KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Artisan - wasservermalbare Ölfarben

  • absurd-real

    wer Bananen bemalt, muss es ja wissen!
    Das Kreativität keine Grenzen kennt, und man jede Gelegenheit beim Schopfe packen sollte um diese auch auszuleben?! Ja, dass weiß ich.

    Signatur
  • Daxt3r
    Daxt3r
    ok, aber warum bezeichnest du mich dann als arrogant, obwohl du mich überhaupt nicht kennt?! Egal, ich möchte keinen Streit anfangen. Ich hab bereits eine Lösung für mein Problem gefunden. Danke für alle Antworten.
    Signatur
  • Maribu
    Maribu

    nein, mit Wasser sollte man sie eben nicht mischen, auch wenn der Name das vermuten lässt. Egal...


    Kannst Du das begründen, wo hast Du die Weisheit denn her? Das ist so als wenn Du sagst, man soll reguläre Ölfarben nicht mit Terpentinöl oder sonstigem verdünnen.

    Es kommt doch immer darauf an, was man machen will. Klar kannst Du sie so wie aus der Tube nehmen, wenn Du die Farbe dick auftragen willst. Aber generell stimmt Deine Aussage nicht.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • sternenstaub
    man kann sich das leben auch selbst schwer machen....................wenn man dem hersteller der farben alles glaubt :-)
    natürlich preist der auch noch zusätzliche "was weiß ich verdünner" an, das bringt nochmal kohle :-P
  • Daxt3r
    Daxt3r
    Ja, kann ich! Nachzulesen z.B. hier:

    http://www.oelbilder-oelmalerei.de/fachartikel-zur-oelmalerei/tipps-zu-wasserloeslichen-oelfarben/

    Außerdem habe ich mich verschrieben: Die Farben heißen eigentlich "wasserlösliche Ölfarben" und nicht wasservermalbare Ölfarben. D.h. es sind ganz normale Ölfarben, nur mit dem Unterschied, dass sie über einen Emulgator verfügen durch den auf Lösungsmittel verzichtet werden kann. Das ist auch der Grund weshalb ich sie verwende. Der Geruch der Lösungsmittel fällt weg, was wesentlich besser für die Gesundheit ist. Sonst gibt es keinen Unterschied zu "normalen" Ölfarben. Wasser kann als Lösungsmittel verwendet werden, allerdings verschmiert die Farbe dann extrem. Deshalb gibt es von dieser Firma auch verschiedene Malmittel dazu. Meine Frage richtet sich eigentlich auch nur an die Leute hier, die schon mal diese Farben verwendet haben.
    Signatur
  • Roderich
    Roderich
    wenn Thomas uns schon nicht an seiner lösung teilhaben lassen möchte, dann werde ich eben eine alternative lösung aufzeigen.
    1 teilo glyzerin, 2 teile kardamom,ein fermentiertes gänsei, 2 tropfen dulcolax, 7 mg blei, 1kg rohdiamanten und ein ring stadwurst in einem mörser zu einer homogenen masse verarbeiten und fertig ist..........................huch, das ist ja gold!
    gold...gold.....gold!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • sternenstaub
    hihihi rodi, werde dein rezept mal ausprobieren.................
    lgm
  • xt3xka7
  • absurd-real
    Mit kam das Bild mit deiner Freundin wieder in den Sinn.... Liest sich eben so..
    ok, aber warum bezeichnest du mich dann als arrogant, obwohl du mich überhaupt nicht kennt?! Egal, ich möchte keinen Streit anfangen. Ich hab bereits eine Lösung für mein Problem gefunden. Danke für alle Antworten.


  • Daxt3r
    Daxt3r
    ich tu doch nix. ich will ja nur spielen!
    Signatur
  • Maribu
    Maribu
    Ok, danke für den Link. Vielleicht auch ein Missverständnis. Klar kann man die nicht mit Wasser verdünnen wie Acrylfarben. Ich füge nur ganz wenig dazu und ein bisschen Leinöl. Da verschmiert nichts - nach ein paar Fehlschlägen, bis ich es raus hatte 😀.

    Ja, kann ich! Nachzulesen z.B. hier:

    http://www.oelbilder-oelmalerei.de/fachartikel-zur-oelmalerei/tipps-zu-wasserloeslichen-oelfarben/

    Außerdem habe ich mich verschrieben: Die Farben heißen eigentlich "wasserlösliche Ölfarben" und nicht wasservermalbare Ölfarben. D.h. es sind ganz normale Ölfarben, nur mit dem Unterschied, dass sie über einen Emulgator verfügen durch den auf Lösungsmittel verzichtet werden kann. Das ist auch der Grund weshalb ich sie verwende. Der Geruch der Lösungsmittel fällt weg, was wesentlich besser für die Gesundheit ist. Sonst gibt es keinen Unterschied zu "normalen" Ölfarben. Wasser kann als Lösungsmittel verwendet werden, allerdings verschmiert die Farbe dann extrem. Deshalb gibt es von dieser Firma auch verschiedene Malmittel dazu. Meine Frage richtet sich eigentlich auch nur an die Leute hier, die schon mal diese Farben verwendet haben.


  • Daxt3r
    Daxt3r
    danke für den Tipp! Eventuell ist eine Mischung aus ein wenig Wasser und Leinöl wirklich die beste Lösung
    Signatur
  • Seite 2 von 2 [ 33 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen