KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • Acryl & Leinwand - Bitte um ein paar Tipps

  • curly
    curly Acryl & Leinwand - Bitte um ein paar Tipps
    Hallöle,
    als ganz frischer Newbie erstmal *wink in die Runde*

    Ich hätte Lust, mich mal an Leinwandmalerei mit Acryl zu versuchen, mir ist dann aber schnell die Frage aufgekommen, wie bekomme ich ein Motiv das ich z.B. in normal DIN A 4 o.ä. gezeichnet habe auf so eine große Leinwand...?
    Geht das überhaupt? Oder muß ich direkt alles auf die Leinwand malen? (Sehr groß malen liegt mir nicht so)

    Wäre dankbar für ein paar Tipps *smile*
    Ich hatte ja schon an das Leihen eines Beamers gedacht aber ich weiß nicht, ob das so empfehlenswert ist...?

    Gruß, curly :D
  • paracryl
    paracryl
    Hallo erstmal! Hoffe, du fühlst dich hier wohl.

    Also wenn du deine Skizze nicht nochmal größer per Hand auf die Leinwand malen kannst, dann würde ich die Skizze einscannen und viel größer ausdrucken. Du kannst das in eigentlich fast allen Grafikprogrammen so machen, dass du die Blätter genau neben- und übereinander anordnest und die vergrößerte Skizze darüber. Oder es beispielsweise auf einem A2 anlegen und es vom Programm in DIN A 4 ausdrucken lassen.

    Oder du gehst zum Kopieshop. Die können das meist mit einem guten Drucker auf bestimmt DIN A 3 ausdrucken, ohne es einscannen zu müssen.

    Aber wenn du dir einen Beamer leihen kannst? Wieso nicht!
    Signatur
  • okam
    Hallo curly,

    wenn du schon ein Motiv auf papier vorgezeichnet hast, dann unterteile diese Zeichnung in gleich große Quadrate. Dann Unterteilst du die Leinwand in gleich viele Quadrate, wie auf der Zeichnung und überträgst die Zeichnung Quadrat für Quadrat auf die Leinwand.

    Grüße
  • Jetzt bei Amazon günstig Kunstbedarf kaufen.- Werbpartner -
  • curly
    curly
    Juchuu, so schnell Antworten! *megasmile*
    Dank euch :)

    @paracryl: Ja aber ich kann doch schlecht auf Leinwand drucken / drucken lassen...?
    *nicht genau weiß ob sie das mißversteht*

    @mako: (Hui, auch aus Hannover :D ) Das könnt ich mal probieren... Wobei so hundert pro kommt das dann z.B. bei Gesichtern ja nie hin *lol*

    Was das Wohlfühlen angeht: Macht Alles einen sehr netten Eindruck hier, als Neugestalt muss man sich ja aber erstmal etwas eingewöhnen und so *lol*
    Wahrscheinlich bin ich was Künstlererfahrung und so angeht hier dann das absolute Nesthäkchen, wenn ich mich an Professionalität hier so umgucke :oops:

    <edit> Achso, wie lade ich denn einen eigenen Avatar hoch, bzw. wo stelle ich das ein...? *rotanlauf* </edit>
  • Constantin
    Constantin
    Hallo,

    <edit> Achso, wie lade ich denn einen eigenen Avatar hoch, bzw. wo stelle ich das ein...? *rotanlauf* </edit>
    OK, du gehst auf Galerie und dann hochladen oder du kannst hier klicken: Hochladen

    Sollte das Bild nur Avatar sein, wähle bei "Album" "Zur Avatar-Galerie".

    Nach dem Hochladen gehst du auf dein Profil und du kannnst das Bild auswählen: Profil bearbeiten

    Gruß Constantin
    Signatur
  • paracryl
    paracryl
    Ich dachte dann eher an Abpausen, wenn du das nicht per Hand vergrößern kannst. Dann hast du nämlich ne Vorlage. So dachte ich. Oder hab ich das verkehrt verstanden?
    Signatur
  • uaetcoc
    hallo,
    wenn du dir die bilder von franz gertsch aschaust, egal ob die holzstiche oder die dispersionsgemälde, gertsch "malt" mit einem diaprojektor, sprich beamer. jedoch lässt er ihn nur zeitweise laufen. das problem mit projektonen ist, dass eine "vermischung" des projezierten bildes und deiner malerei entsteht. dies ist, wenn du nicht absolut geübt bis, dies im kopf weg zu schalten, ist es nicht so simpel wie es klingt. eine sehr gute lösung (finde ich) ist diese: die vorlage in einem compi-programm auf umriss oder halbtransparente graustufen "trimmen" (photoshop macht dies innert ein paar sekunden, mit genialer vorschau). so hast du eigenlich nur andeutungen bei der projektion, also das wesentliche. eigentlich wie eine skizze. wenn dich der lichteinfall immer noch nervt, zeichne dies einfach mit bleistift nach und fertig. aller moderner technik sei dank, jedoch am praktikabelsten ist immer noch ein hellraumprojektor, diese kriegst du heute ja für "eine handvoll dollars" (occ, auf ebay oder so...). da kannst du nämlich einfach ein filter darüber legen, wenn es dir zu hell ist, partien abdecken die du gerade nicht brauchst oder so, einfach handarbeit, aber immer noch bequemer als hightech. schaue dir einmal die bilder von gertsch auf dem www an, die dinger sind dann irgendwie 400 auf 650 cm oder so......
    gruss, cocteau
  • uaetcoc
    ah, sorry, nachtrag.
    schaue doch einmal auf dem www was ein phantograph ist, billiger geht es nicht mehr - selbsbau ist simpel.
    gruss, cocteau
  • curly
    curly
    @Constatin: Cool, danke! Du als Admin muss das wahrscheinlich erst noch freigeben, ne...?
    <edit>Dankeeeee! :)</edit>

    @paracryl: Achsooo :D D.h. durch nicht-gespannte Leinwand kann man z.B. mittels eines Lichtkastens auch pausen...? (Weiß ja net wie dick das Zeug ist :oops: )

    @cocteau: Klasse, danke für den detaillierten Tipp! Ich werde mir die Bilder mal anschauen.
    Als ich eben nach so einem Phantograph gesucht habe - und Bilder von einem gesehen hab - musste ich feststellen, dass ich selber irgendwo so ein Teil rumliegen hab... Hab es irgendwann mal von jemandem bekommen, wusste aber nie so recht wie man es benutzt *lol*

    Ich find's übrigens klasse, wie schnell man hier Antworten auf eine Frage bekommt und dann auch noch so nette :D
    *happy*
  • paracryl
    paracryl
    Ich meinte eher, dass du das mit z. B. Butterbrotpapier abpaust und das dann damit auf die Leinwand zeichnen kannst. Aber ich glaub ich bin jetzt erstmal verwirrt! Ich glaub, hab alles falsch verstanden... :? Macht aber nix. Vielleicht hats dir ja geholfen.
    Signatur
  • Julia Lutter
    Julia Lutter
    Hallo Curly,

    die Leinwand muß doch gar nicht unbedingt so groß sein. Beginne doch erstmal mit einem kleineren Format. Leinwände gibt es bestimmt auch im Din A4 Format. Ich kenne viele Künstler, die auch erstmal mit kleinen Leinwänden angefangen haben und dann von selbst zu größeren Formaten gewechselt sind.

    Viele Grüsse,
    Julia
  • isnaF
    Hallo, Curly,
    habe selbiges Problem gehabt, weil ich eine Auftragsarbeit bekam mit zwei irre verschachtelten abstrakten Afrika-Elefanten-Motiven, auf einem Dia aus dem Urlaub mitgebracht. Ich sollte das auf zwei Leinwände 1,60m x 0.80m bringen. Ich hab mir bei eBay so ein Episkop für Kinder (heißt Käptn Blaubär oder so) geholt für 24,99 EUR. Dia gescannt, auf DIN A4 gedruckt und auf die Leinwand projiziert. Muss bei den billigen Episkopen zwar im Dunkeln geschehen, damit man's ordentlich erkennt, aber ich brauchte es ja nur für dies eine Mal. Und es hat super hingehauen!!!

    Liebe Grüße, Lothar.
  • isnaF
    Uuups, sehe gerade, der Thread ist ja uralt! Hat sich wohl erledigt.

    Gruß, Lothar.
  • P3k
    Hallo,

    der Thread ist zwar etwas alt, aber falls es jemand interessiert, man kan dies mit Graphitpapier erledigen.

    Leinwand -> Graphitpapier auflegen -> Skizze darüber -> Muster durchpausen;

    Graphitpapier sollte es in jedem Bastel- bzw. Papierladen geben.

    Gruß
    P3k
  • isnaF
    Jou, P3K, das geht aber nur, wenn's im Maßstab 1:1 ist. Curly wollte aber von DIN A4 auf eine große Leinwand übertragen.

    Viele Grüße, Lothar.
  • Elfie Besuden
    Elfie Besuden
    Hallo, mit dem Beamer ist das nicht so toll. Versuch über dein A4 Foto einen Raster aus lauter Quadraten zu malen und denk dir das auf die große Leinwand, so kannst du dein Motiv leichter übertragen.
    Signatur
  • Seite 1 von 1 [ 16 Beiträge ]

  • Anmelden um auf das Thema zu antworten oder eine Frage zu stellen.

Ähnliche Themen