• Künstlerfaktor

  • Elke Harders
    Künstlerfaktor
    Steht eine Ausstellung an, so habe ich bisher die Preisfindung für meine Arbeiten intiutiv…im Vergleich zu anderen Künstlern, in deren Niveau ich mich einordnen kann oder aber in Anlehnung an verkaufte eigene Werke ….vorgenommen. Erst jetzt sind mir die Begriffe Kunstfaktor und Künstlerfaktor (leicht im Netz zu finden) über den Weg gelaufen. Ist das graue Theorie, eine doofe Theorie oder Schnee von gestern ? Mich wundert, daß hier noch nicht darüber debattiert wurde. Oder ich hab es verpasst.

  • Mich wundert, daß hier noch nicht darüber debattiert wurde. Oder ich hab es verpasst.

    Du hast es verpasst! Ob der Link hilreich sein wird, ist zweifelhaft, amüsant ist er allemal.
    Preisberechnung bei Kunstwerken

    Deine beschriebene Preisgestaltung beinhaltet m.E. den "Kunst- und Künstlerfaktor".
    Du vergleichst deine künstlerische Qualität mit anderen Kunstprodukten, darin ist doch schon der künstlerische Werdegang, mit oder ohne Kunsthochschule, enthalten.
    Du siehst es intuitiv und der Betrachter auch.

  • Elke Harders
    @siku : danke für deinen Verweis auf die alte Diskussion. Vor 18 Jahren war ich noch nicht dabei. Du hast Recht: die Lektüre war amüsant und ging auf all das ein, was ich auch kopfschüttellnd als absurd abgehakt habe wie die Bewertung der Arbeitszeit. Also eigentlich: kalter Kaffee das Ganze.
  • efwe
    absurd abgehakt habe wie die Bewertung der Arbeitszeit. -

    findest du nicht dass Arbeitszeit als Faktor einfließen könnte zur Preisgestaltung?

    eine sehr bewehrte Basis ist eine simple Vorgehensweise- du rechnest L plus B x Faktor (zb. 10 als niedersten, hier kannst du auch zb die Arbeitszeit mit einfliessen lassen etc.)
    damit schafft man sich nicht nur eine art Sicherheit bei der Festsetzung des Preises, sondern erzeugt auch vertrauen beim Käufer denn der preis ergibt sich nicht aus der individuellen Tageslaune des Künstlers. lg
  • Marta
    @ Ich denke, dass Arbeitszeit mit einfließen kann. Ich möchte zumindest einen Handwerkerlohn erhalten und nicht etwa zum Mindestlohn malen.
  • Elke Harders
    An der Stelle ist sicher entscheidend, ob die Kunst der „Broterwerb“ ist, oder ob man als Freizeitkünstler auch mal was verkaufen möchte. Mitunter geht eine Figur …wie von Geisterhand mitgeschaffen…in wenigen Stunden und manchmal pusselt und ändert und verwirft man wieder, und das fertige Werk müsste, wenn man den Zeitaufwand berücksichtigt, einen Monatslohn erbringen. Die Frage ist nur, ob das dann zu erlösen ist. Daher ist , glaube ich, die Ausstrahlung der Arbeit, der künstlerische oder orginelle oder emotionale Eindruck, den das Werk hinterlässt, ist vordergründig, und das gilt, ob Profi oder nicht.
  • efwe
    ist sicher entscheidend, ob die Kunst der „Broterwerb“ ist, oder ob man als Freizeitkünstler auch mal was verkaufen möchte...

    das ist doch schnurzegal in beiden fällen willst du deine werke verkaufen. eruiere deinen preis auf die eine oder andere art und halte dich dann daran. nix anderes habe ich oben geschrieben.


    Signatur
  • absurd abgehakt habe wie die Bewertung der Arbeitszeit. -

    findest du nicht dass Arbeitszeit als Faktor einfließen könnte zur Preisgestaltung?

    eine sehr bewehrte Basis ist eine simple Vorgehensweise- du rechnest L plus B x Faktor (zb. 10 als niedersten, hier kannst du auch zb die Arbeitszeit mit einfliessen lassen etc.)
    damit schafft man sich nicht nur eine art Sicherheit bei der Festsetzung des Preises, sondern erzeugt auch vertrauen beim Käufer denn der preis ergibt sich nicht aus der individuellen Tageslaune des Künstlers. lg

    ich würde eine andere Reihenfolge favorisieren: erst kommt die Qualität in einem realistischen nach künstlerischem Ausdruck mit vergleichbaren Arbeiten anderer Künstler..
    An zweiter Stelle folgt dann der Größenfaktor. :-)
    Bei Gemälden: Höhe x Breite in cm, bei dreidimensionalen Artefakten zieht das sowieso nicht.

    Arbeitszeit ist ein untergeordneter Faktor in der Kunst, da sie nur wenig über die künstlerische Ausdrucksweise aussagt. - Das war schon immer so!
    Für ein gelungenes Kunstwerk zahlt man nicht den Faktor Arbeitszeit am Gegenstand, sondern künsterischen Ausdrck und künstlerische Entwicklung, die viel langwieriger sein kann, als die Arbeitszeit an einem einzelnen Kunstwerk.


  • efwe
    @siku Arbeitszeit ist ein untergeordneter Faktor in der Kunst, da sie nur wenig ü künstlerische Ausdrucksweise aussagt...

    ja da hast du recht- sollte nur als Hilfestellung zur faktorberechnung sein, also wie jemand danach geschrieben hat, wenigstens den Mindestlohn beinhaltet.
    Signatur
  • Elke Harders
    @siku: genauso sehe ich das auch. Und…stimmt….bei dreidimensionalen Arbeiten passt die Rechnung auch gar nicht.
    @ : ein Freizeitkünstler will auch verkaufen, klar. Aber er reflektiert nicht auf die Bezahlung seiner verausgabten Zeit, sondern auf das Erzielen eines gewissen Kaufpreises als Anerkennung, Wertschätzung seiner künstlerischen Fähigkeiten, als Bestätigung seiner eigenen Einordnung Wenn ein „Berufs“künstler nur tätig werden möchte, wenn er einen Handwerkerlohn erhält (wie Marta erwähnte), oder gar nur Mindestlohn, dann solte er sich nach einem anderen Beruf umschauen.
  • Chair-Baron
    Wenn ich eine Ausstellung veranstalte, muss sich jeder, der teilnehmen möchte, einem Exorzismus unterziehen und wer kaufen möchte, muss zunächst bei einem katholischen Priester beichten.
    Der Zutritt für Hunde und Katzen ist verboten.
    Auch normale Künstler, die ihre Werke normalerweise verkaufen oder verkaufen möchten, können teilnehmen, müssen jedoch einen grünen Stern auf der Brust tragen, auf dem das Wort "Spreu"steht.
    Für die Künstler auf der anderen Seite des Flusses, gibt es natürlich keine Einschränkungen, aber wenn sie möchten, können sie einen schwarzen Stern auf der Brust tragen, auf dem das Wort "Weizen"steht.
  • efwe
    @
    bei dreidimensionalen Arbeiten passt die Rechnung auch gar nicht.

    dann nimmt man halt H + B + T x (?)
    dazu hab ich folgenden link gefunden:
    https://is.gd/PF8Rxr

    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Das könnte dich auch Interessieren

Künstlerfaktor

Steht eine Ausstellung an, so habe ich bisher die Preisfindung für meine Arbeiten intiutiv…im Vergleich zu anderen Künstlern, in deren Niveau ich mich einordnen kann oder aber in ...mehr lesen

11

Bedingungsloses Grundeinkommen für Künstler

Gestern in der Tagesschau einen kurzen Beitrag über die Nachfolgeveranstaltung der Love Parade gesehen, in dem es hieß, der Organisator Dr. Motte habe auf ...mehr lesen

1

das dumpfe murmeln aus der chweitzer grobschnitzhöhle

Paco @g1233 Merkwürdige Einlassungen - für wen hälst du dich? Auch das mit Fuck you: (…) Wie ich schon mal gesagt habe: Oft sind es gerade die ...mehr lesen

0

FH Rosenheim - Bewerbung's Mappe für IA Master

Liebes Kunstnet-Forum, ich möchte mich für den Master in Innenarchitektur an der FH in Rosenheim bewerben. Wegen Corona gab es jetzt einige ...mehr lesen

5

Wochenendworkshop Portraitzeichnen vom 9.10.20 – 11.10.20 in der parkgalerie

Workshop Portrait Wochenendworkshop Portraitzeichnen vom 9.10.20 – 11.10.20 Neben der Vermittlung von grundsätzlichen ...mehr lesen

0

Intensivworkshop Mappenvorbereitung vom 4.12.20 – 6.12.20 in der parkgalerie

/werk/505755 Der Mappenworkshop bietet euch die Gelegenheit, drei Tage lang intensiv mit Ansprechpartnern zusammen die ...mehr lesen

0

Heute ist der Geburtstag von Edgar Degas


In 1 Tag ist der Internationale Tag des Mondes


In 1 Tag ist der Welttag des Schachs


In 1 Tag ist der Geburtstag von Max Liebermann


In 3 Tagen ist der Geburtstag von Edward Hopper

Ausstellungen

Noch bis 04.08 Caspar David Friedrich - Unendliche Landschaften, Alte Nationalgalerie - 📍Standort Bodestraße 10178 Berlin mehr...


Noch nie waren so viele weltberühmte Ikonen des bedeutendsten Malers der Romantik in einer Ausstellung versammelt: Caspar David Friedrichs Werk wird mit 60 Gemälden und 50 Zeichnungen in einer einzigartigen Sonderausstellung präsentiert. Der Maler wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts in der Alten Nationalgalerie wiederentdeckt, nachdem er jahrzehntelang nahezu in Vergessenheit geraten war.



Bisher: 571.148 Kunstwerke,  2.057.959 Kommentare,  461.993.768 Bilder-Aufrufe
Stelle eine Frage oder antworte in dieser Diskussion. kunstnet ist eine Online-Galerie für Kunstliebhaber und Künstler. Hier kannst du deine Kunstwerke präsentieren, kommentieren und dich mit anderen Kreativen austauschen.