KunstNet nutzt Cookies. Details.
Abstrakt, Malerei

abstraktMalerei

TitelFace in the crowd
Material, TechnikAcryl auf Papier
Format 42 x 56 cm
Jahr, OrtKöln 2004
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info542 17 1 6 von 6 - 1 Stimme
  • 17 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Markus Schon
    Markus Schon
    Ein tolles Bild. Kräftige Strukturen und Farben. Teile deine Einstellung/Vergleich Jazz zu abstrakter Kunst. Gruß Markus
  • lesentiment
    lesentiment
    Du hast geschrieben, dass Du vielleicht Angst vor den Möglichkeiten hast, dass es "zu sehr öffnet". Diese Öffnung ist eine große Chance, weil Du alles rauslassen kannst. Und ich bin ziemlich sicher, dass Du erstaunt sein wirst, wieviel figürliches sich trotzdem wieder findet. Das ist das Spannendste dabei. Vielleicht kann man abstrakte Malerei mit Freejazz vergleichen. Für die meisten ist diese Musikrichtung absolutes Chaos, Disharmonie, und trotzdem findet man, wenn man genau hinhört, spannende Strukturen, intelligente Spielereien und aus der Verwirrung der Gefühle schält sich eine andere Form von Ordnung. Die Ordnung eines emotionalen Chaos, das so lebendig ist wie man selbst.
  • odnaliW
    Gute Nacht lesentiment, muss jetzt in die Heia, wir können uns ja beim nächsten Bild wieder darüber unterhalten.Danke.
  • odnaliW
    Ich weiß es nicht, das habe ich jetzt rein aus dem Gefühl heraus interpretiert. Kann natürlich auch sein, dass es frei macht, nur auf diese Art und Weise zu malen. Ich hatte in der Vergangenheit keine Möglichkeit, mich mit Künstlern dieser Art auseinander zu setzen. Wie schon gesagt........ interessantes Thema.
  • lesentiment
    lesentiment
    Du glaubst wirklich, dass Künstler, die hauptsächlich abstrakt malen, sehr verschlossen sind? Das habe ich noch nie gehört. Wie kommst Du darauf?
  • odnaliW
    Ich meine mit dieser Malthematik, das total abstrakte, wo nichts figürliches drin ist. Ich habe vielleicht noch etwas Angst davor, auf diese Art und Weise zu malen, weil es zu sehr öffnet. Auf der anderen Seite sind Künstler, die nur so malen meist sehr verschlossen........... hier könnte man jetzt stundenlang phillosophieren. Geiles Thema.
  • lesentiment
    lesentiment
    Das verstehe ich nicht. Was meinst Du genau damit: du könntest Dich nicht auf diese Malthematik festlegen?
  • odnaliW
    Genau...... das sind Themen, die enstanden sind. Wie eine Schöpfung.....hört sich jetzt auch hochtrabend an. Aber ich kann mich auf diese Malthematik nicht festlegen...... noch nicht.. vielleicht.
  • lesentiment
    lesentiment
    Ich glaube zu wissen, was Du meinst. Vor allem, wenn ich mir Deine Werke "Ich in meiner Welt" ansehe oder "Das Leben" oder "Innere Unruhe".
  • odnaliW
    Keineswegs hochtrabend kommentiert, lesentiment. Das kenne ich. Jeden Tag könnte ich auf gar keinen Fall so malen. Ich brauch normalerweise immer ne Skizze. Aber so zu malen ist für mich das Höchste, Eine Fläche gestalten, mit Farben zu spielen, wegkratzen, wieder aufmalen......... geil.
  • lesentiment
    lesentiment
    Ja, das kenne ich gut. Und einen Aspekt finde ich dabei immer besonders spannend, auch wenn es jetzt vielleicht etwas hochtrabend klingt: die Konfrontation mit einem Selbst, mit dem Ich, zu dem es eh schwierig ist, Kontakt zu finden. Manche Bilder erschließen sich mir erst oft Monate später. Ein bißchen hat es dann was von der Freudschen Traumdeutung.
  • odnaliW
    So male ich auch gerne, ist aber ganz schön anstrengend und wühlt manchmal auch auf...........kann natürlich auch sehr beruhigend sein und zufrieden machen.
  • lesentiment
    lesentiment
    Aus dem dicken Bauch der Intuition.
  • odnaliW
    Also quasi aus dem Bauch heraus gemalt?
  • lesentiment
    lesentiment
    Sagen wir es einmal so: In den besten Momenten bekomme ich beim Malen den direktesten Kontakt zu meinem Unterbewußtsein.
  • odnaliW
    Viele Gesichter.... bewusst oder unbewusst gemalt? LG.Wilando.P.S. Super Bild
  • Britta Filipiak
    Britta Filipiak
    Top! Ich kann's sogar hören... Britta