KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • hilfe beim interpretieren eines bildes

  • stephie hilfe beim interpretieren eines bildes
    Hallo ihr lieben

    es wäre wirklich schön, wenn ihr mir helfen könntet.
    es geht um dieses bild,
    🔗
    welches ich interpretieren soll.
    ich hoffe ihr könnt mir helfen und bedanke mich schon einmal im voraus...
    tschau
  • Markus Schon
    Markus Schon
    Wer sagt, dass du dieses Bild interpretieren sollst? Dein Kunstlehrer? Dann teile doch bitte die email-adresse des Lehrers mit, damit er die fertige Interpretation erhält und nebenbei erfährt welch inovative leistungsbereite und kunstinteressierte Schülerin er da in seinen Reihen sitzen hat. Respekt!!
    Vielleicht solltest du mal im Hausaufgabenforum nachfragen. Iss schon geil...
    demnächst Deutschausarbeitungen... einfach im Literaturforum jemanden finden der die Arbeit abnimmt.
    usw. usw. usw.
    Vielleicht findest du ja jemanden!!! Viel Glück
    Signatur
  • stephie
    Danke für deine liebe Hilfe, so viel kluges Wissen auf einmal vereint...
    ich glaube ich habe meine hausarbeiten bis jetz` immer sehr gut erledigt und muss mir nichts von einem 42 jährigen erzählen lassen, wann saßst du denn das letzte mal auf der schulbank...ich glaub seit daher hat sich viel verändert???!!!
    ich wusste nicht, dass ich mein ganzes herz und blut in jedes schulfach legen muss, bin nicht wirklich künstlerisch begabt und interessiere mich doch dann mehr für naturwissenschaften. sagen wir es mal so auf eine zwei habe ich es in kunst bis jetzt trotzdem immer allein geschafft und ich verlange hier von niemanden eine vollständige interpretation. das einzige was ich mir erhoffte, waren einige anregungen und tipps auf was ich vor allem achten sollte. es geht auch ziemlich schlecht das mir hier farbskizzen, bewegungsskizzen...angefertigt werden. und du denkst doch nicht, dass jeder im kunstunterricht total in das fach interessiert ist, dann würden wir doch das künstlerische profil bevorzugen. und liegt es wirklich im sinne der kunst, dass wir in bilder etwas hineininterpretieren, was eigentlich gar nicht da ist. ich bin nicht der meinung, dass sich ein künstler bei jeder farbe die er wählt oder bei jeden "pinselstrich", den er tätigt etwas denkt. es geht doch viel mehr darum, dass das bild eine einheit bildet und etwas "schönes" darstellt.

    viele liebe grüße an robofrog
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • Brigitte Guhle
    Brigitte Guhle
    Ich bin doch immer wieder überrascht, mit welcher eiskalten Arroganz hier zum Teil auf Fragen reagiert wird. Würde mich interessieren, ob der Vater von zwei Teenagern seinen Kindern die gleiche Abfuhr erteilt, mit der er sich hier so wichtig macht. Leider bestätigt dies das Bild, das ich schön früher von so genannten "Künstlern" hatte. Ich selbst halte mich aus diesem Grund seit Jahren aus der Szene fern. Hatte gehofft, dass sich hier im KN ein paar reifere Persönlichkeiten äußern. Das Mädchen nimmt das Fach Kunst immerhin so ernst, dass sie sich um eine fachliche Beratung bemüht.
    Signatur
  • ekI
    Stephie, Du hast soeben mit der Interpretation begonnen. Genauso würde ich es Deinem Kunstlehrer um die Ohren hauen. Wie sollst Du wissen, was er (Lehrer) in dem Bild sieht?
    Ich weiß ja nicht, wie es heute in den Schulen so abgeht. Zu meiner Zeit war das noch so, wenn du den Geschmack deines Lehrers nicht getroffen hast und er vollkommen frei in seiner Interpretation von irgendwelchen Dingen war, biste mit einer anderen Meinung glatt abgesoffen. Ich hoffe für Dich, das hat sich bis heute geändert!

    Alleine die Tatsache, dass jeder - aber auch wirklich jeder - seine eigene Sicht- und Denkweise hat, macht es sehr schwierig, Dir einen Leitfaden an die Hand zu geben.

    Wie schon oben geschrieben: darauf würde ich aufbauen!

    Ich wünsche Dir auf alle Fälle viel Erfolg!
  • Brigitte Guhle
    Brigitte Guhle
    Danke Ulrike, du hast mir wieder Hoffnung gemacht, dass hier doch noch nicht alles verloren ist. Ja, ich denke auch, dass sie gar nicht so schlecht liegt mit dem Interpretationsansatz.
    @Stephie: Aber sicher hat Dein Lehrer schon einige Andeutungen gemacht, wohin sich die Schüler bewegen sollen. Würde einfach mal die Klassenbesten in diesem Fach fragen. Man müsste auch wissen, wer der Maler ist und in welchem Verhältnis der Lehrer zu dem Künstler steht.
    Signatur
  • stephie
    naja, das problem mit den kunstlehrern hat sich glaub nicht viel geändert, wird doch oft nach deren meinung und geschmack bewertet.
    leider kann ich nicht davonausgehen was der lehrer angedeutet hat, da wir uns selbst ein bild wählen sollten, sodass es auch bei jedem schüler individuell ausfällt.

    ich danke euch für eure unterstützung
  • Brigitte Guhle
    Brigitte Guhle
    Na, das versteh ich aber jetzt nicht. Du hast Dir das Bild selbst ausgesucht und weisst nicht, was Du darin siehst?
    Du wirst doch wissen, was Dir daran gefällt und was nicht. Ich selbst hätte Probleme, das Bild zu interepretieren, weil es mir nichts sagt. Vielleicht liegt es an Deiner Wahl, dass Dir dazu nichts einfällt?
    Signatur
  • stephie
    das problem ist folgendes: also ich finde es einfach besser realistische bilder zu interpretieren vor allem, wenn es um proträts von menschen geht. Leider ist uns vorgeschrieben wurden, dass es ein künstler aus dd sein muss, welcher in der 2.hälfte des 20.jahrhunderts leben soll/ sollte und dies haben alle ziemlich abstrakte bilder, sodass dieses bild eine art zweite wahl ist, wobei ich froh bin, dass es nicht all zu abstrakt ist.

    dieses bild gefällt mir auch und ich könnte dir auch sagen, dass es z.B. an dieser beruhigende wirkung liegt, die das bild in meinen augen z.B. durch die vorwiegend hellen Fraben ausstrahlt. nur ist es einfach schwierig das bild bis aufs einzelnste auseinanderzunehmen
  • efwe
    efwe
    lass deine intuition und phantasie spielen--
    meinetwegen das erwachen der vegetation-oder bezieh dich auf die farbsymbolik-
    lass das bild einfach auf dich wirken -dann spricht es zu dir -alles weitere ist ein selbstsicheres auftreten--
    wichtig ist dass dus überzeugend rüberbringst-denn-dein lehrer hat/kann keine entgültige interpretation wissen-also sitzt du am längeren ast-
    Signatur
  • siku
    Kleine Hilfestellung in Stichworten, denn den Text sollst du ja selbst schreiben :-)

    Farbwerte:
    Gut verteilt, Ausgewogenheit zwischen warmen und kalten Farbtönen, obwohl die kühlen Töne leicht überwiegen.

    Lokalfarben (naturalistische Farbwerte):
    entweder kräftiger als in der Natur oder zurückgenommener;
    überbläute Baumgruppe im Hintergrund rechts, sehr kräftiges frisches Grün im Mittelgrund

    Bildraum:
    Spiel zwischen zwei- und dreidimensionaler Bildfläche
    Durch einen Wechsel von Flächigkeit (z. B. großes grünes Dreieck hinter der großen gelblichen Fläche im Vordergrund, sowie das Blau links daneben, ebenso das grüne Rechteck auf der linken Bildseite, das diskret auch die mittlere Bildzone einleitet) und illusionistischer Tiefenräumlichkeit ( besonders bei der bläulichen Baumgruppe am Horizont gegeben) entsteht eine evokative Bildräumlichkeit.

    Flächig angedeutetes Sonnenlicht am Horizont korrespondiert mit dem bräunlichen Land im Vordergrund, (zieht die Räumlichkeit zusammen, während die bläuliche Baumgruppe rechts daneben gerade illusionistische Tiefenräumlichkeit betont).

    Auf der rechten Bildseite der fast naturalistische Bach, während auf der linken Bildseite verstreut blaue Flecken (entgegen naturalistischer Raumvorstellung) Pfützen oder kleine Seen andeuten. Fast rhythmisch leicht wirken die grünen Bäume rechts, dagegen hat die Baumgruppe auf der linken Bildhälfte fast Erdenschwere.

    Licht: nicht eindeutig auf eine naturalistische Lichtführung festgelegt

    siku
  • stephie
    dankeschön für eure hilfe, vor allem auch an siku
  • Seite 1 von 1 [ 12 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen