KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • VHS-Kurs Freie Malerei - meint ihr das lohnt sich?

  • Kati
    Kati VHS-Kurs Freie Malerei - meint ihr das lohnt sich?
    Bin grad am Grübeln, ob ich nen Kurs über die VHS in Freier Malerei mache. Material und Technik ist frei wählbar der Kursleiter unterstützt bei technischen Fragen etc.

    Hat jemand von Euch schonmal bei so nem Kurs mitgemacht?
    Eigentlich kann ich ja nur dazu lernen *grübel*.

    Gruß Kati
  • angelika tillmann
    angelika tillmann
    meine erfahrung:
    es steht und fällt immer mit dem kursleiter.

    öl- und acrylmalerei hätte ich mir knicken können. das war eher so eine art kaffee-kränzchen und hat mich null weiter gebracht.
    dagegen habe ich schon ein paar mal an aktzeichenkursen der vhs teilgenommen. gute lehrerin, super kontakte und die modellkosten waren echt erschwinglich.

    probiers aus...
  • fluwdom
    Ja da kann ich asachara nur recht geben. meine ex-freundin war sehr enttäuscht vom VHS kunstkurs.
    ich würde mir wünschen technische raffinesse und ein paar handwerkliche tricks bei sowas zu lernen. jemandem das auge zu lernen das man zum malen braucht kann wohl keiner.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • inim
    hallo Kati,

    genau das ist ja auch meine Problem.

    ich hoffe wir finden eine Antwort

    gruss michaela
  • Kati
    Kati
    Ich danke Euch für Eure Antworten!

    Am liebsten würd ich ja Kunst bzw. Kunsttherapie studieren, aber ein Studium langt mir erstmal ;oP
    Ich will nicht einfach nur so malen, ich will lernen, besser werden und auch verstehen ... hmmm ...

    Hab mir nun erstmal 2 Bücher zu Farben und Bildkompositionen bestellt und hab schon was dazugelernt ;o)

    Ich denke, ich werd es mit dem Kurs versuchen, ich kann nur dazulernen oder genauso schlau bleiben wie vorher ;o) Mal schaun ob noch was frei ist.

    @asachara: dann hoff ich auf einen guten Kursleiter; er hat sein Atelier gleich bei mir um die Ecke, aber ich kenn ihn net

    @modwulf: genau das möcht ich auch

    @mini:versuch es doch auch, ich berichte dann :o)

    Gruß Kati
  • untitled
    untitled
    Ich nehme seit einer Weile Privatunterricht bei einer Frau, die u.a. auch Kurse bei der VHS gibt. Sie sagt, dass es fast unmöglich ist, "freie Malerei" an der VHS zu unterrichten weil die Kursteilnehmer dafür meistens zu unselbständig seien und sie deshalb ein Thema vorgeben muss bzw. die Teilnehmer bitten sie darum. Die Themenvorschläge der Teilnehmer lauten dann für gewöhnlich: Blumen, Stilleben, Herzen, etc. Für mich wäre das nichts. Bei meinem Unterricht kann ich bestimmen, was ich machen möchte, ob ich eine neue Technik ausprobieren will, Bildkomposition oder was auch immer behandeln möchte. Zu Beginn des Unterrichts besprechen wir die Bilder, die ich in der Zwischenzeit gemalt habe. Diese Bildbesprechungen "bringen" mir sehr viel (aus Fehlern lernt man bekanntlich am meisten). In einem Kurs mit bis zu 16 Teilnehmern bleibt wohl kaum die Zeit für ausführliche Bildbesprechungen. Übrigens ist dieser Unterricht erschwinglich und hat außerdem den Vorteil, dass er bei mir zu Hause stattfindet und ich mein Material nicht rumschleppen muss.
  • Pigeldi
    Pigeldi
    Hallo Sierra,
    ich habe mal an einem VHS-Kurs teilgenommen, der über ein Jahr ging. Nannte sich Kunsterlebnis und schnitt die unterschiedlichsten Bereiche an (Malerei, Steinbildhauerei, Gipsplastiken, Linoldruck usw.) Klar hängt es auch von den Dozenten ab und deren Fähigkeit, nicht nur selbst gut zu sein, sondern dies auch anderen beibringen zu können (das ist nämlich ein riesiger Unterschied!) Aber auch die Teilnehmer bringen unterschiedliche Voraussetzungen und Ideen mit. Dieser Austausch hat mir sehr gut gefallen. Am Ende dieses Jahres haben wir eine Ausstellung zusammen organisiert (wie sich das gehört mit Schnittchen, Sekt und Presse). Mag sein, dass diese Art Kunst als Hausfrauentätigkeit gilt, uns hat es Spaß gemacht.
    Ein weiterer Kurs, ebenfalls organisiert von der VHS, fand eine Woche lang in einer alten Ziegelei statt. Neben Acrylmalerei wurde dort zeitgleich Steinbildhauerei, Töpfern und Skulpturenbau für Kinder angeboten. So konnte man während eigener Schaffenspausen umhergehen und anderen bei der Arbeit zusehen. Mittags konnte man gegen einen kleinen Obulus Bratwürstchen erwerben. Zum Abschluss organisierten wir ein italienisches Picknick. Für mich gehört zum Malen daher auch Geselligkeit, aber das ist sicherlich sehr individuell. Meine Bilder sind jedenfalls fast alle in Anwesenheit anderer entstanden, obwohl ich sowohl sie als auch den Kursleiter während des Malens häufig gar nicht wahrgenommen habe.
    Also einfach mal Kurse besuchen.
    LG, Pigeldi
    Signatur
  • arteP
    war auch für mich enttäuschend habe mir mehr davon erwartet
  • inim
    Hallo Kati,

    hab mich doch entschieden einen Kurs zu besuchen,
    mal schauen.

    gruss michaela
  • Mo Häusler
    Mo Häusler
    ... in manchen VHSHäusern gibt es die Möglichkeit sich vorab nach den Kursleitern zu erkundigen - und ein bisschen zu schnuppern *g*
    In Wien ist das so, dass in der ersten Unterrichtswoche die Teilnahme nichts kostet und man kann sich den Lehrenden als auch die Gruppe der Lernenden zu Gemüte führen... zumindest ein kleiner Einblick lässt sich machen.

    Ich kenne die VHS-Idee aus beiden Positionen:
    Als Schülerin und als Vortragende. Ganz lustig für mich, das zu vergleichen.
    Auf einen Punkt allerdings bin ich doch recht bald gekommen:
    Ich kriege nur von wenigen angehenden Schülern klare Vorgaben, was sie als Schwerpunkte zu bearbeiten gedenken. Das finde ich eigenartig. Ich habe das selbst als geschliffene Herausforderung empfunden, das für mich festzulegen... oder zumindest einzugrenzen. Ich frage häufig am Anfang des Unterrichts danach, ich merke dann sehr schnell, wer sich da einen Kopf gemacht hat - und wer Herzen malen will *g*
    @ untitled: hast du treffend beschrieben!

    Was ist Anfang, was ist der eigene Status, wohin soll es gehen - und in welchem "Tempo"... Klingt jetzt sehr theoretisch, hilft aber dabei, zu kriegen, was man haben will.
    Natürlich hat da jeder, Lehrer wie Schüler, seine Vorlieben und seine Stärken, vielleicht passt also nicht gleich der "erste" Lehrer oder die erste Gruppe, möglich, dass auch ein privater Unterricht sich als das richtige herausstellt, oder gänzlich als Einzelkämpfer - egal wie. Für mich ein ganz wichtiger Punkt ist eben: Klarwerden, wohin es gehen soll.
    Das erleichtert das Gespräch darüber, ob und wie der Weg dorthin zu schaffen ist.
    Wünsch euch schönen Unterricht! *smile*

    Mo
  • Kati
    Kati
    Danke für Eure umfassenden Antworten! Ich hab mich nun angemeldet und hoffe, dass ich eine Zusage bekomme. Falls ich das Glück habe, beim Kurs mitzumachen, kann ich ja berichten ;o)

    @untitled0: gegen Privatunterricht hätt ich auch nix, aber erstmal was erschwingliches finden ;o)stell ich mir auf jeden Fall effektiv vor!

    @Petra: schade, dass es für Dich enttäuschend war :o(

    @Pigeldi: Hört sich interessant und auch nach Spass an!

    @mini: oh, dann berichte mal ;o)

    @mo: deine erläuterungen sind sehr hilfreich, danke! herzchen mag ich keine malen ;o)

    Gruß Kati
  • Seite 1 von 1 [ 11 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen