KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Malerei, Abstrakt

Titelnoch kein titel
Material, TechnikAcryl auf Leinwand, Spachteltechnik
Format 80 x 100
Jahr, OrtMünchen 2008
Preis 700 EUR Anfrage stellen
Tags
    Kategorien
    Info647 4 1 von 6 - 3 Stimmen
    • 4 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • Claudia Färber
      Claudia Färber
      Auch diese Art Malerei hat ihre Protagonisten. Es macht mir Spaß mit Farben zu spielen und Flächen zu gestalten und miteinader korrespondieren zu lassen. Die Bilder sind für mich ein Spiegel der Zeit. Mein Ziel ist es
      irgendwann beide Stile ineinader fließen zu lassen, was mir derzeit nur bei kleinen Bildern so richtig gelingt.
      Komischerweise habe ich mit diesen Bildern mehr Erfolg.
      Die amorphen Formen werde ich aber weiterhin nicht vergessen aber mehr in meiner Schmuckgestaltung verwirklichen.
    • Gast , 1
      mensch, ich bitte Dich, und dieses ist eine herausforderung? ich bitte Dich auf knien, mach mit den alten dingern weiter, obwohl schon so gut, ist eine weiterentwicklung immer möglich, sieh Dir Picasso an oder Van Gogh, die haben bis an ihr lebensende die dinge verfeinert, die sie so einmalig machten, und zum schluss waren es unübertreffliche meisterwerke. das, was Du jetzt machst, findest Du in jedem möbelhaus in massen und jeder der ein bisschen ein gefühl hat, wendet sich mit grausen ab. was ist nur in Dich gefahren? :) nix für ungut!
      meine favoriten: ein rufzeichen von mir unter den bildern :)
    • Claudia Färber
      Claudia Färber
      Einfach mal was anderes machen. Die " Schmuckstücke " sind keine herausforderung mehr für mich.
    • Gast , 1
      wenn ich mir Deine schmuckstücke von 2003 bis 2007 anschaue und jetzt dieses, frag ich mich: was´n mit Dir passiert?