KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Dürer-Bild von König David

  • Jens Meier Dürer-Bild von König David
    Hallo,

    vielleicht gibt es hier ja Dürer-Experten, die mir weiterhelfen können.

    Im ersten Akt der Meistersinger von Nürnberg erwähnt Eva ein Bild von Albrecht Dürer, auf dem König David zu sehen ist:

    "Nein! Der, des Kiesel den Goliath warfen,
    das Schwert im Gurt, die Schleuder zur Hand,
    das Haupt von lichten Locken umstrahlt,
    wie ihn uns Meister Dürer gemalt!"

    Welches Bild könnte damit gemeint sein?
    Ist es evtl. ein Bild von Albrecht Dürers gleichnamigem Vater?

    Grüße
    Jens Meier
  • El-Meky
    El-Meky
    hier ist ein Link , den ich gefunden hab.

    🔗
    und
    🔗
    Signatur
  • Jens Meier
    Hallo,

    hier ist ein Link , den ich gefunden hab.

    🔗
    und
    🔗


    erst einmal vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Das Bild, das ich suche, ist aber nicht dabei. (Überrascht war ich allerdings schon, daß man einen Dürer bereits für ca. 3000 EUR bekommen kann, auch wenn es nur ein Holzschnitt ist.)
    Wie gesagt, ich suche ein Gemälde von Albrecht Dürer, auf dem König David zu sehen ist. Aber eben nicht als König mit Harfe und langem Bart, sondern eher ein Jugendbildnis mit Schleuder und Schwert im Gurt.

    Grüße
    Jens Meier
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • siku
    Meinst du einen Druck von dem ursprünglichen Holzstock? – unvorstellbar, die sind wohl kaum noch im Handel erhältlich und für 3000 € schon gar nicht. Es wird sich wohl eher um einen Druck vom einem Druck handeln.
    Der Vater war Goldschmied, Holzschnitte als eigenständige Grafik hat er wohl nie angefertigt.

    Ich kenne das Motiv nicht, bin aber auch kein D. Spezialist. Soweit ich weiß, hat D. nur ganz wenige Motive aus dem Alten Testament verwendet.
    Die Darstellung des Büßenden, HS von 1510, wird unterschiedlich gedeutet und da keine spezifischen Attribute vorhanden sind, ist die Person auch nicht klar identifiziert.

    Um zu prüfen, ob das Motiv überhaupt von A.D. ist, könntest du in den Werkverzeichnissen für Druckgrafik von Bartsch oder Hollstein nachsehen. Diese mehrbändigen Verzeichnisse stehen in größeren Bibliotheken.
    Solltest du die Absicht haben, diesen Druck zu erwerben, dann wäre es wohl ratsam, ihn vorher genauer zu prüfen.
    Gruß siku
  • Jens Meier
    Hallo,

    Meinst du einen Druck von dem ursprünglichen Holzstock? – unvorstellbar, die sind wohl kaum noch im Handel erhältlich und für 3000 € schon gar nicht. Es wird sich wohl eher um einen Druck vom einem Druck handeln.
    Der Vater war Goldschmied, Holzschnitte als eigenständige Grafik hat er wohl nie angefertigt.

    Ich kenne das Motiv nicht, bin aber auch kein D. Spezialist. Soweit ich weiß, hat D. nur ganz wenige Motive aus dem Alten Testament verwendet.
    Die Darstellung des Büßenden, HS von 1510, wird unterschiedlich gedeutet und da keine spezifischen Attribute vorhanden sind, ist die Person auch nicht klar identifiziert.

    Um zu prüfen, ob das Motiv überhaupt von A.D. ist, könntest du in den Werkverzeichnissen für Druckgrafik von Bartsch oder Hollstein nachsehen. Diese mehrbändigen Verzeichnisse stehen in größeren Bibliotheken.
    Solltest du die Absicht haben, diesen Druck zu erwerben, dann wäre es wohl ratsam, ihn vorher genauer zu prüfen.
    Gruß siku


    Beim Preis habe ich mich auf die Angaben in heliopos erstem Link bezogen (Verkauft durch Sotheby's London: Dienstag, 27.September 2005, Schätzpreis 2.000 - 2.500 BP (US$ 3.656 - 4.570), Verkaufspreis 1.800 BP).

    Ob das ein Druck aus dem ursprünglichen Holzstock ist, weiß ich nicht. Aber keine Sorge, ich habe nicht vor, mir einen Dürer zu kaufen.

    Mit meiner Suche nach dem Bild bin ich übrigens weitergekommen: es soll den Titel "David und Goliath" tragen und tatsächlich den jungen David zeigen, wie er einen Stein auf Goliath schleudert. Gefunden habe ich aber noch keine Abbildung davon im Internet.

    Grüße
    Jens Meier
  • trance-x
    trance-x
    (...)
    Mit meiner Suche nach dem Bild bin ich übrigens weitergekommen: es soll den Titel "David und Goliath" tragen und tatsächlich den jungen David zeigen, wie er einen Stein auf Goliath schleudert. Gefunden habe ich aber noch keine Abbildung davon im Internet.

    Grüße
    Jens Meier


    yep, sah ich, im usenet ... allerdings hat er nicht kundgetan, woher er das eigentlich weiss ... frag doch mal nach?

    ich hab auch mal interessehalber gewuehlt ...
    ich fand neben dem ja oben schon erwaehnten 'Inhouse-Geisselungs-David' sowie den 'Harfling auf dem Altarpiece' noch einen betenden David ...

    source: http://www.biblical-art.com ... 🔗

    keine ahnung, ob der david auf der reichskrone beim bild von 'karl dem grossen' zu sehen ist, aber der duerfte eher auch nicht gemeint sein, da er dort lediglich mit nem spruchband rumsteht ...

    ansonsten hatte duerer ja 17 geschwister, darunter auch nen bruder namens "hans", der auch malte ... der dueste u.a. in polen rum ...

    aber ich glaub irgendwie doch, dass wagner den sohn meinte, vielleicht noch den vater ...

    apropos wagner!

    1. vielleicht hat er aber auch einfach etwas idealisiert uebertrieben? er soll ja oefter auch zu der zeit und immer mal mit "hans sachs" unterschrieben haben. vielleicht war ihm der verweis stilistisch wichtiger als ob das nu auch exakt so stimmt?

    2.
    "Nein! Der, des Kiesel den Goliath warfen,
    das Schwert im Gurt, die Schleuder zur Hand,
    das Haupt von lichten Locken umstrahlt, <=
    wie ihn uns Meister Dürer gemalt!"

    vielleicht bezog er sich lediglich auf den vorletzten satz und meint doch das geisselbildchen ...
    das liesse sich testen, indem naemlich wagnerwerke an sich darauf geprueft werden, wie seine bezuege gemeinhin zu nehmen sind. das wuerde auch fuer punkt 1. gelten ...

    3. zumindest scheinen diverse wagneristen selbst nicht ganz schluessig zu sein ...
    source: 🔗
    (...)The set was essentially a stage-upon-a-stage, with a square platform (on which most of the action took place) built out of raw wooden boards and backed by an altarpiece by the German Renaissance painter Albrecht Dürer.(...)


    hier duerfte es um das altarpiece mit der harfe gehen ...


    ps: dank deines threads weiss ich heute jedenfalls mehr ueber Duerer :)
  • Seite 1 von 1 [ 6 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen