KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • kann man ölkreide anspitzen?

  • resi kann man ölkreide anspitzen?
    Hallo Leute ich habe zu weihnachten von meinen Schatz meine lang ersehnte Staffelei bekommen + ölfarben, acrylfarben 2 vorgedruckten Leinwänden und einen Skizzenbuch. Jedenfalls hat es mir nun so sehr in den Fingern gejuckt, das ich mich hingesetzt hab und von der einen vorgedruckten Leinwand den Blumenstrauß abgezeichnet habe (mit Bleistift) danach habe ich versucht es mit der Ölkreide farbig zu gestallten was total in die Hose ging, da man nicht detaliert zeichnen konnte und sie sich nicht richtig verwischen lässt. Sind die für Stillleben überhaupt geeignet oder nur für Unter und Hintergründe kann ich sie anspitzen oder sind sie dafür nicht zu verwenden. Ich weis nicht richtig was ich mit diesen Stiften anfangen soll und wie man sie nun richtig verwendet wäre super wenn mir jemand sagen könnte wie man sie verwenden sollte. lg resi
  • efwe
    efwe
    spitz sie ruhig an-
    verwischen nix gut-
    kein malen nach zahlen-
    vielleicht kurs besuchen ?
    Signatur
  • resi
    Anspitzen kann ich sie also ? hab ich das richtig verstanden? nein mit mit malen nach zahlen hat das nichts zu tun ich habe das bild frei hand abgezeichnet und wollte es dann noch farbig gestalten.
    die vorgedruckten Leinwände sind nur zum lernen mit acrylfarben um zu gehen für den Anfang sozusagen war in dem set mit drin lg resi
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • efwe
    efwe
    ja versuch sie auch über glaspapier anzuspitzen-

    --ansonsten-nur mut- und nat ausdauer-- lg!
    Signatur
  • Malüe!
    Malüe!
    hallo, ich mach es jedenfalls immer ( ich meine das anspitzen ) mit einem teppichmesser. zum thema verwischen (wischtechnik) am besten die oelmalkreide leicht erhitzen ( handwarm ) dann etwas mehr druck mit dem "wischfinger" , meisstens der zeigefinger ... dann geht auch das. jedenfalls haben es alle meine kursteilnehmer ( hausfrauen etc pp ) immer hinbekommen. dann ist auch viel mehr moeglich wie du glaubst. einfach ausprobieren. kleiner tip(p): es gibt verschieden dicke ( oelkreidestifte )lol* :=))
    Signatur
  • trofgniR
    Da es verschiedene Ölkreiden in unterschiedlicher Härte gibt, kann es sein, das deine Ölkreiden sehr hart sind. Sie lassen sich dann sehr schlecht verreiben. Das mit dem Warmmachen funktioniert meistens. Reibung verursacht ja auch Wärme. Anspitzen geht auch, ich breche die Kreiden immer durch und habe dann eine Kante mit der ich Details ausarbeiten kann. Es gibt auch einen Papierwischer "Estompe", mit dem ich arbeite. Ansonsten gibt es tolle Bücher im Englisch Verlag "Schritt für Schritt zum fertigen Ölkreidebild. Da habe ich mit angefangen und das hat gut geklappt. Mit Leinwand habe ich keine Erfahrung, da sie nachgibt stelle ich mir das Verreiben sehr schwierig vor. Ich benutze immer rauhen Karton, oder Malplatten, das funktioniert super. Ansonsten lass dich nicht entmutigen und probier einfach weiter.
    LG Grüße
    Sabina
  • Vlad
    Vlad ölkreide = wachsmalstifte?
    hallo passt zwar nicht ganz zum Thema aber ich wollt trotzdem mal fragen ob Ölkreide und Wachmalstifte das gleiche ist.
  • Seite 1 von 1 [ 7 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen