KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Wie findet ihr meine Zweite Zeichnung?

  • derunentschlossene Wie findet ihr meine Zweite Zeichnung?
    Hallo,
    ich habe mal vor einiger Zeit hier im Forum gefragt, in wie fern sich Talent zeigt. Ich habe einfach mal mit dem Malen angefangen (mit Leinwand und Acrylfarben) und muss ehrlich sagen, das war echt schwer und ich habe schnell die Motivation verloren weiter zu malen. Aber ich denke mit harter Arbeit müsste das deutlich besser werden. Wie dem auch sei, ich habe mir dann Bleistifte von Farber- Castell bestellt und zu erst ein Auge gezeichnet. Sieht meiner Meinung nach für die erste richtige Zeichnung ganz gut aus. Nun habe ich einen Mund gezeichnet und würde gerne von euch wissen, was ihr davon haltet und was ich besser machen könnte. Für mich sieht es tatsächlich so aus, als hätte ich eher angeborenes Talent im Zeichnen als im Malen.

    Den Rest bewertet ihr :)

    Bild hat sich irgenwie nicht hochgeladen, deshalb hier ein externer Link:
    http://fs5.directupload.net/images/161220/4xwizhof.jpg

    LG
  • efwe
    efwe
    ja eh aba..
    -nicht unsinnig ist es, zuallererst am gesamten lebenden Model sein talent herauszufordern, anstatt das zu perfektionieren was du schon tausendmal auf deine Schulbank gekritzelt hast-
    ich hoffe ich konnte dir helfen
    lg.
    Signatur
  • derunentschlossene
    Habe noch nie so lange an einem Mund gearbeitet wie da. Was genau meinst du mit lebenden Model? Jemanden abzeichnen der da steht? Wenn ja gute idee, danke.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • efwe
    efwe
    ja lebende Personen -wherever--
    Signatur
  • 7akx3tx
    genau lebende objekte formen und proportionen erfassen. mund ubd auge zeigt noch lange kein talent. wie du schon sagt musst du erstmal viel üben und da bringt es nicht das ding zu tode zu schattieren ohne das wesentliche zu verstehen
  • Prozessblack
    Das ist dann so, als ob immer derselbe Freistoß geübt wird und alles andere nicht.
    Übung ja, aber vordergründig soll der Spaß am Experimentieren sein und das Scheitern dürfen, das Spielerische daran.
    Ich empfehle auch, Verschiedenes auszuprobieren und dennoch ist es manchmal gut zum Vertrauten kurzzeitig zurückzukehren um sich in “Sicherheit“ zu fühlen (das Vertraute, das den Selbstwert stabilisiert) und diese Sicherheit wird sich dann erweitern...ein umgekehrter Prozess, die Ausdehnung.

    Viel Spaß dabei!
  • 7akx3tx
    an dem "freistoß" hat man aber ne weile zu knabbern und die motive sind ja nicht immer dieselben. von blatt zu blatt werden die ergebnisse dann auch besser und frust gehört nunmal dazu bzw. man kann lernen damit umzugehen. das dauert halt alles ne weile aber die belohnung ist auch viel höher.
  • Prozessblack
    @ xt3xka7
    ...das "aber" lässt mich an ein Missverständnis denken, da mein Beitrag keinesfalls im Widerspruch zu deinem steht.
    Er folgte nur nach deinem und ich hatte es verabsäumt meinen Beitrag mit @ direkt dem "derunentschlossenen" (damit unterstreicht er deinen) zu schicken...
  • 7akx3tx
    ne ich finds ja auch gut, dass du meintes man sollte vll auch mal auf vertrautes zurückgreifen, um sein selbstbewusstsein zu stärken. meine das eher als ergänzung, das man halt sich trotzdem auf die schwächen konzentrieren sollte
  • Seite 1 von 1 [ 9 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen