KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Pastellkreide

  • aipenib Pastellkreide
    Hiiiillllfffe!

    Ich zeichne gerade ein Portrait mit Pastellkreide. Der Hautton ist allerdings durch das fixieren sehr viel dunkler geworden, als wenn dieses Mädchen zwei Wochen im Süden war ;-)

    Ich zeichne dann heller drüber her, aber wenn ich dann wieder fixiere, ist es wieder das gleiche Ergebnis. Jetzt habe ich bereits zum dritten mal fixiert und habe das Gefühl, dass die Kreide nicht mehr angenommen wird.

    Was mach ich falsch? Habt ihr eine Idee?

    LG
    Sabine
  • VBAL
    VBAL
    Was mach ich falsch? Du fängst kein neues Blatt an!
  • absurd-real
    Lol. erinnert mich an homer simson der 10 x hintereinander in die steckdose packt. :D
    wie wäre es wenn du nicht fixierst und es anderweitig schützt, wie zB, Bilderrahmen + Glas+Passepertout. Und / Oder du sprühst von ganz ganz weit weg so dass nur ein zarter hauch von sprühnebel dein bild wie der sanfte flügelschlag eines engels das kreidepulver streichelt.
    So leite ich vom Absurden drei Schlussfolgerungen ab:Meine Auflehnung,meine Freiheit und meine Leidenschaft.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • VBAL
    VBAL
    Is das absurde Poesie?
  • absurd-real
    oder frag den Jens, der jammert nich, der tut einfach

    Jens Ehmann - Selbstportrait
    Signatur
  • Maribu
    Maribu

    Is das absurde Poesie?


    Ich glaub schon.
  • Maribu
    Maribu
    @Sabine,

    denk mal ganz scharf nach, wenn das geht. Der Hautton wurde dunkler nach dem ersten Fixieren. Dann hast Du heller übermalt und wieder fixiert? Hast Du erwartet, das er heller bleibt? Siehst Du den Denkfehler? :-)
  • Andreas Oeldemann
    Andreas Oeldemann
    Mehrfach drüberzeichnen, neu fixieren u.s.w. bringt nix. Dafür erzeugst Du nur "Müll" auf dem Blatt. Pastell sind feinste Farbpartikel, wie Staub, und die sollte man nicht immer wieder anfeuchten etc.

    Also: sauber das Pastell auftragen, fixieren. Ggf. noch einmal drüberzeichnen, aber dabei keine "Wunder" erwarten. Irgendwann nimmt das Papier auch keine weiteren Pastellpartikel mehr auf.

    Wenn der Farbton vermurkst ist, hilft auch kein noch so intensives Nachbessern. Es wird alles nur noch schlimmer und diese markante Sanftheit vom Pastall ist dahin.

    Für die Zukunft hilft es, mehrere Übungen durchzuführen, und dann die beste Möglichkeit für sein "Werk" beherzt anwenden.
  • Gabriele
    Gabriele
    welche Pastellkreide benutzt du denn?
    ich sehe gerade, der Betrag dümpelt schon etwas länger herum. Wird sich wohl erledigt haben.
  • Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen