KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Fotografie, Architektur

  • Avatar
    Von Markus Schon hochgeladen

    Holocaust-Mahnmal Berlin.
    Als ich das erste Mal dort war, strömten Menschenmassen daran vorbei um schnellstmöglich zum Brandenburger Tor zu gelangen.
    Mich hat der Ort tief bewegt.

TitelNeben den Massen
Material, Technikjpg
Jahr, OrtMai 2009
Tags
    Kategorien
    Info1087 14 2 3 von 6 - 2 Stimmen
    • 14 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • Gast , 1
      Was wir immer vor Augen haben wird eines Tages unsichtbar.
      Bedeutung und Geschichte verschwimmen im Nebel des Alltags.
      Wohl dem der mit offenen Augen und Geiste "wahr" nimmt.....nicht nur das Objekt sondern auch das drumherum und die Beziehung zueinander.
      Super Foto....dacht schon du hättest deinen Mahlstil geändert ;-)


      "Was wir immer vor Augen haben wird eines Tages Sichtbar."

      "Was wir immer vor Augen Nicht haben wird eines Tages Unsichtbar."
    • artep -petra
      artep -petra
      als ich dort war...
      habe ich auch eine paar tolle Begegnungen gehabt--
      mitten drin!!
      ja man sollte es auf sich wirken lassen-
      vielleicht traue ich mich ja mal Fotos zu zeigen ;-§
      lg
    • Gast , 8
      So betrachtet magst du vielleicht Recht haben, wobei ich differenzieren würde zwischen zumüllen und saufen. Wir können unsere Erde nicht todsaufen, aber zumüllen schon....
      Ich finde Begegnungen jeglicher Art sehr interessant und auch unbedingt notwendig, nur mit Müll - egal wo - kann ich mich echt nicht anfreunden. :-O)
    • simulacra
      simulacra
      Ich weiss nicht, ob man die Stätten "entsprechend behandeln" sollte. Viele Erbauer solcher Monumente sehnen sich danach, dass eben diese mit Leben erfüllt werden. Es könnte natürlich sein, dass ihrem Sinn entsprechend nur "ehrenwertes" Leben (=definiere "ehrenwertes Leben") dort stattfinden sollte, also kein zumüllen oder Saufen, aber würde das nicht dem Denkmal an sich widersprechen, dass sich doch auch als Mahnmal gegen Ausgrenzung versteht, also vor einem Separieren warnen soll? Und da , finde ich, sollte es dann auch gar keine Begrenzung geben, so wie es offensichtlich wohl auch gehalten wird (wenn auch vielleicht ein klein wenig wegen der Finanznot der Stadt, aber das muss ja nicht zwingend sein).
      LG, S
    • Markus Schon
      Markus Schon
      Vielen Dank euch Beiden.
      @Matthias Lotz: ...als ob ich so ordentlich malen könnte ;-))
      LG
      Markus
    • Matthias Lotz
      Matthias Lotz
      Was wir immer vor Augen haben wird eines Tages unsichtbar.
      Bedeutung und Geschichte verschwimmen im Nebel des Alltags.
      Wohl dem der mit offenen Augen und Geiste "wahr" nimmt.....nicht nur das Objekt sondern auch das drumherum und die Beziehung zueinander.
      Super Foto....dacht schon du hättest deinen Mahlstil geändert ;-)
    • Gast , 8
      Starke Aufnahme!
      Ich denke man muss sich auch darauf einlassen........
      Schade finde ich, dass wir Menschen es nicht in den Griff bekommen solche Stätten auch entsprechend zu behandeln. Unser Wald ist auch zugemüllt. :-(
    • Markus Schon
      Markus Schon
      Vielen Dank für eure Kommentare.
      @vogelfrau: also ich fand es mittendrin schon bedrückend.
    • Anja Adler
      Anja Adler
      Ich fand es furchtbar da - und so "klein(lich)". Dachte, die Pfeiler wären wesentlich höher, bedrohlicher. Und der Müll, den da gedankenlose Touristen abgeladen haben in den Fluchten, und die Punks, die da soffen .... neee - aber das Foto ist wirklich gut gelungen.
    • nuska
      nuska
      hab sofort wiedererkannt . uns ging es genauso , auch im jüdischen Museum . totale Ergriffenheit , Schweigen , Trauer und Wut über manchen Ignoranten .
    • Gast , 4
      Kaum zu glauben - ein Foto!?
      Sehr gut gesehn!
    • colorator
      colorator
      das foto gefällt mir.
      schöner anschnitt bzw. format.
      mlg col.
    • Gast , 2
      beeindruckendes foto!
      gruß-elke-
    • Gast , 1
      Ein echtes labyrinth!
      ;)