KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Van Gogh und der Gartenzwerg

  • Steffi Van Gogh und der Gartenzwerg
    Hallo ihr alle!
    Ich schreibe zurzeit meine Magisterarbeit über Robert Musils Literaturkritiken. In einer Rezension schreibt er:
    Die Metaphysik "hat im Lauf von Urzeiten bis zu den Augen van Goghs, wenn er eine Kaffeekanne oder einen Gartenzwerg ansah, das Menschliche um mancherlei Grenzerlebnisse erweitert".
    Meine Frage: Weiß jemand von euch, was es mit diesem Gartenzwerg auf sich haben könnte?
    Ich habe bisher nur herausgefunden, dass van Gogh 1888 ein Stillleben mit einer Kaffeekanne gemalt hat und dass der Gartenzwerg 1873 in Thüringen erfunden wurde, van Gogh ihn also gekannt haben könnte.
    Es wäre klasse, wenn mir jemand helfen kann.
    Hoffnungsvolle Grüße von Steffi
  • _em_ton_sti_
    Vielleicht rein metaphorisch gemeint? Kaffeekannen und Gartenzwerge bringt man ja oft gar nicht umittelbar in einen Zusammenhang mit Metaphysik ;-) ... so dass man meinen könnte, van Gogh würde selbst im scheinbar ganz Profanen bereits das Metaphysische ausmachen.
  • Steffi
    Ja, ich habe auch schon gedacht, dass Kaffeekanne und Gartenzwerg nur zufällig gewählt sind. Das scheint mir aber zu leicht zu sein. Denn das mit der Kaffeekanne stimmt ja. Warum dann nicht der Gartenzwerg?
    Ich habe auch überlegt, seit wann die Holländer so gartenzwergverrückt sind, möglicherweise beschreibt Musil hier tatsächlich nur profane Gegenstände.
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Seite 1 von 1 [ 3 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen