KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Wahlkrampf, Langweiler, Gemeration, Merkel, Steinmeier, Fotografie

LangweilergemerationMerkelSteinmeier

  • Avatar
    Von RoWo hochgeladen

    Das Wesentliche des Wahlkrampfes.

TitelGeneration Langweiler
Material, TechnikTV, Digi-Cam, The GIMP
Jahr, Ort2009, D
Tags
Kategorien
Info787 12 2 von 6 - 1 Stimme
  • 12 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • RoWo
    RoWo
    @Gast, 5: Danke für dein Feedback. Du hast Recht, die Situation hat sich durch die aktuelle "Umpaarung" in Merkel-Westerwelle nicht wesentlich verändert.

    Allerdings, ob ich überhaupt ein Künstler bin, darüber gehen die Meinungen hier weit auseinander ;)
  • Gast , 5
    Mein Kommentar kommt spät - ich habe deine Arbeit gerade erst entdeckt - meine volle Zustimmung zu diesem Werk. Das Wesentliche toll erfasst, die Wahrheit ist natürlich noch viel schlimmer, denn sie machen ja Politik. Nun haben wir ja Westerwelle mit Merkel, das gäbe auch viel her und es wäre auch notwendig, sich in jeglicher Form ( ob Kunst oder nicht) mit unseren Regenten auseinanderszusetzen. Ich habe noch nicht sehr viel von dir angesehen, du bist aber ein äußerst vielseitiger und ich finde ein interessanter Künstler.

    Gruß

    franca
  • RoWo
    RoWo
    @Gast, 4: Danke für dein Feedback.
  • Gast , 4
    so bösartig wie die glotzen, ist auch ihre politik,
    denn zum wohle der wenigen großbesitzenden
  • RoWo
    RoWo
    Noch ein Nachtrag zum Thema Moiré-Streifen: Da hilft es, den Abstand der Kamera zum TV zu variieren, aber ganz verschwinden sie bei mir auch nicht. Man kann natürlich "unendliche" Versuchsreihen aufnehmen mit systematischer Variation von diesem Abstand in Verbindung mit dem optischen Zoom der Kamera, aber es bleibt zumindest bei meiner Versuchsanordnung (TV mit 82 cm Bilddiagonale, Kamera in minimal 1 m, max 3 m Abstand) ein Rest "Glück". Für geringere Verschlusszeiten kann man natürlich die Empfindlichkeit auf 400 (oder mehr, falls möglich) ISO zu erhöhen, aber da fängt meine Kamera schon an, ziemlich zu rauschen.
  • cobolt
    cobolt
    Immerhin hab ich ne Verbesserung erzielt :)
    Okee, ich weiß, wie ich den Rest programmtechnisch hinbasteln kann, bis es so ist, wie ich's gebrauchen kann. Aber das kostet immer noch richtig viel Zeit. Bis ich den DVD-Recorder mit dem Drucker koppeln kann, muss die Industrie noch nachlegen. Dann kann ich mir mein Studienmaterial selber zusammenstellen. Das wird kommen, aber bis dahin bastel ich mit Dir noch an Alternativen. Das mit den 50 Versuchen geht mir ähnlich ;)

    Dank Dir nochmals!

    P.S. Übrigens finde ich Titel und Untertitel bzgl Wahl im Allgemeinen ausgesprochen doppelbödig :) Greetz
  • RoWo
    RoWo
    @cobolt: Ich habe lediglich die 2 Fotos mit dem Gimp zusammengefügt und dabei auf 1024x768 herunter skaliert. Wie gesagt, der Moiré-Effekt war in diesem Fall durchaus gewünscht, weil ich kein "gutes" Bild dieser Langweiler-Veranstaltung zeigen wollte.

    Bei anderen Themen kann es durchaus passieren, dass ich 50 Fotos schieße und nur eines davon ist brauchbar. Es hängt stark von den Lichtverhältnissen ab, im TV-Studio ist es oft schwieriger als bei Einspielern mit Außenaufnahmen.

    Es freut mich, dass dir meine Infos geholfen haben :)
  • cobolt
    cobolt
    Schon viel besser, als vorher. Bin Dir glatt was schuldig :)
    Hast Du die Aufnahme komplett mit Gimp überarbeitet? Dein Bild ist wesentlich besser in der Schärfe und der Moiré-Effekt nervt nach wie vor. Kann man natürlich mit etwas Geduld Stück für Stück nachpuzzeln. Deine Qualität ist auf jeden Fall n echter Anreiz. Bin überrascht, wie gut Du das hinbekommen hast. Fett!

    Was mich daran interessiert, ist das Auge des Filmfotografen/-kamermanns. Nicht zum Kopieren - das wär albern und nur geklaut - aber als angelegtes Archiv als Anschauungsmaterial würde sowas ne Menge Knete sparen. Sind ja schließlich auch Künstler :)
  • cobolt
    cobolt
    Cool, mal kein Gesülze, sondern richtig Input :)
    Ich dank Dir und werd das austesten.
  • Gast , 3
    wie die leichte Unterbelichtung


    Du untertreibst.
    :)
  • RoWo
    RoWo
    @cobolt: Das ist einfach Versuch und Irrtum. Mein TV (CRT mit Flatscreen) liefert zum Glück ein Bild mit 100 Hz Frequenz, das vereinfacht die Sache vielleicht. Ich habe verschiedene Belichtungszeiten ausprobiert bei verschiedenen Empfindlichkeiten (64 bis 200 ISO).

    Die Moire-Effekte waren hier durchaus gewünscht, genau wie die leichte Unterbelichtung. Die Kamera war etwa 1,80 m von TV entfernt auf einem Stativ montiert.

    Hier ein kleiner Auszug aus der EXIF-Info:

    Exposure Time : 1/25
    F Number : 8.0
    ISO : 200
    Flash : Off
    Focal Length : 12.4 mm (35 mm equivalent: 74.0 mm)
    Hyperfocal Distance : 3.82 m
    Light Value : 9.6
  • cobolt
    cobolt
    Wie fotografierst Du sowas ab, ohne Mäander-Wellenlinien als Reflexion vom Bildschirm zu bekommen? Habs mit meiner Digi probiert, aber das Ergebnis ist bescheiden, obwohls ne gute Digi ist. Magst Du verraten, wie's geht? Vielleicht bin ich nur zu blöd ;)

    Greetz