KunstNet nutzt Cookies. Details.
Linie, Gehirn, Gelb, Irre, Rot, Blau

LinienGehirnGelbIrre

TitelSchmillatung, oder: Nachtgespräche
Material, TechnikAcryl auf Leinwand, digitale Färbung
Format 50 x 70 cm
Jahr, Ort2006/ Gebuntet in 2009
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info1696 14 12 1 4.9 von 6 - 11 Stimmen
  • 14 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • etuehah
    fetzt. sticht raus
  • sialliMainigriV
    Tierisch ist die Straße,
    menschlich der Tatzensprung.

    Es bleibt eines meiner Lieblinge im TN
    (Teleskopischen Nachtflug) ^^
  • joy
    joy
    sehr schön:)
  • Heinz Sterzenbach
    Heinz Sterzenbach
    gefällt mir. Gute Aufteilung und schöne Ornamente
  • DaBre
    DaBre
    Schöne Muster und Farben
  • suirabliM
    *****
  • nietSsaiboT
    Tolles Bild, Stefan!
    Zu deinem Kommentar (Dame im Kimono) : In allen Punkten richtig! Ich bin tatsächlich nicht der geduldigste! Ich habe immer tausend Ideen auf einmal, von denen ich viele gar nicht in Bilder umwandele, sondern rein in meinem inzwischen schon ziemlich Umfangreichen Skizzenblock verewige. Meine neueren Bilder gehen aber alle eher in die Richtung wie die "Surreale Phantasie", also keine Sorge.
  • WERWIN
    WERWIN
    Du kommst mit dieser Arbeit meinen Werken sehr Nahe,was
    die Puristen und Minimalisten in Atemnot bringt.
    In den 70ern,so kann ich mich entzinnen kritzelte ich gerne
    solche Motive auf jede erdenkbare Fläche.
    Ich seh hier wie sich das Leben wie ein roter Faden durch die Grauzonen schlängelt und die Sonne zur Verdunklung bringt.
  • simulacra
    simulacra
    Hi Kleckser
    puh, das geht aber mal runter... *mitzubodengesenktemblickundaufdemrückenverschränktenarmenam bodenmitfusskleinekreisezieh-erröter* Dankeschön!
    Hi Sabina
    Kommt immer auf die Stimmung an, ob ich etwas nichtgewolltes veröffentliche. *grmbl* Nach dem Ausplaudern des Geheimnisses müsste ich wohl. Aber wenn nicht wird es auch keiner vermissen, hehe!
  • Kleckser
    Kleckser
    ich finde deine werke sehr interessant, sie quellen über vor kreativität und vielseitigkeit.
    hier wieder ein beispiel.
  • trofgniR
    Das Original würde mich echt mal interessieren, als Gegenpol.
    Dann könnte ich dir sagen, was mir besser gefällt. :-)
    Aufgeschnittene Gedankengehirnwindungen find ich gut.
    Grüße
    Sabina
  • simulacra
    simulacra
    @ runaway_09 und pinsler:
    Naja, es war sehr wirr bunt (grün/blau/rot/orange/gelb) und gefiel mir nicht so gut wie im jetzigen farblichen Aufbau. Digitale Färbung heisst, dass ich per Computersoftware einzelne Bildelemente nach Belieben umfärben kann.
    @pinsler: Mit Maschinen hatte das Bild -zumindest in meiner Vorstellung- absolut nichts zu tun, sondern eher mit Gedanken und Hirnwindungen, die einmal längs aufgeschnitten würden, wie ein Gehirn. Nur dass es sich dabei halt um Vorstellungen handelt, und nicht um Materie :)
  • 90_yawanur
    tät mich auch interessieren, was digitale Färbung heißt und wie es ohne ausschaut!?

    ansonsten find ich die komposition total spannend. irgendwie alte zeichen modern in szene gesetzt...
  • relsnip
    lOL - jetzt habe ich mich doch eine ganze Weile mit dem Wort "Gebuntet" auseinandergesetzt, bis die Münze gefallen ist ;)
    War es denn vorher monochron, oder als Zeichnung angelegt?

    Titel ist sehr gut. Mich erinnerts eigentlich auch an eine Maschine, oder so eine Domino-Steine-Bahn - im ersten Moment scheint nämlich ein Fluss durch das ganze Bild zu gehen und sich durch die verschiednen Figuren zu schlängeln. Stimmt aber nicht wirklich. Da sind verschiedene Inputs, die nur scheinbar zusammenhängen. Erinnert mich an das Brahmlied "nächtens" natürlich auch im Zusammenhang mit deinem Titel.
    Sende ich dir mal das Lied... ;)