KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Arbeit (Gedicht von J.G.Wind)

  • elezzuw Arbeit (Gedicht von J.G.Wind)
    Arbeit

    "Arbeit! Du edle Tugend!
    Du Erheberin meiner Hände zu gerichtetem Tun!
    Du gerechte Zeitvertreiberin!"

    Arbeit! Du mistiger Fetzen!
    Du Ausbeuterin des Lebens!
    Unwürdige!
    Heb dich hinfort
    in deinem jämmerlichen Fetzenkleid mit Namen Kittel!
    Zerstörerin der Träume!
    Du alberner Realitätsbaustein!

    Arbeit! Mit nassem Putzlump will ich wieder und wieder
    dir in die ausdruckslose Fresse klatschen,
    dass das Handwerkszeug dir aus den Skelettfingern rollt!
    Für die Hure Geld soll ich deinem Schuften folgen?

    Arbeit! Du Schlampe!
    Arbeit! Du Saulumpen!
    Arbeit! Du Sklavenschinder!
    Arbeit! Du Rotzhadern, o du elendiger!

    Doch du

    o Faulheit! Du Göttin der Schönheit,
    du Zeugin des stillen Scheinens der Sonne,
    dir will ich einzig huldigen mein Leben lang!
    In der Tonne lieg ich mit dir
    und ergründe sinnleer die Welt
    in sich drehenden Gedanken
    bis zu meinem oder ihrem, der Welt, Tode!
    Nichts will ich tun, als einzig dir folgen,
    dir, Faulheit!

    Arbeit! Fahr zur Hölle, du rastloser Teufel!
    Faulheit! Dir meinen Lorbeerkranz
    und der Welt deinen Frieden!
    (Gähn!)

    _______________________
    J.G.Wind
    1.1.2004

    Das Gedicht Arbeit wurde 2004 von THE KATJA EBSTEIN REVIVAL BAND vertont.
  • Seite 1 von 1 [ 1 Beitrag ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen