KunstNet nutzt Cookies. Details.
Malerei, Gefangen

  • Avatar
    Von Andreas hochgeladen

    "Hänge dein Herz nicht an Dinge" heißt es, aber doof ist es natürlich, wenn da sonst nichts ist, außer eben Dingen. Das muss der olle Knorzelbaum gedacht haben als er diesen Fetzen fing- ... jajaja, Gnorzelbäum'ä denken niescht und 'abbään k'ain Häärrrrtz-z-z...
    ...*abwink*... Papperlapapp! (:
    ...den Wert der Dinge bestimmt jeder selbst, und natürlich gewisse Umstände der, äh... eigenen Existenz; und noch einiges mehr: gelle?
    (o:

Titelgefangen
Material, TechnikTusche, Deckweiß und ein wenig Rot auf Aquarellpapier
Format 24x30
Jahr, Ort2008, Berlin
Tags
    Kategorien
    Info732 13 1 3.5 von 6 - 4 Stimmen
    • 13 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • Andreas
      Andreas
      Danke! (:
      Ich sinniere gerade etwas herum und hänge das hier einfach mal offtopic rein:
      Ich selbst bin ja wieder etwas am grinsen, obwohl ich alle Kreativität - was das malen angeht - an den Nagel gehängt habe, um wieder reiner Konsument zu werden.
      Um seine Mitmenschen zu verstehen, muss man ab und an mal in ihre Rolle schlüpfen und ihren Alltag sozusagen teilen. Es ist eine unglaublich bequeme Haltung - dadurch, dass man nichts erschafft, ist man über eigene Schöpfungen eben nicht angreifbar - man bekommt keine Kritik, keine Null Sternchen, nichts. Und man braucht ja auch nichts malen, wozu auch? Es malen ja schon genug andere, die im ungeheueren Konkurrenzdruck zu anderen Kreativlingen arbeiten und um meine - des gemeinen Konsumenten - Gunst kämpfen, - in einer irrsinnigen, vernetzten, verfälschten und aufbereiteten Welt muss sich jeder mit jedem messen.
      Die Macht, die die breite Masse der nichts-schaffenden, reinen Konsumenten schon allein durch ihre bloße gewaltige (Stimmen-) Anzahl und z.B. auch durch ihre Kaufkraft besitzen, lässt durch den Druck der einer Langeweile entspringenden Bedürftigkeit nach Unterhaltung Dinge (durch andere, sich Künstler nennende) entstehen, die evt. durch nachgehen der Frage, was ist Dienerschaft der Gafferei bzw. Unterhaltung und was ist z.B. Anregung zur Veränderung, eine Trennung dieser Dinge von "echter Kunst" ermöglichen.
      ***
      Zu lange darf man sich nicht darauf einlassen, reiner Konsument zu sein; ich merke inzwischen an mir selbst, dass ich heute nicht mal mehr wüsste, was ich eigentlich malen sollte, während dies früher gar kein Problem darstellte, ich hatte immer Ideen. Auch der Wunsch nach Konsum, d.h. Erwerb mitunter unnützer Waren wird stärker, ich stelle immer häufiger Begehrlichkeiten fest, die ich früher gar nicht hatte, - da muss ich versuchen, standzuhalten.
      Das Experiment des Konsumentseins kann ich also niemandem empfehlen (:
      Gottseidank dilettiere ich noch, ganz für mich selbst, ein wenig im musikalischen Bereich, so dass ich nicht ganz einroste, und auch das ständige Beobachten meiner lieben Mitmenschen und natürlich meiner selbst hilft mir etwas, nicht in die dumpfe Berieselungsmaschinerie abzudriften. Ob ich allerdings jemals wieder etwas zu malen in der Lage bin, weiß ich noch nicht, - dies vermag wohl niemand zu sagen.

      (o:
      LG dlM.
    • Katrin Mocker
      Katrin Mocker
      @RoWo:
      Jaaaa, das ist in ungefähr der Punkt...(:
      der Himmel grinst aber inzwischen nicht mehr...

      (:
      LG dlM.

      doch dlM - immer, weil es am Tag hell wird, wenn auch nicht immer die Sonne scheint, ein Grinsen erkennbar und bedenke ab 21.12. mit der Sonnenwend wird jeder Tag wieder länger, lichter und das sollte zumindest Dir
      JETZT
      aufgrund der Vorfreude auf mehr ein Grinsen verleihen (vielleicht ein leichtes)
      ich fang schon mal an :o)
      lg
    • RoWo
      RoWo
      Ein finales Ende ohne grinsenden Himmel? Da bin ich sehr gespannt ;)
    • Gast , 9
      Da werd´ ich ein wenig sentimental und erlaube mir, mit Wader leise zu summen:

      Ich bin ein Rohr im Wind.
      Bind nicht an mich dein Boot.
      Es war für dich, lieb Kind,
      wie mich - der Tod.

      Gruß howli
    • Andreas
      Andreas
      @RoWo:
      Jaaaa, das ist in ungefähr der Punkt...(:
      der Himmel grinst aber inzwischen nicht mehr...

      (:
      LG dlM.
    • RoWo
      RoWo
      Und der Himmel grinst ;)
    • Gast , 7
      wow...der himmel...!
      find ich toll!

      glg alex
    • Gast , 6
      mag das! :-o)
    • Andreas
      Andreas
      Danke! (:

      ääähhhh... der Baum ist noch genau so... (: ...den Himmel habe ich dagegen etwas "korrigiert" (ist aber nicht weiter gravierend)... aus einem ganz bestimmten geheimnisvollen Grund - ein KN-Mitglied wird wahrscheinlich wissen, warum (gab mit früher mal einen Hinweis bei einem anderen Bild... hoffentlich sieht er's nicht, dass es mir wieder passiert ist !!! *chrchrchr*)

      Mond, halb und geheimnisvoll
    • Rene
      Rene
      gefällt mir.. der hintergrund verstärkt die fiefenwirkung. himmel gefällt mir richtig gut...der baum..naja.. aber hat was..

      lg rene
    • Josef Leitner
      Josef Leitner
      Klasse stimmungsbild.
      Gefällt mir sehr.
      lg Leitner
    • Suzanne Meijer
      Suzanne Meijer
      Schnuckelig, und der Himmel ist toll.
    • Manja
      Manja
      schön melankolisch
      obwohl der Sommer da ist und alle fröhlich sind
      seh ich mir gern an Deine Tuschezeichnungen
      Gruß Manja