Wir nutzen Cookies und zeigen interessenbezogene Anzeigen Details. ablehen
  • Frida Kahlo/Zitat

  • Archibald Frida Kahlo/Zitat
    Liebes Forum, ich habe eine Verständnisfrage zu einem berühmten Zitat von Frida Kahlo.

    „Nichts ist absolut. Alles verändert sich, alles bewegt sich, alles dreht sich, alles fliegt und geht weg.“

    Alles ist im Fluss. Das ist die Aussage. Das verstehe ich. Nur: Was meint Frida "mit alles dreht sich und fliegt"? Da stutze ich. Gegenstände sind ja wohl nicht gemeint? Und ist das eine zeitliche Abfolge?

    Danke für Hinweise!
  • siku
    @Archibald
    Liebes Forum, ich habe eine Verständnisfrage zu einem berühmten Zitat von Frida Kahlo.

    „Nichts ist absolut. Alles verändert sich, alles bewegt sich, alles dreht sich, alles fliegt und geht
    weg.“

    Alles ist im Fluss. Das ist die Aussage. Das verstehe ich. Nur: Was meint Frida "mit alles dreht sich und fliegt"? Da stutze ich. Gegenstände sind ja wohl nicht gemeint? Und ist das eine zeitliche Abfolge?
    Danke für Hinweise!

    wäre ja schön, wenn wir an deinem Unterrichtsstoff teilhaben könnten. ;-)
    Es ist ja nicht unbekannt, dass Künstler sich gern philosophischer Sprüche bedienen, diese etwas abwandeln und dann geheimnisvoll ihrem Werk als Beitrag hinzufügen.
    Hier geht es doch eigentlich um das Prinzip Sender und Empfänger: Frida Kahlo sendet - und du empfängst. Was du empfängst, können wir dir hier nicht vorflüstern.
    "Panta rhei" "Alles fließt" Heraklit.
    https://www.deutschlandfunkkultur.de/philosophische-flaschenpost-heraklit-und-das-fliessen-der-100.html
    vielleicht will Frida Kahlo ja damit ausdrücken, dass nicht nur Wasser fließen kann.

    P. S.: nicht alles im Forum vorkauen lassen: selber denken macht schlau. Viel Erfolg dabei.

    P.P.S.: Dank an den Rote-Punkt-Spender, obwohl noch gar kein Beitrag in dem Kästchen stand. Du bist der Gewinner, weil du schneller den Daumen-Button drücken kannst als ich Beiträge verfassen kann.

  • Frank Enrechen
    Frank Enrechen
    Alles von Bedeutung ist unveränderlich, was sich wandelt ist obsolet, dies durch unsere Augen gesehen, ist eine bittere Pille zu schlucken, oder die Einsicht das selbst die Zeit vergeht.
  • siku
    @Frank Enrechen
    Alles von Bedeutung ist unveränderlich, was sich wandelt ist obsolet, dies durch unsere Augen gesehen, ist eine bittere Pille zu schlucken, oder die Einsicht das selbst die Zeit vergeht.

    ich verstehe das nicht!
    unveränderlich ist, dass Zeit vergeht, also ist das Vergehen der Zeit von Bedeutung, die Dinge, die sich im Ablauf der Zeit wandeln, jedoch nicht? Der Mensch - obsulet, er wandelt sich ja vom Kind zum Greis. Wo ist jetzt die bittere Pille?
    Kann man die Zeit als Begriff von der Bewegung deren Maß sie ist trennen?


  • Archibald
    Danke. Ja, "Alles fließt" - dieses Denkmotiv nimmt Frida Kahlo auf und wandelt es ab. Mit dem "Drehen" und "Fliegen" habe ich gestutzt. Das passt ja nicht so zum Veränderungsstrom. Offenkundig ist ihr Bild vom "Bewegen, Drehen, Fliegen" metaphorisch gemeint für Veränderung etwa der Lebensumstände/gesellschaftlichen Umstände. Das würde ja nach ihrem Unfall passen...oder?
  • siku
    @Archibald
    das passt immer. Vielleicht ist es ja auch etwas, dem man passiv ausgesetzt ist.
  • Frank Enrechen
    Frank Enrechen
    Nun gut, so unverständlich fand ich meine Äußerung nun nicht.
    Die bittere Pille am Verständnis ist die Schlussfolgerung. Alle wirklich relevanten Dinge liegen außerhalb unserer Existenz und unseres Verständnisses an sich. Andererseits ist alles was für uns wirklich von Bedeutung ist in einem Raum der weder konstant noch von Dauer ist. So wie wir eben auch. Unser ego gab es so unendlich lang erscheinend nicht, und wird es auch wieder tun, die Pause vom Unbewusstsein bewegt sich mathematisch betrachtet an der Grenze zu null.
    Signatur
  • Paco
    Paco
    @Archibald Mit "alles dreht sich" sind vielleicht Döner- oder Gyros-Spieße gemeint (drehen = gr. γυρίζω / gyrízo). Also höchstwahrscheinlich fliegende Gyros-Spieße.
    Nochmal im Ernst: Wie kann man Aussagen von Künstlern nur so bierernst nehmen und jedes einzelne Wort auf die Goldwaage legen? Das, was sie meinte, geht doch aus der Gesamtformulierung hervor (alles verändert sich und vergeht irgendwann (vanitas)). Wenn du bei sowas schon jedes Wort hinterfragst, dann lies bloß keine Texte von Beuys o.ä. ...
    P.S.: Ist das wirklich ein "berühmtes Zitat" von Kater Kahlo? Für mich eher ein ziemlich banaler Satz, fast schon ein Gemeinplatz.
  • Seite 1 von 1 [ 8 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen


Bisher: 531.297 Kunstwerke,  1.978.225 Kommentare,  343.428.338 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Frage oder antworte in dieser Diskussion. KunstNet ist eine Online Galerie und ein Diskussionsforum für Kunstinteressierte und Künstler. Kunstwerke kannst du hier präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Künstlern austauschen und über Kunst diskutieren.