KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Fleck, Gelb, Seele, Rot schwarz, Entlassung, Umbruch

EntlassungFleckenGelbIns

Titelkaudinisches Joch 2
Material, TechnikAcryl und Tusche auf Leinwand
Format 80 x 105 cm
Jahr, Ort2008 Gottenheim (bei Freiburg)
Tags
Kategorien
Info1640 13 2 4.9 von 6 - 9 Stimmen
  • 13 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • A-Hatter
    A-Hatter
    Supersupersuper
  • Jörg Wiedemann
    Jörg Wiedemann
    Sehe ich jetzt erst,dass Du dieses Bild der Gruppe hinzu gefügt hast. Kannte ich noch garnicht. Gefällt mir sehr gut!
    Gruß Jörg
  • simulacra
    simulacra
    @d_point: Mein Neffe sieht da immer einen Elefanten :)
  • d_point
    d_point
    wow, sieht aus wie ein aquarell mit tusche! also sehr schön abstrakt. ich interpretiere ein baum mit fliegenden blätter oder schmetterlingen. :)
    sehr gut
  • Gast , 4
    @synafae

    Schreibe ich immer so einen Mist wie unten??? Meine Güte! Nun gut, jetzt sind die Tippfehler behoben, ähm, glaub ich wenigstens.....
  • simulacra
    simulacra
    @Gast, 4: Danke für deinen nochmaligen Energieschub! Mal sehen was weniger schmerzt...
  • Gast , 4
    boah - 80 x 100 cm - und wenn ich jetzt sage: "weiter machen", dann leidet deine Kritzelei, hm, was mach ich denn jetzt?

    Bei Riesenenergieschub hier weiter machen, in beschaulicheren kreativen Ergüssen die Zeichnerei weitertreiben.........vielleicht so...
  • simulacra
    simulacra
    Danke rmel :)
    "kannst du das digitale Bild (ungestüme vorstellung ) nicht mal in acryl versuchen?":
    Ich will es versuchen, aber das könnte für mich ein Riesenakt werden. Daran gedacht habe ich schon beim erstellen, aber es ist -für mich- schon ein ziemlicher Brocken, hehe.
  • Rosi Liebchen
    Rosi Liebchen
    einfach spitze!!!
    übrigens: kannst du das digitale Bild (ungestüme vorstellung ) nicht mal in acryl versuchen?
  • Gast , 2
    darfst machen, was du magst. Ist nur meine persönliche meinung, dass man immer interpretationsfreiraum für den Betrachter lassen muss. ich bin eher immer gespannt was andere sehen... das bild gefällt mir immernoch.
  • simulacra
    simulacra
    @Gast, 2: Tja, da will man dem einen was erklären und stiftet nur Verwirrung. Ich bin erst kurz hier dabei, aber jetzt habe ich wieder was gelernt: Erklärungen sein lassen!
    :) LG Synafae
  • Gast , 2
    na der Beschreibung bin ich auch verwirrt, ohne fand ich das bild interessanter. Ich dacht erst es wär tusche...
  • simulacra
    simulacra
    synafae [gestern um 08:30]
    Eigentlich ist es kein kaudinisches Joch/ schmachvolle Erniedrigung mehr, sondern eine Besinnung auf sich selbst und seine Gedankenwelt (gelbe Kleckse), die frei ist, durch die Lebenszeit aber beschränkt ist (weisse Balken oben/unten)). In der freien Gedankenwelt (Gelb) hat man Wünsche/Sehnsüchte/Ziele (Schwarzrote Kleckse), die noch nicht konkretisiert sind, weshalb es bei mir Kleckse sind, aber schon von vornherein gesellschaftlichen Normen/Zwängen unterliegen (viele dünne Linien, die die Gedanken von aussen halten), bevor sie überhaupt ihre endgültige Gestalt annehmen können. Der gepunktete schemenhafte Schatten unten ist dabei die Seele des Menschen, die durch seinen Geist/Gedanken geprägt wird und über das Leben hinaus besteht.
    *verwirr*


    radix [gestern um 07:25]
    Da mir Nr.1 so gut gefallen hat,möchte ich allzu gerne Deine Gedanken zu diesem Bild erfahren!
    Ist es der Ausbruch aus..?
    Radix


    oath [14. Juni, 2008 um 21:49]
    deine arbeiten sind sehr vielseitig, du must ne tief gespaltete künstlerseele haben :)
    synafae [12. Juni, 2008 um 09:27]
    Ein interessanter Ansatz. Aber wie du meinst. Das bleibt jedem selbst überlassen...


    LutzBaar [12. Juni, 2008 um 09:18]
    Was ist denn hier das Joch? Der Künstler der sich unter kommerziellen Willküren beugen muss? Was anderes?