KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Maler Gerold Luser *1921; †1984

  • xuLonaleM
    Liebes 100fach hochgeladens blaues Ei (und doch schon beim ersten satt gesehen.)
    Dankeschön fürs Teilen. Ist ja wie Facebook hier
    ;-)
  • K_nav_nnamreH
    Wie fruchtbar solche Texte wie die von Ella sind, durfte ich hier erleben. Grade auch, wenn einige ihre eigenen Macht/Vernichtungs-Fantasien (Stichwort "Aufgeilen") auf andere projezieren müssen, weil sie selbst aus dieser Gedankenwelt kommen. Jeder von uns beschreibt seine Welt, mehr ist nicht drin.

    Dank nochmal an Ella.
  • otto_incognito
    otto_incognito



    @ Otto den Großen
    und du warst auch schon mal "geistreicher" als unterste Schublade, oder was wurde in "deinen Weihnachtskeksen"
    verbacken? - und so weiter


    Ach, siku , das hättest du jetzt aber nicht fragen dürfen. Naja, gut, ich sag´s dir;
    irgendwer hatte mir eine Füllung aus Bregenwurst-mit-Grünkohl in meine Kekse
    geschmuggelt .Seitdem ist mir hoffnungslos bräsig zumute -



    Signatur
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • otto_incognito
    otto_incognito

    Und wenn es spiessig ist, Missbrauch nicht als coole Geschichte zu sehen so wie ihr, bin ich es gern.


    Das Wort "spießig" brachtest du wohl in vorauseilender Selbstverteidigung ins
    Spiel.Aber du bist nicht nur "spießig", du stehst auch chronisch auf der Leitung
    Aber beides scheint sich ja gut zu ergänzen.
    So, und jetzt fehlt nur noch siku, die eifrig herbeigesaust kommt mit der verbrämt
    verschämten Frage, wie groß denn bloß der OttO sei und dann fehlt nur noch die
    globale Segnung der Päpstin Lux und man kann sich hier auf dem Faden vor lau-
    ter Reinheit bis zur Verätzung desinfizieren.
    In unverbrüchlicher Liebe, Otto

  • kceierdsednur
    @eckiges Ekel
    "nicht wirklich nicht dáccord gehn."
    Aha.
    ;-)

    na glühwunsch. da hast du beknackte bitch ein flüchtigkeits-nichts bei mir entdeckt, das das erste nichts ad absurdum führen könnte. (wenn mans will) - oder der comp :-( aber wenn´s dich erleichtert und dir nen nicht-orgasmus erspart, solls so bleiben. (ich hätts ja ändern können :- )
    keinen bock, dich mal ordentlich vom teufel begatten zu lassen ?


  • El-Meky
    El-Meky
    Schade, Ella.
    Das Niveau des KN Forums war noch nie sehr hoch -
    Aber blaue Eier und eckige Ekel ....... Judith hat völlig Recht....


    Tja liebe Melli,
    so unterschiedlich können Meinungen sein.
    Ich finde es zum Beispiel total niveaulos, wenn diese Gutmenschen Clique
    gegenseitig ihr Gekritzel und Geschmiere und Gepixel verlogen verschleimt bis in dem Himmel jubeln,
    loben, schieben, danken ...
    Da bekomme ich bei soviel gesülzten süssen Brei Zahnausfall.
    weil kein Biss, kein Können, keine direkte Ehrlichkeit.

    Signatur
  • xuLonaleM
    Weißt du Ella. Es ist ein Unterschied zwischen Ehrlichkeit und dieser Art und Weise eines eierlosen Möchtegerns und nem ekligen, offensichtlich chronisch sexuell unbefriedigtem Etwas. Otto hat immerhin über die Jahre Stil bewiesen und Humor, auch wenn wir nie ne Wellenlänge haben werden...
  • otto_incognito
    otto_incognito
    @Maribu; jetzt nochmal eine ernsthafte Frage an dich, du erleuchtete Zuckerpuppe,
    eine Frage, die auch vor den gestrengen Augen einer siku´schen Intellektuellen Be-
    stand haben dürfte,nämlich, was hat dich bewegt,angesichts Ella´s Erzählung in so
    empörte Wallungen zu verfallen? Waren es die Zuckungen eines ästhetischen Nerv´s
    angesichts möglicher literarischer Unvollkommenheiten...wohl eher nicht, denn dann
    hättest du diese beherzt beim Namen nennen können, denk´ich mal ;) Also war es
    das Thema, was du dir zum Wohle der Leser auf die moralingeschwollene Brust
    geschlagen ist. In diesem Falle haben wir ein Problem - denn, lies mal so bei Miller,
    Irving, Faulkner, Caldwell und wie sie alle heißen.Da find´ste manchmal Sachen...
    Wolltest du denen, abgesehen von ihren literarischen Qualitäten, auch vorwerfen,
    daß sie die Leute mit bestimmten Themen belästigen...
    Oder denkst du gar nicht so weit und denkst nur, daß jemand, von dem du annimmst,
    daß er gewisse Dinge erlebt hat, zu solchen Dinge nichts mehr sagen darf. Dann
    darfst du wohl den Herren Miller,Irving usw ihre Geschichten nicht vorwerfen. Solltest
    du aber der Meinung sein, daß man zu bestimmten Themen grundsätzlich nichts
    schreiben sollte, darfst du dich jetzt hinsetzen und besagten Herren glühende
    Schmähbriefe schreiben, was wiederum ein Problem wird, weil (was du nicht
    wissen wirst) drei der Genannten leider schon tot sind. Rate mal, wer ;)
    Und jetzt watschel mal schön brav dem Neuen Jahr entgegen.
    Quack.
    Signatur
  • kceierdsednur


    El Mecy, ja, so unterschiedlich können Meinungen sein.
    Ich finde es völlig schnurz, was eine Minderheit hier im Forum schreibt, um sich gegenseitig zu beweihräuchern als angeblich ehrlichere, weil andere niedermachende Menschen. Bin wegen der Bilder hier, nicht wegen der Texte. Obwohl manche ja manchmal auch anfangs ganz lustig sind, bis es im üblichen Beleidigungssumpf endet.
    Allein das Gepöbel gegen andere, die wie auch immer sich bildnerisch betätigen, der eine genial, der andere als Stümper (na und?), macht mir Brechreiz.
    Was weißt Du denn schon vom anderen?
    Was nützt es Dir und Euch, jemandem weh zu tun?
    Warum nicht einfach ignorieren, was missfällt und honorieren, was gefällt, und fertig?
    Ist das hier eine Erziehungsanstalt - "mach gefälligst die Form von Kunst, die ich als Kunst empfinde", am besten alles im Einheitsbrei?
    Ist alles, was dieser Clique hier missfällt also keine Kunst und verlogen, und nur das, was Euch behagt, ist gut? Wie widerlich ist das denn?
    Wer hübsche Farben liebt, dem sei es doch gegönnt, mit hübschen Farben zu werkeln.
    Wer hübsche Landschaften liebt, ja mei, warum soll er damit nicht froh werden? Ist Freude verlogen? Ist das Gegenteil von Vielfalt nicht Einfalt? Gibt es nicht vielfältige Wege zur und Formen von Kunst?
    Und sollen die Leut also nicht mögen dürfen, was sie mögen, weil irgendwelche Persönchen das für unehrlich halten? Au weia.

    Ehrlich sind doch die, die sich von dieser Meinungsmache nicht abhalten lassen und mutig weiter in ihrem bevorzugten Stil malen, nein?

    Nicht dass wir uns falsch verstehen (na ja, dagegen hilft wohl eh kein Kraut) - auch mich langweilen die reinen "schön, schön, schön"-Kommentare. Fragt sich nur, ob nicht ohne diese bissige Grundstimmung hier der eine oder andere Kommentar gar differenzierter ausfallen würde. Ist ja nicht jeder so masochistisch, sich der Gefahr auszusetzen, angegiftet zu werden, weil er ein Bild mag, das der Clique missfällt - ähm, das also "totaler Schrott, Scheiß, Mist" ist.

    Und warum ändert Ihr nicht einfach das System, wenn's Euch so aufstößt, was einige machen?
    Konsequent wirklich nur 1 Bilderupload pro Tag pro Account wär ja mal die erste Maßnahme.
    Und wenn nur ECHTE Künstler erwünscht sind, warum freie Anmeldung erlauben?
    Macht doch ein geschlossenes Forum, wo man sich mit Vita und digitaler Mappe um Aufnahme bewerben muss. Dann könnt Ihr das exquisite Forum der wahren Künstler nach eigener Auffassung haben, vorzensiert, einseitig, nach eigenem Geschmack. Ist doch einfach. Ehrliche, klare Regeln statt Geblöke und Kränkungen und Rundumschläge.

    Im übrigen könnte ein Admin auch noch die Personen, deren Verhalten oder Uploads ihm nicht in den Kram passen, per PN direkt anschreiben und mitteilen, welchen Forenregeln er zuwiderläuft.
    Dann wird wenigstens nur der angesprochen, im besten Fall sogar noch höflich und menschlich, der gemeint ist, und es müssen sich nicht Menschen verunsichern lassen, die vielleicht gerade mal einen ersten schüchternen Schritt aus dem Nichts getan haben.
    Aber Tomaten am Pranger werfen ist ehrlicher, hä?

    Das Traurige ist: so was hier zu diskutieren, ist derart müßig, weil es gleich eh wieder nur Beschimpfungen hagelt, statt vielleicht mal einen Moment zu reflektieren, ob am GEMEINTEN -unter Berücksichtigung der Beengtheit durch Wörter- nicht auch was d'ran sein könnte.
    Aber nein, herrje, das wäre ja am Ende GUTMENSCHENTUM? Verstehversuche unter Menschen sind per se verlogenes Gutmenschentum?
    Ist das Gegenteil von Gutmenschen Schlechtmenschen?
    Und die sind also die besseren?

    Was bringt es Euch, und das würde ich wirklich gerne verstehen, andere zu kränken und anderen weh zu tun?
    Geht es dann besser mit dem eigenen Elend, oder wie funktioniert das?
    Tolle, ehrliche neue Kunstrichtung: wir machen das Leid nicht sichtbar, wir erschaffen es, indem wir auf alles schlagen, was nicht ist, wie wir?
    Nee, oder? Das nehm ich Dir nicht ab.


    :-)

    D. macht sich Gedanken zur künstlerischen Freiheit

  • kceierdsednur
    genau, rundesdreieck, genau so - falls Du diese spontane Schnellskizze, aus einer ähnlichen Diskussion seinerzeit heraus entstanden, verstanden hast

    erklärst du den interessierten hier mal ebenso spontan die bildelemente und die aussage ? einfach sicherheitshalber.
  • heinrich
    Mari im Busch

    Sie war ein sehr ruhiges Mädchen aus gutem Hause.
    Sie las gerne illustrierte Märchenbücher, sah Märchenfilme an , hörte viel Musik.
    Sie war gut in der Schule,
    und sie hat ihren Traum zum Beruf gemacht.
    Sie wurde Bibliothekarin.
    Dann hat sie geheiratet und einen Sohn bekommen.
    Sie war glücklich nur kurz.
    Damals sind schlechte Zeiten ausgebrochen.
    Ihr Mann sagte, er müsse weg, um Geld zu verdienen.
    Und dann kam er nicht zurück.

    Mari brauchte Geld für ihren Sohn.
    Als Bibliothekarin verdiente sie nicht genug für zwei.
    Ihre Bibliothek lag in der Stadtmitte.
    Links stand ein Theater mit riesiger Parkanlage dahinter. (Früher ein Friedhof).
    Rechts ein großer Einkaufscenter
    und gegenüber ein Hotel mit Terrassen und Biergärten.

    Mari sah dort bunt angezogene Frauen,
    wie sie heraus und herein kamen,
    oder von den Autos abgeholt wurden.
    Die Frauen und Männer saßen auf der Terrasse,
    standen vor dem Hotel immer irgendwie beschäftgt.
    Ja, das sah nach einer Beschäftigung aus.
    Leicht und entspannt dazu.

    Aber Mari wollte nie eine Nutte werden.
    Also...nur nicht, wie sie....
    Mari ist doch keine Nutte...

    Und dann begann sie für Geld blasen.
    Zuerst ganz wenig,
    und sie nahm auch nicht viel Geld dafür.
    "Die Arbeit, die Zeit und der Aufwand
    sind doch keine Rede wert", dachte sie.

    Sie ging mit den Männern nicht aufs Zimmer.
    Sie blies überall draußen:
    im Park auf der Bank , hinter dem Theater auf dem Parkplatz.
    Hinter den Bäumen, Grabsteinen oder Skulpturen.
    In den Treppenhäusern und auf den Dächern.

    Sie war sehr bescheiden gekleidet.
    „Nur nicht auffallen!“, dachte sie.
    Sie wollte nicht, wie eine Nutte aussehen.

    Zu Hause hatte sie ein Kind. Sie hatte Arbeit.
    Und so, sie war auch sicher,
    dass sie sich nicht anstecken kann.
    Nachdem sie aber einen komischen Ausschlag im Gesicht bekam
    wurde sie schlauer,
    und begann mit Mundspülungen zu experimentieren.
    Sie hatte das Fläschchen immer dabei,
    aber dann wurde es später nur noch eine starke Alkohollösung daraus...

    Tja, aber sie war schon im System drin und verfeinerte ihre Technik.
    Mit der Zeit nahm sie schon richtig viel Geld dafür.
    Ihre Telefonnummer wurde unter Kenner und Liebhaber rumgereicht.
    Sie machte Hausbesuche. Besonders im Winter.
    Aber sie blies immer noch gerne draußen,
    bei der Eingangstür, in der Garderobe und dann ging sie wieder.
    Keiner hat sie auf den Partys oder in den Clubs gesehen.

    Ihre Mauerblümchenlook, Unbeholfenheit und naiven Ausdruck in den Augen
    kultivierte und zelebrierte sie richtig.
    Und das Ende bleibt hier für euch ganz offen.

    :-}

    Obwohl ich das Ende kenne...
    :-}
  • kceierdsednur


    Ja, so ein kurzes Aha.
    Ich vermute daher, dass mit deinem eingeforderten "Niveau" (grauenhaftes Wort) eine sprachlich gepflegte, kurze, nicht angreifbare Indifferenz gemeint ist, auf die man nicht festgenagelt werden kann und daher auch inhaltlich nicht wirklich eine Verantwortung tragen muss. Ein Aha halt. Die reine Behauptung von Verstehen - selbstverständlich ohne Begründung. Mit Niveau hat man die nämlich nicht nötig.

    Halt so eine selbstbildrettende Pose, die schnell zu haben ist - wie dein unsäglich selbstbeweihräucherndes Heiligen-Selbstmitleidsbildchen im grössenwahnsinnigen Glanze des Narzissmus:
    20151208 1121270

    Hihi, Hermann


    hi hermann, die mademoiselle ist nicht bloss grössenwahnsinnig.
    kein wunder. es schlängeln schlangen des verlangens in ihr nach dir.
    and... she´s feeling like a whore.
    :-( tz...tz...

    das sind ja abgründe (de lux)e in schwindelnden, luxgefluteten kos-men.

    https://soundcloud.com/melano-lux/pain

    Pain
    The Pain is catching me once more,
    and I am feeling just like a whore,
    as I am selling myself to the darkness again –
    no might could save me now,
    the darkest clouds around my head,
    my neck crooked,
    the breath stopped,
    a broken puppet on a lonely string,
    thousand shivers are left,
    which are singing the saddest melodies –
    but then I am going on my knees,
    folding my hands and just saying the words,
    which are saving my soul -
    and soon I am restored in a whole.

    https://soundcloud.com/melano-lux/ewigkeit

    Ewigkeit
    Es schlängeln die Schlangen
    des Verlangen in mir,
    nach dir
    und mir
    vereint,
    die Zeit verneint,
    geeint im endlosen Moment,
    kein Zeitfluss uns trennt,
    das Jetzt nennt die Ewigkeit,
    entrinnt der Zeit.
    die meint,
    uns zu vergessen
    in unserem Sein,
    mein und dein der Augenblick,
    geschickt von den Mächten,
    von denen wir dächten,
    dass sie uns nie dieses Spiel erlauben,
    uns aus der Zeit zu rauben.

    usw. usw... >>> http://melano-lux.blogspot.de/ wer´s überlebt, sich das alles reinzuziehn und überlebt... bitte MELDEN!
    :-)))
  • kceierdsednur pustekuchen ! ... ich hole (von welchen spacken auch immer) in superrot unterdrücktes mal eben wieder back.
    D. macht sich Gedanken zur künstlerischen Freiheit

    vor 5 Stunden von Judith Maria Brennike:
    genau, rundesdreieck, genau so - falls Du diese spontane Schnellskizze, aus einer ähnlichen Diskussion seinerzeit heraus entstanden, verstanden hast
    ---------------------

    meine entität fragt da kurz mal an:
    erklärst du den interessierten hier mal ebenso spontan die bildelemente und die aussage ? einfach sicherheitshalber.
  • kceierdsednur und heinrichs´s realpoetismus ebenfalls mal kurz wieder nach oben gespült. nix totalrot. ich färbe zack wieder um. :-)
    heinrich


    Mari im Busch

    Sie war ein sehr ruhiges Mädchen aus gutem Hause.
    Sie las gerne illustrierte Märchenbücher, sah Märchenfilme an , hörte viel Musik.
    Sie war gut in der Schule,
    und sie hat ihren Traum zum Beruf gemacht.
    Sie wurde Bibliothekarin.
    Dann hat sie geheiratet und einen Sohn bekommen.
    Sie war glücklich nur kurz.
    Damals sind schlechte Zeiten ausgebrochen.
    Ihr Mann sagte, er müsse weg, um Geld zu verdienen.
    Und dann kam er nicht zurück.

    Mari brauchte Geld für ihren Sohn.
    Als Bibliothekarin verdiente sie nicht genug für zwei.
    Ihre Bibliothek lag in der Stadtmitte.
    Links stand ein Theater mit riesiger Parkanlage dahinter. (Früher ein Friedhof).
    Rechts ein großer Einkaufscenter
    und gegenüber ein Hotel mit Terrassen und Biergärten.

    Mari sah dort bunt angezogene Frauen,
    wie sie heraus und herein kamen,
    oder von den Autos abgeholt wurden.
    Die Frauen und Männer saßen auf der Terrasse,
    standen vor dem Hotel immer irgendwie beschäftgt.
    Ja, das sah nach einer Beschäftigung aus.
    Leicht und entspannt dazu.

    Aber Mari wollte nie eine Nutte werden.
    Also...nur nicht, wie sie....
    Mari ist doch keine Nutte...

    Und dann begann sie für Geld blasen.
    Zuerst ganz wenig,
    und sie nahm auch nicht viel Geld dafür.
    "Die Arbeit, die Zeit und der Aufwand
    sind doch keine Rede wert", dachte sie.

    Sie ging mit den Männern nicht aufs Zimmer.
    Sie blies überall draußen:
    im Park auf der Bank , hinter dem Theater auf dem Parkplatz.
    Hinter den Bäumen, Grabsteinen oder Skulpturen.
    In den Treppenhäusern und auf den Dächern.

    Sie war sehr bescheiden gekleidet.
    „Nur nicht auffallen!“, dachte sie.
    Sie wollte nicht, wie eine Nutte aussehen.

    Zu Hause hatte sie ein Kind. Sie hatte Arbeit.
    Und so, sie war auch sicher,
    dass sie sich nicht anstecken kann.
    Nachdem sie aber einen komischen Ausschlag im Gesicht bekam
    wurde sie schlauer,
    und begann mit Mundspülungen zu experimentieren.
    Sie hatte das Fläschchen immer dabei,
    aber dann wurde es später nur noch eine starke Alkohollösung daraus...

    Tja, aber sie war schon im System drin und verfeinerte ihre Technik.
    Mit der Zeit nahm sie schon richtig viel Geld dafür.
    Ihre Telefonnummer wurde unter Kenner und Liebhaber rumgereicht.
    Sie machte Hausbesuche. Besonders im Winter.
    Aber sie blies immer noch gerne draußen,
    bei der Eingangstür, in der Garderobe und dann ging sie wieder.
    Keiner hat sie auf den Partys oder in den Clubs gesehen.

    Ihre Mauerblümchenlook, Unbeholfenheit und naiven Ausdruck in den Augen
    kultivierte und zelebrierte sie richtig.
    Und das Ende bleibt hier für euch ganz offen.

    :-}

    Obwohl ich das Ende kenne...
    :-}
  • Doktor Unbequem

    das Positivste bei beiden ist deren gnadenlose Ehrlichkeit. auf sowas stehe ich sehr.

    da diese "ehrlichkeit" verquaste anmachen pur sind, scheint hier ein mittelprächtig bis grauslig behinderter geist zu spuken.
    und wenn das schon das positivste ist...
    ^^
    getoppt wird das alles ja noch an "kreativität" mit der sich ständig wiederholenden fäkalakrobatik.
    hier merkt anscheinend kaum noch einer was...

    aber ich find´s gut, wenn emotional minderbemittelte figuren um maulschellen betteln. soviel perversion muss schon sein.
    Euer Onkel Doktor
    Signatur
  • El-Meky
    El-Meky Judith Maria Brennike

    Ohman, du bist echt eine Doppelmoralapostel vor dem Herrn!
    Genau das meine ich mit Gutmensch.
    Aber tröste dich, von denen gibts nicht nur hier, reichlich.
    Die tun nämlich nur so als wären sie vollgestopft mit lieblichen Tugenden.
    Für mich klingt dein 'Aufsatz' sehr verlogen und nicht weit gedacht.
    Gleich deine erste Aussage, dass es dir strunz ist, was eine Minderheit sagt und tut.
    Typisches Syndrom von Mitläufern!
    Und gleich der zweite verlogene Satz von dir,
    dass du hier bist wegen der Bilder und nicht wegen der Texte.
    Seit Tagen hängst du dich aber in mein Wortkunstthema 'Maler Luser' rein.
    Dann bleib doch auch wie du sagst bei den Bildern und halte dich doch einfach aus meinen Texten raus.
    wäre ehrlicher, laut deiner Aussage.
    und, Wahrheiten tun manchmal weh. das sollte aber doch keine Hinderung sein, auch über ein scheiss Stümperbild offen seine Meinung sagen zu können, gerade wenn zig Leute nur vor übertropfender Nettigkeit son Ding hochjubeln.
    Dann schreibst du irgendwas von Veränderung und Verbesserung des Forums.
    Solche Foren, von denen du schreibst gibts doch schon zu Hauf. Dort darf dann nur gelobt werden. Bitteschön, der Weg ist frei.
    Ich bin echt froh, dass im Kunstnet jede Meinung vertreten werden kann, auch wenn sie nicht trieft vor Schleim!
    Du Blondgebleichte,
    wo ist es dir denn aufgestoßen, als ich für meinen Text als dumm, pervers, Missbrauchsopfer, krank,
    jemand der nicht denken kann usw. bezeichnet wurde und du auch noch gleich auf diesen Zug aufgesprungen bist.
    Ich nenne sowas falsch. und Gutmenschen sind falsch im Denken und Handeln!
    Wo war dein Aufbegehren, für die Kunstfreiheit??
    Wortkunst, die du nicht kapierst ist für dich doch in diesem Fall hier auch keine Kunst.
    Du redest so und handelst anders.
    Du beweihräucherst doch auch nur was dir behagt, genau dieses Verhalten prangerst du aber an.
    tut mir leid.
    dein langes Wortgeschwalle ist in meinen Augen einfach nur verlogen!
    denn du handelst nicht so, wie du es vorgibst.


    übrigens, alle deine grüne Punkt Vergeber sind genauso doppelmoralisch.

    Signatur
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Seite 6 von 8 [ 147 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen