KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Mappe/pdf zur "Bewerbung" bei einer Galerie

  • virus_susi
    virus_susi Mappe/pdf zur "Bewerbung" bei einer Galerie
    Ich möchte für meinen Freund, er malt moderne Landschaftsgemälde mit Acryl auf Leinwand, eine art Bewerbungsmappe als pdf erstellen.
    Also eine kleine Auswahl an Bildern mit kurzer Beschreibung, und eine Beschreibung von ihm.
    Damit er sich bei einer Ausstellungsgalerie vorstellen kann (keine Verkaufsgalerie).
    Um denen eine erste Vorstellung zu geben was er so macht. Wenn es dann ans eingemacht geht mit einem Termin, natürlich mit dem echten Bildern.
    Was haltet ihr davon? Ist das der richtige Ansatz?
    Wenn ja, wie könnte so etwas aussehen?
    (Im internet habe ich dazu nur Mappen für die Bewerbung um ein Kunststudium gefunden.)

    Ein Foto von einem seiner Bilder als Beispiel, damit ihr seht worum es geht :)

    Beispielfoto
  • dnuhshcusrev
    und das pdf als mail-anhang verschicken? pdf mit bildern kommen idr auf ein gehoeriges dateiengewicht, ausser man beschraenkt sich auf thumb-groesse, und dann sieht man ja -fast- nichts. unaufgeforderte riesendateien geschickt bekommen wuerde ich als empfaenger eher als unhoeflich empfinden, kann mir auch vorstellen dass solche mails wegen des anhangs gleich im spam/phishing-filter verschwinden. wuerde bei der klassischen portfolio-homepage bleiben und kurze, einigermassen durchdachte schreiben mit link zur site rausschicken.
  • virus_susi
    virus_susi
    ich würde nicht in der ersten kontaktmail das mit anhängen, sondern es erst anbieten und dann senden.
    eine künstlerseite hat er, ist das die gängige praxis mit dem link?
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • dnuhshcusrev
    ich halte das jedenfalls so mit dem link. mitunter stelle ich auch extra eine auswahl an bildern in einem simplen html-dokument zusammen, und schicke dann den link auf dieses, der verweis auf die homepage kann dann zb in die mail-signatur.
    erst anfragen und nur bei positiver antwort die bilder zeigen, kommt mir zu umstaendlich vor. bestenfalls sollte fuer den angefragten alles so einfach und umstandslos wie moeglich sein, meistens hat man ja mehr mitbewerber/konkurrenten als man so denkt, eine bulky bewerbung kann da schon reichen, um in der ersten runde aussortiert oder gar nicht erst angesehen zu werden.
  • virus_susi
    virus_susi
    ah oki :) danke für die tipps

    hast du schon oft ausgestellt?
  • absurd-real

    Ich denke, ein Link zu Werken von Bob (blöder Zufall) Ross, würde genügen..
    Signatur
  • parkgalerie-berlin
    parkgalerie-berlin
    Spar Dir das. Kein Galerist schaut sich von Künstlern unaufgefordert zugesandte Bilder an. Dein Freund muß schon persönlich auftauchen.
    Signatur
  • herzknochen
    herzknochen
    >>... Ausstellungsgalerie vorstellen kann (keine Verkaufsgalerie)<<

    Was ist der Unterschied?
    Signatur
  • virus_susi
    virus_susi
    als wir bei der galerie waren hat man uns gesaht wir sollen per mail kontackt mit den verantwortlichen aufnehmen, deshalb per mail.

    in einer ausstellungsgalerie werden eine bestimmte anzahl an bildern für eine gewisse zeit ausgestellt ohne komerziellen hintergrund, bei einer verkaufsgalerie werden einzelne oder ein paar bilder auf komision aufgehängt und verkauft.
  • Gurus
    Gurus
    na dann kannste ja die pdf losschicken. so groß wird die auch nicht sein, wenn man sich ein bisschen auskennt. kein mensch schleppt mehr seine ganze mappe an. also denke das ist völlig ok. nix mit html und so sondern pdf ist schon der richtige weg.
  • Alle Beiträge anzeigen
  • Doktor Unbequem



    hast du schon oft ausgestellt?


    gute Frage!
    ;)
  • Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen