KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Braucht ein Künstler einen Manager /Galeristen?

  • Daniel Cool Tipp: Die eigene Galerie
    Ich stelle jeden Tag weltweit aus und "Blogge". Ich habe eine Galerie ... im Internet.
    So kommen auch die Bilder in die Ecken der Welt, wo sie manchmal noch verboten sei könnten.
    Jeder kann sich kostenlos beim Kopieren bedienen. Auch ärmere Menschen, die sich ein Orginal-Bild gerne gönnen würden, es aber aus welchen Umständen auch immer nicht können. Ich male nicht wegen dem Verdienst.

    Vernissagen machen mir überhaupt kein Spaß. Ich mache auch keine mehr. Ich möchte auch keine Galleristen an schleimen, die haben andere Weltansichten und Interessen wie ich. Da bekäme ich eh nur Absagen. Also erspare ich mir diese Demütigung.

    Verkaufen tue ich meine Bilder 2-3 mal im Jahr auf dem CSD (Christopher Street Day)
    Dort habe ich mein eigenen Verkaufstand. Das ist meine kleine Galerie, ein Zelt.
    Das sind sehr schöne Tage im Jahr. Man kommt auch ins Gespräch mit seinen Bewunderern und Kunden. Das ist persönlich.
    Ausstellungsstand
    Du kannst das auch in deiner Nähe. Z.B. Wochenmarkt, Kunsthandwerkermarkt, Fischmarkt, Märkte allgemein oder andere Veranstaltungen. Du bleibst frei und bist unabhängig.
    Signatur
  • alive
    alive
    @danielcool
    find ich super!!
  • timber
    timber
    ...hat keine Change....da er keine bob ross farben hat...:-)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Roderich
    Roderich


    Das Foto dient jetzt zur Information. Es wird dann wieder gelöscht.
    P.S. Fotos sind schön im Forum. Es erspart viele Worte und dient zur Anschauung.
    stört hier doch auch gar nicht - hier passt es zum thema und zum beitrag.

    Signatur
  • Seite 3 von 3 [ 44 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen