KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Streben nach Perfektion

  • xer Streben nach Perfektion
    Was ist es, das uns nach Perfektion streben lässt?


    Eigentlich könnte mein Beitrag damit beendet sein, aber da auch ich bei diesem Beitrag nach Perfektion strebe (weshalb ich u.A. Word und nicht Notepad als Editor verwende, um Rechtschreibfehler zu vermeiden) versuche ich meine Frage ein Wenig zu erläutern.
    Also, egal wo man hinschaut, wir versuchen perfekt zu sein. Wenn ein Musiker ein Lied komponiert, wenn ein Politiker eine Rede hält, wenn wir uns Klamotten für´s Büro aussuchen, wenn wir ein Bild malen, egal was es ist, wir wollen immer eine gute Figur machen. Aber wieso? Was treibt uns dazu? Und unabhängig davon was es ist, ist es richtig so? Ist es auf alle Fälle richtig, oder wäre es doch mal besser, sich mit dieser Problematik auseinanderzusetzen? (Na ja, fragt sich aber nur: wieso sollte man das tun? Um perfekter zu sein? Da beißt sich sie Sch.eisskatze in den Sch.eissschwanz)
    Wieso hatte Adam seine Werkzeuge verbessert? Er wollte effizienter jagen und sein Leder bearbeiten können. Aber wieso? Wäre er sonst verreckt? Wieso Da Vinci, Edison, Einstein? Wieso Dürer, Rembrandt, Baselitz? Wieso und wozu???
    Was treibt uns dazu, perfekt sein zu wollen?

    Na ja, das so in aller Kürze:-)

    PS: Inspiration:
  • ikomp
    du klingst sehr verkranft rexihexi
    entspann dich
  • xer
    du klingst sehr verkranft rexihexi
    entspann dich

    verkrampft

    ja, mag sein mokiloki, aber ich will mich nicht entspannen:-)
    die frage bleibt unverändert:-)
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • rekcator
    man strebt nicht in allem nach perfektion
    es kommt wohl immer auf die umgebung an

    einige wollen den perfekten pflaumenkuchen weil die nachbarin kommt die so gut backen kann
    ein anderen den perfekten vorgarten
    den perfekten haarschnitt, die perfekten kinder....

    ich möchte perfektion in der malerei erreichen

    aber was ist perfektion in der malerei? gesetze einhalten? nee eigentlich nicht

    was ist perfekt? das ziel steckt sich jeder selber, was für den einen perfekt ist für den anderen unperfekt?
    also mir tun sich immer mehr fragen auf umsomehr ich darüber nachdenk...ich denk ich kann dir keine antwort geben :-(
  • ikomp
    da gibt es so ein elektroschokgerät
    wenn du dich nicht entspannen willst halt es dir einfach an den körper und schalte die power ein
    das rieselt sicher mächtig :)
  • xer
    da wirst du sicher erfahrungen haben:-)
  • xer
    rotipoti: du wiedersprichst dir, merkst du´s?

    >> man strebt nicht in allem nach perfektion
    es kommt wohl immer auf die umgebung an

    einige wollen den perfekten pflaumenkuchen weil die nachbarin kommt die so gut backen kann
    ein anderen den perfekten vorgarten
    den perfekten haarschnitt, die perfekten kinder.... <<

    Jeder besch.issene Penner strebt nach Perfektion!
    Denk mal darüber nach:-)
  • rekcator
    stimmt nicht
    es gibt so viele bereiche im leben...
    strebst du in allen nach perfektion? du armer
    die psychatrie lässt dann nicht lange warten

    strebst du nach weisser wäsche? nach den glänzenden fliesen im bad, nach dem immer sauberen auto, den kurzen grünen rasen
    perfekt in haushalt, beruf, als mutter, als frau als mann...

    nein das denk ich macht man nicht...man pickt sich raus wo man perfekt sein will...aber man erreicht keine pefektion, es gibt keine perfektion
    ein penner? sucht nach der perfekten parkbank, da kannst du recht haben
    einies davon ist mir sowas von scheissegal und einiges macht man so gut man es kann
  • Olena
    Olena
    Du siehst also das Sterben nach Perfektion als den "Motor der Geschichte" so zu sagen?
  • trebeM
    das streben nach perfektion ist eines der grössten missverständnise für die künstlerische arbeit. in den schulen wird einem diese blödsinnige ideologie eingetrimmt und der grösste teil der "künstlerischen ausbildung" besteht darin, diese wieder abzubaun.

    dieses missverständnis sieht man auch sehr schön hier, wo alle aufschrein, wenn einer ein bild "wie ein foto" macht. da wird dann GENIAAAAL geschrien und keiner merkt, dass sich da einer freiwillig auf das imaginations-niveau eines fotokopierers reduziert hat und das schlimme daran: sie merken es noch nicht mal, weil sie eben die vorstellungskraft eines fotokopierers haben - nämlich keine. jeder will eine maschiene sein - und die hauptschuld gebe ich - wie gesagt - den schulen, die vollgestopft sind mit völlig fantasielosen kunstlehrern, die schon im ansatz die naturgegebene neugierde und fantasie von kindern abtöten, um sie besser händeln zu können.
  • suomynonA
    .
  • Maico Freudenstein
    Maico Freudenstein
    Hallo Rex,

    nach Perfektion streben ...

    ich denke nicht, dass es alle und alles betreffen kann. Sollte Mensch wirklich danach streben kann das Ziel nicht erreicht werden.

    Vielmehr denke ich, dass viele Menschen durch Beeinflussung glauben danach zu leben ...

    LG Macio
  • angelika tillmann
    angelika tillmann
    Was ist es, das uns nach Perfektion streben lässt?


    das fehlende selbst-bewußt-sein...
  • Peyrepertuse
    Peyrepertuse
    Perfektion gibt und gab es nicht und wird es nie geben...
    Schaut euch die "Supermacht USA" an-ein perfekter uns weit überlegener Staat und was passiert?New Orleans säuft in Perfektion ab...
    Signatur
  • Sabine Minten
    Sabine Minten
    ob es perfektion gibt, war nicht die frage.
    sondern was dich dazu antreibt, das dickste häufchen aller zeiten legen zu wollen.

    eitelkeit - nix als schnöde eitelkeit.
    was sonst?

    damit du inbrünstig und voller stolz sagen kannst:
    guck mal mammi, was ICH für ein schönes häufchen gemacht hab!
    anschliessend kannst du dann noch ein paar mal drumherumlaufen und den text beliebig oft wiederholen.

    *ggg
    Signatur
  • Peyrepertuse
    Peyrepertuse
    Ich kann halt nicht nach etwas streben was es in meinen Augen nicht gibt.Es ist eine Metapher die unserer Gesellschaft auferlegt wird.Eine schnöde Metapher wie "die Nadel im Heuhaufen suchen".Das macht schließlich auch keiner...hoffe ich...;-)
    Signatur
  • odnaliW_ocsicnarF
    Das sterben nach einer erektion?? Sorry, das streben nach perforation?? Schon wieder falsch. Das antreiben einen dicken haufen zu sch.eißen?? Oh Mann, ich möchte doch konfekt sein.

    Nix als öde sch.n.eitelkeit.


    *gggggggg*


    Wer ist schon perfekt, das anstreben der perfektion reicht doch schon aus um weiter zu kommen.

    Perfekte Menschen sind einfach Sch.eiße.

    Perfekte Maler/Künstler sind bewundernswert.
  • Matthias Lotz
    Matthias Lotz
    Wirklich Interessant wird es doch erst wenn`s nicht perfekt ist.So finde ich zB in der Aktmalerei den perfekten Körper eher langweilig. Und ist es nicht auch eine Form von Perfektionissmus wenn mann unbedingt alles wissen wissen und ergründen will! Da beist sich die Katze mal wieder in ihren Schwanz-tut sie übrigens ständig wenn ich über das Thema nachdenke. Das tut doch weh!
    Signatur
  • alleizdnoKnitraM
    Denkt mal über den Unterschied zwischen Perfektion und Vollkommenheit nach. Nach letzterer sollten wir streben. Vollkommenheit schließt aber Wahrhaftigkeit ein, während Perfektion eine Lüge sein kann. Daher, radikal formuliert: Die Perfektion ist der Feind der Vollkommenheit.
  • xer
    ... und einiges macht man so gut man es kann

    Ja, das weiß ich schon, du mußt Teile meiner Frage nicht wiederholen:-)


    Du siehst also das Sterben nach Perfektion als den "Motor der Geschichte" so zu sagen?

    Mit deiner Frage lieferst du eine ziemlich gute Antwort, finde ich. Kombiniert man diese mit der Antwort von Brooklyn, stellt sich eine neue Frage:
    Haben wir es unserer Eitelkeit zu verdanken, dass wir heute nicht mehr mit Steinen und Stöcken auf Mammutjagt gehen?


    Mebert, ich verstehe und teile deine Frust, sie beantwortet aber nicht meine Frage. In der ich sicherlich auch das künstlerische Schaffen gemeint habe, aber nicht nur, sondern das streben nach Perfektion in allgemeinem Sinne.
    Man könnte auch sagen, wieso ist es uns nicht egal was, wie ist?
    Vergleichen wir uns mal mit den Tieren. Wieso reicht es dem Tiger ein guter Jäger zu sein? Wäre er es nicht, würde er sterben. Aber brauchen wir Musik um zu überleben?

    Macio, das mit der Beeinflussung spielt aus meiner Sicht eine sehr wichtige Rolle, aber es wäre nett, wenn du deine Gedanken dahingehend hier weiterspinnen würdest:-)

    Asachara, das fehlende Selbstbewusstsein? Wie meinst du das? Bist du dir selbst über deine Existenz als Individuum nicht bewusst? Soviel ich weiß ist es bei den Tieren so und gerade diese streben (meiner Ansicht nach) nicht nach Perfektion. Vielleicht ist es also umgekehrt...


    Peyrepertuse, was für eine Perfektion meinst du? Die der Natur in ihrer Zerstörungskraft?
    Perfektion muss es übrigens überhaupt nicht geben, das Streben nach derselben gibt es aber sehr wohl:-)

    Brooklyn ich befürchte du hast verdammt Recht. Falls das so ist:
    Was ist Eitelkeit, Segen oder Fluch?

    Knuffi dein Beitrag ist knuffig, beantwortet aber nicht Ansatzweise meine Frage

    Martin ist es Haarspalterei oder ein wichtiges Argument?
  • Seite 1 von 3 [ 44 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen