Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
  • Großes Bild auf Papier

  • Gast, 1 Großes Bild auf Papier
    Ich habe ein Bild in der Größe 100 x 70 cm. Das Papier hat gute Qualität und ist 420 gramm schwer, hält schon was aus.

    Meine Idee ist, das Bild auf 3mm starke Pappe in der Größe 120 x 80 cm aufzukleben und die Ränder im passenden Farbton mit Schellack zu bemalen anstatt Rahmen und Passepartout. Stell mir das ganz gut vor, aber mir fehlt die praktische Erfahrung.

    Wie z.B. ob sich die Pappe dann verzieht und ich das so überhaupt aufhängen kann.

    Gibt es noch Anregungen, wie man so ein großes Papierbild kostengünstig rahmt bzw. aufzieht?

  • Xabu Iborian
  • Gast, 1
    :-) Das liegt nahe. Ich hätte dazu schreiben sollen, dass es ein gemaltes Bild ist. Das wellt sich natürlich und deshalb muss ich es auf alle Fälle aufziehen.
  • Andreas Oeldemann
    Andreas Oeldemann
    Ich würde keine Pappe nehmen. Ich würde im Baumarkt eine querverleimte Platte / Multiplexplatte aus Holz in der gewünschten Größe beschaffen. Diese Platten sind stabil und verziehen sich nicht. Man kann sie mit allem Möglichen bestreichen, sicherlich auch mit Schellack (ggf. vorher grundieren). Die Platte würde ich vorher ordentlich behandeln (Schleifen, Grundieren, ggf. was mit dem Rand machen). Dein Bild würde ich sauber auf diese Platte aufkleben. Da gibt es mehrere Möglichkeiten: wenn Dein Papier wirklich 420 Gramm hat, dann könnte man überlegen, ob man es einfach an verschiedenen Stellen mit doppelseitigem Klebeband anbringt. Aber aus der Ferne kann ich das nicht sagen. Am sichersten ist ein sauberer, gleichmäßiger Kleberauftrag auf dem Holz, antrocknen lassen, und dann das Bild langsam mit einer kleinen Walze wie beim Tapezieren auflegen, wie beim Tapezieren halt.
  • seebaa
    seebaa
    Multplexplatte ist ne feine sache...in der größe natürlich (selbst bei geringer dicke) verhältnismäßig schwer..je nach dem wo man es nachher hinhängen möchte...plus grundieren, schleifen, überlackieren...hm, würde ich es am ehesten mit einer beidseitig beschichteten hartfaserplatte versuchen (leichter, keine weiteren vorarbeiten nötig), nett ist auch plexiglas - da verzieht sich nix....(ist allerdings wieder was teurer)
  • Gast, 1
    Ich bin nach langem Nachdenken auf die einfachste Lösung gekommen, das Bild auf einen billigen Keilrahmen aufzuziehen. Von dem Rahmen malen bin ich wieder weg, im Grunde hat das Bild schon eine Umrahmung, das wär ein bisschen viel und dann doch sehr groß.

    Aber Eure Ideen finde ich auch gut, an Baumarkt hatte ich auch schon gedacht. Ich habe noch ein kleineres Papierbild, 50x70 cm, das werde ich so ausprobieren.

    @Andreas, das Bild muss ich aufkleben, wie Du sagst. Durch die Farbaufträge wellt es sich natürlich in alle Richtungen und doppelseitiges Klebeband würde da nicht helfen.
  • b29
    b29
    In der Größe gibt es auch "rahmenlose" Bilderrahmen, auch im Baumarkt. Ist vielleicht 10 Euro teurer als eine stabile Platte und Kleber, dafür problemlos.
    Zum Aufkleben würde ich keinen wasserhaltigen Leim empfehlen, Papier dehnt sich aus und könnte (muß nicht) nach dem Trocknen reißen oder trocknet eventuell faltig.
    Einfach mal mit unbemaltem Papier probieren.
    Viel Spaß.
    Signatur
  • Guru
    Guru
    ...auf der Rückseite der Pappe ein gleichwertiges Papier aufkleben wie auf der Vorderseite, dann hast du ein Gegenzug und es verzieht sich nichts. Es ist das gleiche Prinzip wie bei einer Multiplexplatte, die hat auch immer eine ungerade Anzahl von Funierlagen.

    LG
  • efwe
    efwe
    multiplexplatten sind je nach staerke halt recht schwer- warum nicht kappa® leichtstoffplatten :)
    Signatur
  • seebaa
    seebaa
    Jepp, so isses - verzeih das korinthenkacken - aber hier genau sein...sonst verziehts sich´s doch: die richtung der beiden papiere, also hochkant oder quer aufgeklebt muß gleich sein und je nach papierart muß auch oberseite/unterseite exakt mit derselben seite auf die pappe aufgeklebt sein - denn auch da kann´s wegen beschichtung etc...folgen haben....
  • Guru
    Guru
    @huekki
    Jepp, so isses - verzeih das korinthenkacken - aber Papier und Pappe haben nicht unbedingt eine Holzrichtung, linke bzw. rechte Seite oder eine Maserung ;-)
  • seebaa
    seebaa
    Papier hat zugrichtung und ein unterschiedliches saug- und somit zugverhalten,je nach seite - insbesondere wenn zb. obere druckseite auch nur leicht beschichtet ist.............und auch wenn keine maserung zu erkennen ist, verhält sich der faserbrei...größter anteil weichholzfasern........nach wie vor wie´n baum........-.)
  • Guru
    Guru
    ...Mist ;-)
  • seebaa
    seebaa
    ...äh..passiert...gräm dich nicht...-:)
    Unabhängig vom korinthenkacken.....sollte sich jemand hierfür dennoch interessieren ein evtl. interessanter link...
    https://www.papierunion.de/starterkit/servlet/segment/papierunion_index/Service/PapierPraxis_BlueBooks/218/Laufrichtung.html;jsessionid=BBC99310C3A32D294DE8CF8F0ED413A9
  • VBAL
    VBAL
    aus reiner neugier, hoch- oder querformat?
  • Gast, 1
    Ich glaube, bei diesem Bild zieht nichts, weil es komplett zugekleistert mit Acrylfarbe, aber ich pass auf. Vor allem wäre ich nicht auf die Idee gekommen, den Leim nicht mit Wasser zu mischen. Also ich probiert das erst mit einem leeren Blatt für alle Fälle. Danke für die Tipps!
  • Gast, 1
    Querformat. Warum?
  • VBAL
    VBAL
    20cm Maßzugabe in der Breite aber nur 10cm in der Höhe?

  • Gast, 1
    Ach so, nein, da hab ich mich vertan. Das Bild braucht keine extra Zugabe, deshalb 100 x 70 cm. Sobald mein Keilrahmen da ist, gehts los.

    Ich habe einen Leim aus dem Baumarkt, der komplett transparent ist nach dem Trocknen. Eigentlich Holzleim, aber geht für alles. Ich habe schon mal eine Art Collage gemacht mit Papier auf eine Holzplatte, allerdings waren das Papierfetzen und kein großer Bogen. Das habe ich aufgeklebt und dann auch von oben geleimt, war problemlos.

    Danach sollte sich nichts mehr verziehen, in der Theorie natürlich. Rahmenlose Bildhalter sind natürlich am einfachsten. Aber einmal will ich eigentlich kein Glas und außerdem hab ich Lust, mal was Neues auszuprobieren. :-)
  • Gast, 1 Nachruf
    Ich habs gründlich vermasselt, weil ich weder auf Euch noch auf mich selbst hören wollte und einfach drauflos gemacht habe :-/.

    Jetzt schau ich, dass ich mit den Fragmenten noch was anfangen kann.
  • otto_incognito
    otto_incognito Dann eröffne doch einen neuen Thread mit dem Titel:

    " Fragmente! - Hat jemand Anregungen, was man damit anfangen kann? "
    :D
    Signatur
  • Gast, 10
  • Gast, 11 @Gast, 1
    das nächste mal wirds klappen :-)
  • siku
    Ich habs gründlich vermasselt, weil ich weder auf Euch noch auf mich selbst hören wollte und einfach drauflos gemacht habe :-/.

    Jetzt schau ich, dass ich mit den Fragmenten noch was anfangen kann.


    wie das Bild jetzt aussieht kann man ja nicht sehen: Teile noch zusammenfügen ist eine Möglichkeit: da es hier ja so gut lief, habe ich bisher noch keinen schlauen Beitrag geleistet, dafür gibt's im kn ja otto - oder war's anna?
    Ich bin kein "Papierspezialist", aber möglich gewesen wäre: Papier auf eine stabilere Pappe aufkleben, diese Pappe mit Ponal einstreichen und auf eine ca. 1,5 cm starke Sperrholzplatte aufziehen. Das "kunstwerk" wird dann zwar etwas schwergewichtig, aber wenn man den Rand noch mit dünnen Holzleisten umnagelt macht's schon was her.
    für den Istzustand: die Teile nach dem Motiv zusammenfügen, jedoch kleine Zwischenräume lassen, sodass das Einpassen bewußt betont wird. Das gezeigte Motiv könnte sich dafür eignen.

  • Gast, 13 Ich hätte schon nen Titel.....
    Also wenn das noch was wird nenne es "der Untergang des Abendlandes" ;))
  • otto_incognito
    otto_incognito DU SOLLST KEINE BILDER KLEBEN
    Ist mir alles schon passiert.In einem unbeobachteten Moment
    wurde mein zu Besuch weilender kleiner Neffe sehr kreativ. Ich
    weinte fürchterlich,zunächst,wähnte gar,der Untergang meines
    persönlichen Abendlandes sei gekommen, doch dann griff ich,
    erbittert schweigend,zum Klebstoff und erhielt dieses Ergebnis:


    Oldie 28

    Was wäre bloß passiert, wenn ich zuvor einen Thread eröffnet
    hätte...

    Signatur
  • Gast, 1
    @siku, ich hab einfach Mist gebaut. Ich denke, mit kleineren Formaten und dünnerem Papier geht das. Aber ich hatte ein dickes Papier und einfach auf den Keilrahmen gepappt. Obwohl man mich hier gewarnt habe. Kleiner Aussetzer am späten Abend. :-) Ich hab noch was versucht mit Sandpaste und die Reste vom Bild freilassen, aber nun ja.

    Ist ja alles kein Drama, ich finde, beim Experimentieren gehören Pannen dazu. Danach weiß man, was NICHT geht.

    Danke für die Anregungen, echt mal ein schöner Faden hier.
  • Gast, 1
    Das probier ich aus, der Baumarkt ist sowieso mein Freund in allen Lebenslagen. Die Platten gibt es ja auch in verschiedenen Dicken, wenn wir das gleiche meinen.

    Ich würde keine Pappe nehmen. Ich würde im Baumarkt eine querverleimte Platte / Multiplexplatte aus Holz in der gewünschten Größe beschaffen. Diese Platten sind stabil und verziehen sich nicht. Man kann sie mit allem Möglichen bestreichen, sicherlich auch mit Schellack (ggf. vorher grundieren). Die Platte würde ich vorher ordentlich behandeln (Schleifen, Grundieren, ggf. was mit dem Rand machen). Dein Bild würde ich sauber auf diese Platte aufkleben. Da gibt es mehrere Möglichkeiten: wenn Dein Papier wirklich 420 Gramm hat, dann könnte man überlegen, ob man es einfach an verschiedenen Stellen mit doppelseitigem Klebeband anbringt. Aber aus der Ferne kann ich das nicht sagen. Am sichersten ist ein sauberer, gleichmäßiger Kleberauftrag auf dem Holz, antrocknen lassen, und dann das Bild langsam mit einer kleinen Walze wie beim Tapezieren auflegen, wie beim Tapezieren halt.


  • Seite 1 von 1 [ 28 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen


Bisher: 497.748 Kunstwerke,  1.941.073 Kommentare,  260.394.094 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Frage oder antworte in dieser Diskussion. KunstNet ist eine Online Galerie und ein Diskussionsforum für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen und über Kunst diskutieren.