiler, lach lach :D
    Signatur
  • otto_incognito
    otto_incognito


    ...dafür verblöde ich scheinbar. sonst kann ich mir nicht erklären, warum ich hier überhaupt was hinschreibe.

    Das ist nun doch besorgniserregend, denn solch eine Selbstdiagnose ist wahrlich nicht von Pappe!
    :D

  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian


    [...] ich liebe seit klein auf die Museumsinsel.



    wie jetz, ich dachte du wärst die christiane vom bahnhof zoo?

    bowie bringt übrigens noch nen album raus ich fass es nich, lach.
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky Xabu
    geboren bin ich in der Charité in Berlin Mitte.
    Das Bode und das Pergamon Museum waren mein zweites Zuhause,
    als ich ein Mädchen war. da konnte ich Ruhe finden und träumen.
    Meine Familie kam durch Familienzusammenführung über den Rechtsanwalt Vogel 1974 in den Westen.

    hab die Vita vom Luser geändert.

  • Gast, 3

    Das ist nun doch besorgniserregend, denn solch eine Selbstdiagnose ist wahrlich nicht von Pappe!
    :D

    non praecox freu!
    war erst mal ne hypothese. si claro?


    @meky
    *sigh* ... immerhin. üben, üben, ... und wenns sein muss, das schlauchboot auch auf offner see reparieren .
    besser als gar nix tun.
    :-))
  • otto_incognito
    otto_incognito

    non praecox freu!
    war erst mal ne hypothese. si claro?

    Claro.
    Zu Befehl.
    (Schande über mich)
    Wie käme ich auch dazu? So´ne Andeutung in
    den Raum zu werfen, ist ja kein Pappenstiel.:D


  • Gast, 3
    So´ne Andeutung in
    den Raum zu werfen, ist ja kein Pappenstiel.:D


    ne andeutung in nen raum schmeissen ... kein pappenstiel? wär unlogisch.
    das ist ne handlung. sonst nix.
  • otto_incognito
    otto_incognito
    Jetzt klingst du beinahe wie aarongal.
    Aber du bist nicht er, ich weiß es. :)
    edit - doch das verrate ich Keinem :D
    Gute Nacht!
  • Gast, 3
    Jetzt klingst du beinahe wie aarongal.
    Aber du bist es nicht, ich weiß es. :)

    cool. knallharter durchblick. hätt ich dir fast nicht zugetraut.
    :-)
    aber wieso kriegst du jetzt rot gezeigt? gibts hier etwa intellektuelle?

  • El-Meky
    El-Meky @Gast, 3

    Weil du noch unbedingt wissen wolltest,
    warum der G. Luser an der rechten Hand ständig
    einen abgebrochenen Daumennagel hatte...

    Damit polkte er regelmässig die Preisschilder von den benötigten Malutensilien ab,
    um sie besser klauen zu können.
    ἷʰʳ ʷᵉʳᵈᵉᵗ ˡᵃᶜʰᵉᶰ,ᶤᶜʰ ᵐᵉᶤᶰᵉ ᵉˢ ᵉʳᶰˢᵗ.►►►zᵉᶤᵍᵉ ᵐᶤʳ,ʷᶤᵉ ᵈᵘ ᵐᵃˡˢᵗ ᵘᶰᵈ ᶤᶜʰ ˢᵉʰᵉ ʷᵉʳ ᵈᵘ ᵇᶤˢᵗ.ˑ
  • otto_incognito
    otto_incognito Pappe.r.la.papp



    aber wieso kriegst du jetzt rot gezeigt? gibts hier etwa intellektuelle?


    ich glaube, der eine rote Punkt stammt von dir.
    Ein ROT von dir.
    Scheiße!
    So, jetzt wechsele ich doch die Partei!
    (:

  • Xabu Iborian
    Xabu Iborian Ella

    uiuiuiuiuiuiui, ich pappnase, da hast Du mich aber dran gekriegt, lach (lach).

    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky Zuguter Letzt hier noch eine kleine Anekdote aus dem Leben des Malers G. Luser:

    Er war so um die 40 Jahre alt und hatte keine sonderlichen Kontakte,
    geschweige denn zu Frauen.
    All sein Glück fand er darin, abends bei einer Flasche Rotwein,
    die Farbgläser auf seinem Küchentisch aufzubauen,
    seine Pinsel aus der Schublade vom Küchenschrank sorgfältig dazuzulegen und
    mehr oder weniger wild einen Papierbogen nach dem anderen mit Farbe auszufüllen.
    Und wie er so ganz vertieft am rumkladdern war, klopfte es leise an seiner Wohnungstür.
    Er erwartete niemanden und so blieb er am Tisch sitzen.
    Aber das Klopfen wurde stärker und so sah er sich genötigt,
    von seiner Malerei abzulassen, um die Tür zu öffnen.
    Eine elegant gekleidete Frau in Trenchcoat und Seidenstrümpfen stand lächelnd vor ihm.
    Noch bevor er zu Wort kam, stellte sie sich als Marie Chançard vor.
    Er bat sie höflich herein, räumte flink den Küchentisch frei und bot ihr einen Tee an.
    Sie nahm dankend an, zog ihren Mantel aus, legte ihn über eine Stuhllehne und setzte sich.
    Etwas unbeholfen balancierte er seine schönste Tasse auf einem kleinen Teller
    um den Tisch und stellte diese klappernd vor der Dame hin.
    Ohne Umschweife kam sie zur Sache und bat ihn in ihrem französischen Akzent, sie zu malen.
    Er solle sie so malen, dass man ihre Seele erkennt.
    Der Maler Luser hatte noch nie eine Figur gemalt, schon gar keine Frau.
    Sie gab zu verstehen, dass sie ihn gut dafür bezahlen werde und
    fing an ihre weiße Bluse aufzuknöpfen, als wäre es das Normalste auf der Welt.
    Der Maler schluckte verunsichert, ließ sich aber nichts anmerken und
    hantierte mit seinen Farbgläsern rum, schob diese hin und her und
    beobachtete aus den Augenwinkeln, wie sie nur noch mit ihrem Höschen bekleidet in der Küche stand.
    Er goss sich Wein in sein Glas und schüttete diesen wie ein Verdurstender hinunter.
    In der Zwischenzeit baute sie sich in einer ziemlich aufreizenden Haltung mitten in seiner Küche auf.
    Das Licht der Deckenleuchte über ihr, fiel direkt auf ihren schön geformten Körper.
    "Die Seele also", murmelte er.
    Nach einem weiteren Glas vom roten Wein, setzte er sich so, dass er sie genau sehen konnte und
    fing an, ihre Umrisse zu zeichnen.
    Er konnte seine Augen einfach nicht mehr von ihr lassen.
    Jede Rundung, ja,sogar jede Pore ihrer hellen Haut und jedes Härchen prägten sich ihm ein.
    Sie lächelte, sprach aber kein Wort.
    Und so malte er, ohne einen Blick aufs Blatt zu werfen.
    Ja bunt. Bunt soll sie sein. Bunt ist die Farbe dieser Frau. Bunt ist ihre Seele.

    Er vernahm Vogelgezwitscher und spürte die Wärme der Sonne auf seinen Schultern.
    Als er die Augen öffnete, war die Frau verschwunden.
    Sie muss wohl ihre Teetasse abgespült in den Schrank zurück gestellt haben,
    denn sie befand sich nicht mehr auf dem Tisch.
    Das Küchenlicht war noch an und seine letzte Flasche Wein stand ausgetrunken vor ihm.
    Er sah vor sich auf das Blatt Papier und es war bunt.


    Signatur
  • Gast, 12
    Ist lustig, die Geschichte vom Herrn Gerold Luser. Am lustigsten finde ich aber, dass bestimmt die Vita von einigen, die hier so groß schwallen, sehr ähnlich aussieht :-)). Weil, sonst hätte man ja nicht so furchtbar viel Zeit im Kunstnet für absonderliche Threads, die sich oft elend in die Länge ziehen ohne einen erkenntlichen Faden oder Sinn.
  • siku
    Ist lustig, die Geschichte vom Herrn Gerold Luser. Am lustigsten finde ich aber, dass bestimmt die Vita von einigen, die hier so groß schwallen, sehr ähnlich aussieht :-)).

    na, so viele werden hier nicht in "Bautzen eingesessen haben", die sind nicht mal von außen am Gefängnis vorbeigegangen: hier ist alles "bloß lustig".

    Falls noch jemand wissen wollte,
    warum der Maler G. Luser solange in Bautzen einsitzen musste...

    Er wurde erwischt, als er kurz nach dem Mauerbau,

    durch den Tunnel der erst kürzlich stillgelegten U-Bahnlinie Chausseestraße
    im Berliner Bezirk Mitte, in den Westen flüchten wollte.




  • El-Meky
    El-Meky sikulinde
    Leben wir nicht alle ein bisschen im Knast? ;-)

    und


    Haben wir nicht alle unser Päckchen zu tragen ?

    Humor ist wenn man trotzdem lacht.

    Signatur
  • siku
    Leben wir nicht alle ein bisschen im Knast? ;-)
    gefühlt mag das ja wahr sein, aber in "Bautzen einsitzen" ist dann wohl doch noch "ein bißchen" anders ;-)

  • otto_incognito
    otto_incognito
    Ist lustig, die Geschichte vom Herrn Gerold Luser. Am lustigsten finde ich aber, dass bestimmt die Vita von einigen, die hier so groß schwallen, sehr ähnlich aussieht :-)). Weil, sonst hätte man ja nicht so furchtbar viel Zeit im Kunstnet für absonderliche Threads, die sich oft elend in die Länge ziehen ohne einen erkenntlichen Faden oder Sinn.

    Du kommst aber auch immer nur hierher, um immer dasselbe zu "schwallern"; nämlich, daß
    die, die hier herkommen, zuviel Zeit hätten...
    Naja, es lohnt sich schon, immerhin begegnet man ja dir.
    ;)

    P.S.- das hier in die Tasten zu hauen, hat mich jetzt ziemlich genau drei
    Minuten meiner Lebenszeit gekostet. Wie lange brauchst du, um es zu
    lesen und eine Replik darauf zu schreiben?
    :D

    Signatur
  • Gast, 3

    Du kommst aber auch immer nur hierher, um immer dasselbe zu "schwallern"; nämlich, daß
    die, die hier herkommen, zuviel Zeit hätten...
    Naja, es lohnt sich schon, immerhin begegnet man ja dir.
    ;)

    P.S.- das hier in die Tasten zu hauen, hat mich jetzt ziemlich genau drei
    Minuten meiner Lebenszeit gekostet. Wie lange brauchst du, um es zu
    lesen und eine Replik darauf zu schreiben?
    :D


    jo. das mahariboding ist ein ganz schlaues lakritzel. man könnte fast behaupten lecker dummdoof.
  • Gast, 12
    Der Schnappreflex funktioniert hervorragend, auch das ist immer wieder lustig ☺
  • Gast, 13
    Ist lustig, die Geschichte vom Herrn Gerold Luser. Am lustigsten finde ich aber, dass bestimmt die Vita von einigen, die hier so groß schwallen, sehr ähnlich aussieht :-)). Weil, sonst hätte man ja nicht so furchtbar viel Zeit im Kunstnet für absonderliche Threads, die sich oft elend in die Länge ziehen ohne einen erkenntlichen Faden oder Sinn.



    das liegt sicher an weihnachten :-O)
    ob hermann im wintersport ist ???


  • El-Meky
    El-Meky Schuhwerk


    Der Maler Luser konnte dem Weihnachtsfest nichts abgewinnen.
    Als kleiner Junge bekam er kurz vor Weihnachten zufällig mit,
    als er ein Gespräch zwischen seiner Mutter und dem Hausmeister belauschte,
    wie seine Mutter diesen schäbigen Kerl um Mietzahlungsaufschub bat.
    Ihre Stimme klang so verzweifelt, dass sich sein Herz zusammen zog.
    Ihn ärgerte es, wie abfällig dieser Typ seine Mutter dutzte.
    Der Hausmeister forderte ganz unverfroren, dass seine Mutter ihm gefällig sein sollte,
    dann würde er ihr 10 Tage Zeit gewähren, ansonsten flöge sie achtkantig, noch vor Weihnachten raus..
    Gerold sah durch den Türschlitz, wie er seine Hose öffnete und sein Geschlechtsteil auspackte.
    Seine Mutter kniete sich vor ihm nieder und nahm sein Glied in den Mund
    und bewegte schnell ihren Kopf dabei hin und her und der Junge sah,
    wie Tränen ihre Wange herunter liefen.
    Gerold wurde speiübel.
    Er lief so schnell er konnte den langen Flur entlang, riss die Wohnungstür auf, sprang die Treppen
    in riesen Sprüngen hinunter bis in den alten Mietskeller.
    Dort kauerte er sich im Dunkeln zwischen die Kohlebriketts und schluchzte .
    Er ballte seine kleinen Fäuste so fest zusammen, dass sich seine Fingernägel in die Handfläche bohrten.

    Ein paar Tage später war Heilig Abend.
    Unter Tannenzweigen, die mit Strohsternen geschmückt waren, stand ein Geschenk .
    Seine Mutter umarmte ihn und gab es ihm-
    Aufgeregt öffnete er die Schachtel und ihm wurde heiß und kalt.
    Ein paar schwarze halbhohe Lederschuhe.
    Die hatte er sich so sehr gewünscht, weil seine Schuhe schon seit langem abgetragen waren.

    Er fühlte sich schuldig. Ihm wurde bewusst, was seine geliebte Mutter für ihn auf sich nahm,
    um ihm seinen Wunsch zu erfüllen. Er schämte sich so sehr, dass er sich schwor,
    sich niemals mehr etwas zu wünschen.


  • Gast, 12
    In deinem Kopf möchte ich auch nicht stecken. Warum postest du sowas? Das ist hier doch kein Psychoforum für Missbrauchte, die Weihnachten ihre Krise kriegen und dann andere gern mit runter ziehen mit ihrem Mist.

    Und wenn du denkst, so eine Geschichte wäre originell oder witzig, ist es nicht.
  • Gast, 14
  • Gast, 12
    Das wàre eine konstruktive Möglichkeit, das Thema umzusetzen. Aber hier wird nur Seelenmüll abgelassen. Mir gehen diese opfertypen auf den Geist, so was hat hier nichts zu suchen. Nicht ich, aber es gibt auch Leute, die so etwas erlebt habe und nicht damit hausieren gehen. Die möchten solche Geschichten bestimmt nicht in dem forum hier lesen um sich dann mit ihren erinnerungen rumzuschlagen. Aber ich glaube, soweit denkt die Verfasserin nicht.
  • Gast, 3
    In deinem Kopf möchte ich auch nicht stecken. Warum postest du sowas? Das ist hier doch kein Psychoforum für Missbrauchte, die Weihnachten ihre Krise kriegen und dann andere gern mit runter ziehen mit ihrem Mist.
    Und wenn du denkst, so eine Geschichte wäre originell oder witzig, ist es nicht.

    wer zwingt dich blödi eigentlich 1. hier zu sein, 2. hier sone alibikacke (/Maribu) hochzubeamen, 3. geschweige hier was zu lesen, 4. hier was hinzuschreiben, was dich als völlig verkrachte, spiesige muschi entlarvt?

  • Gast, 3
    Das wàre eine konstruktive Möglichkeit, das Thema umzusetzen. Aber hier wird nur Seelenmüll abgelassen. Mir gehen diese opfertypen auf den Geist, so was hat hier nichts zu suchen. Nicht ich, aber es gibt auch Leute, die so etwas erlebt habe und nicht damit hausieren gehen. Die möchten solche Geschichten bestimmt nicht in dem forum hier lesen um sich dann mit ihren erinnerungen rumzuschlagen. Aber ich glaube, soweit denkt die Verfasserin nicht.

    verpiss dich doch einfach von hier und beweg dich dahin, wo´s schön für dich ist.
    tschüss. gute reise.

  • Gast, 12
    Mach ich. Dir geht wahrscheinlich einer ab bei so Geschichten. Da hast du deine Seelen Gefährtin ja gefunden, wie schön für euch.
  • Gast, 12
    Und wenn es spiessig ist, Missbrauch nicht als coole Geschichte zu sehen so wie ihr, bin ich es gern.
  • Gast, 10
    Dir geht wahrscheinlich einer ab bei so Geschichten.


    Maribu,

    willst du damit sagen, dass du nur Texte liesst, wo du Orgasmen bekommst und diese eher in Richtung Helene Fischer und Hansi Hinterseher gehen müssen, damit du dich so richtig spürst?
  • Gast, 12
    Wirklich nicht. Es ist mir zu blöd, das erklären zu müssen, wenn du nicht versteht, was mich daran aufregt. Und dass es so gar nichts mit sex oder prüde sein zu tun hat.
  • Gast, 12
    Wenn richtig spüren = sexueller Missbrauch für dich bedeutet und es dich anturnt, darüber zu lesen, solltest du dich behandeln lassen, meine ich ernst.



    Maribu,

    willst du damit sagen, dass du nur Texte liesst, wo du Orgasmen bekommst und diese eher in Richtung Helene Fischer und Hansi Hinterseher gehen müssen, damit du dich so richtig spürst?


  • otto_incognito
    otto_incognito Maribu-Mäuschen,
    du überrascht mich. Endlich scheinst du ein Thema gefunden
    zu haben, daß dich so echauffiert, daß du dich sogar mal aus
    deiner ewig schlabberigen Unentschiedenheit herauswindest.
    Nur - hättest du für diesen Quantensprung nicht einen sinn-
    volleren Anlaß finden können?
    Grüßchen
    Signatur
  • Gast, 12
    Sinnvoll genug.
  • El-Meky
    El-Meky
    In deinem Kopf möchte ich auch nicht stecken. Warum postest du sowas? Das ist hier doch kein Psychoforum für Missbrauchte, die Weihnachten ihre Krise kriegen und dann andere gern mit runter ziehen mit ihrem Mist.Und wenn du denkst, so eine Geschichte wäre originell oder witzig, ist es nicht.


    In meinem Kopf stecken, wäre für dich bestimmt eine 'Bewustseinserweiterung'!
    Warum ich 'sowas' poste? Um zB. den Dreck der scheinheiligen Gutmenschen unter deren Teppichen hervorzufegen.
    Was, hier ist kein Psychoforum ? lol Wie naiv bist du denn? lol
    Ich hatte wunderbare Weihnachten ohne den Blick auf die Mißstände dieser Welt zu verlieren!
    ________________________________________________________________________
    ja, das wäre vielleicht auch mal einen Thread wert, Maribu: "Was treibt eine handvoll bildnerisch oft weniger aktiver User eigentlich dazu, für jeglichen brillianzunabhängigen Gedanken einen eigenen Thread in einem KUNSTforum zu eröffnen und diesen dann mit reichlich Gedankenmüll zu füllen, statt etwaige Ideen und Energien in Skizzen oder Bildern umzusetzen und diese dann im Kunstforum zur Diskussion zu stellen?"


    Die Dame mit der gelben Kunsthaarperücke versucht mir ständig eine Retourkutsche zu verpassen. Hast dich ja mächtig angesprochen gefühlt, als ich im Forum wissen wollte, was euch bewegt jede scheiss Kritzelübung zur großen öffentlichen Diskussion zu stellen.
    Und wieso ist etwas Geschriebenes, was kein Heia Pupeia beinhaltet 'Gedankenmüll'??
    ________________________________________________________________________
    Das wàre eine konstruktive Möglichkeit, das Thema umzusetzen. Aber hier wird nur Seelenmüll abgelassen. Mir gehen diese opfertypen auf den Geist, so was hat hier nichts zu suchen. Nicht ich, aber es gibt auch Leute, die so etwas erlebt habe und nicht damit hausieren gehen. Die möchten solche Geschichten bestimmt nicht in dem forum hier lesen um sich dann mit ihren erinnerungen rumzuschlagen. Aber ich glaube, soweit denkt die Verfasserin nicht.


    Nicht alles Geschriebene muss auch gemalt werden. lol
    Du bist ja fies! Opfertypen haben hier (überall) nix zu suchen.?
    Und woher willst du denn wissen was Leute denken, die Situationen überlebten, von denen du nichtmal zu träumen wagst? Woher willst du wissen, was andere lesen wollen ? bist du hier etwa der Psycho?
    Doch die Verfasserin kann auch denken. Zum Beispiel denke ich, dass es ehrlicher ist, die Augen und Ohren und das Herz aufzumachen, um zu erfahren, was es noch ausserhalb der eigenen schicken Schrankwand gibt!
    ___________________________________________________________________________

    Nachwort

    Meine Geschichten mögen handwerklich nicht ausgefeilt sein, denn ich schüttel, alles was ich hier bei Kunstnet schreibe , direkt ausm Ärmel ins Kommentarfenster.
    Was ich hier schreibe ist 'noch' vollkommen harmlos.

    und Themen (Maler Luser) aufgreifen, was zB. alleinerziehende Mütter in den 30er Jahren alles durchmachen mussten, um zu überleben und dass gleich jemand auf der Schwelle steht, der Hilflosigkeit, Not und Schwächen ausnutzt und sogar noch hinterher tritt, ist natürlich von mir rein erfunden.
    Diese Freiheit nehme ich mir.

    Kleiner Tipp an das Haribo:
    warum liest du dir denn alles durch, was ich von mir gebe, wenn du doch genau weißt,
    dass ich nur ein Psychoopfer bin ? lol




    Signatur
  • Gast, 14
  • Seite 2 von 4 [ 147 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen


Bisher: 504.284 Kunstwerke,  1.948.742 Kommentare,  274.031.959 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Frage oder antworte in dieser Diskussion. KunstNet ist eine Online Galerie und ein Diskussionsforum für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen und über Kunst diskutieren.