KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Zeichnung, Felsen, Figur, Kopf, Portrait, Malerei

KopfFelsenFigurBildnis

TitelDamals
Material, TechnikPigmentusche, Acrylweiß
Format 33,7 x 22,3 cm
Jahr, OrtBerlin 2008
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info2806 21 4 5.5 von 6 - 15 Stimmen
  • 21 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 12
    Sehr gut.
  • Sebastian Kaiser
    Sebastian Kaiser
    sehr, sehr schöne arbeit!
  • Gast , 10
    BUENISSIMO:::
  • Kunstcarlo carlo
    Kunstcarlo carlo
    keine Worte! *****
    lg kunstcarlo
  • Gast , 8
    Wunderbare Arbeit!
    Gruß Jo.
  • Gast , 1
    nun, der thomas ... kann es als "philosophische" reaktion auf sein werk betrachten oder unsere ausführungen in sein nächstes einfließen lassen ;-)
  • Gast , 3
    *g*
    Da hab ich ja nochmal Glück gehabt, meine 3 noch nicht (21,19,17).....
    Ich glaube wir hören besser auf, was soll den Thomas von uns denken. :-o)
  • Gast , 1
    wenn es nach meinem sohn (16) ginge, würd der mich bereits die ganze zeit anrempeln ... ;-O)
  • Gast , 3
    hihi, ich hab meinen Kinder gesagt sie sollen mir Bescheid stoßen sobald ich albern werden sollte...... ;-o)
  • Gast , 1
    hmmm, diese frage werden wir wohl erst in einigen jahren klären können ;-)
  • Gast , 3
    @Barbara: so sehe ich es heute auch. Alles was passiert im Leben hat zwei Seiten und es ist immer eine positive dabei. Einzig die Frage bleibt: sehe ich das in einigen Jahren noch genau so, oder doch wieder mit anderen Augen?
  • Ute Speiser
    Ute Speiser
    Ganz herrliches Bild und einmalig gut! So möchte ich auch alt werden ...
  • Herbert Diepold
    Herbert Diepold
    klasse! lg hd
  • Gast , 1
    oder man versöhnt sich mit dem/den gewesenen, mit der zeit, weil man distanz gewinnt und manches, das einem im erlebten moment wie weltuntergang erscheint, im nachhinein als wichtiger mosaikstein erkannt wird.
  • Gast , 3
    Ich denke schon. Ohne diese Selbstschutzfunktion müsste man eigentlich Selbstmord begehen. Die positiven Dinge mehr in Erinnerung zu behalten ist wohl ein Selbsterhaltungstrieb. Aber das heißt doch nicht, dass in der Vergangenheit alles gut war. Zumindest nicht bei mir, aber vielleicht bin ich noch nicht alt genug......
  • Gast , 1
    ja, sabina, sie vergessen oft die schlimmen augenblicke, tage, wochen, jahre ... das liegt wohl in der natur des menschen. eine art selbstschutz, um nicht zu verzweifeln?
  • Grischa
    Grischa
    Wow sehr geil gemacht und da ist Fantasie keine grenzen gesetzt klasse^^
    LG Grischa
  • colorator
    colorator
    unter u. überbau, mittig sehr entspannt.
    hmmm..
    mlg col.
  • Gast , 3
    Wie wird das "Damals" doch von vielen (besonders älteren Menschen) verherrlicht: damals war alles anders, damals war alles besser.........
    eine Arbeit der besonderen Art, die mich nicht loslässt!
  • Hardy Wagner
    Hardy Wagner
    Großstadtmensch? Mir gefällts gut.
  • Gast , 1
    kontinuität ist bei dir wahrlich kein fremdwort
    :-)