KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Grafikdesign, Deutschland, Illustration, Politik, Ästhetik, 2009

2009coboltDesignHamburg

  • Avatar
    Von cobolt hochgeladen im Album Kein schöner Land

    Für mich ein Landschaftsbild. Kein idealisiert-verklärtes, sondern die schicke, bunte Realität. Mittlerweile auf allen Kanälen und größerer Endlosschleife, als man sich das zur Zeit der drei öffentlich-rechtlichen und einiger Regional-Programme je vorstellen konnte.

TitelDie NDWahl der Ästhetik
Material, Technikdigital painting
Format 48 x 30 auf 300dpi
Jahr, Ort2009 HH
Tags
Kategorien
Info3021 28 15 2 5.2 von 6 - 18 Stimmen
  • 28 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 24
    eiszeitjäger.
    :)
  • ein-K-ein-U
    ein-K-ein-U
    Super. Du machst ja deinem namen alle ehre! :))
  • Christiane
    Christiane
    ne kleine spitze nadel und peng. wenns doch nur immer so einfach wäre ;-)
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Und wieder passt das Bild und die Luftballonköpfe wollen uns weis (machen- lügen), was das beste für uns ist.
  • Renate Möllmann
    Renate Möllmann
    spitze-glgr
  • Gast , 19
    tach herr cobolt,
    bei Ihrem w. da oben
    ist mir glatt
    das blech weggeflogen !!!!!
    dafür hut jch ab.

    und frua milbarius, watt noch
    genialer ist bei dem kleinköpfigen in braun,
    die haltung der hände,
    da kann mann mal schau'n ...

    :)
  • Gast , 18
    der linksaußen hat aber einen absolut kleinen kopp - noch dazu in braun - das passt !

    hut ab, klasse arbeit!

    lg
  • Gast , 17
    Vor 25 Jahren wäre auf dem Bild zumindest auch noch anders geraucht worden .....

    mfg
    Bazuzu
  • Gast , 16
    Farterland
    Alle vier Jahre das kleinere Übel
    Bundeadrepublik Deutschland
    Bauchtagswahl
    Jedem Bild das Seine.

    1000 Jahre Luftballons lala la
  • Bernd Wachtmeister
    Bernd Wachtmeister
    Sollte es im kunstnet ein ungeschriebenes Gesetz geben, dass da lautet: Jedes Bild bekommt die Diskussion, die es verdient - es würde hier eindrucksvoll greifen.

    Ich denke, hier ist alles drin.
    Und auch in den Kommentaren...und mir beginnt der Kopf bedenklich zu qualmen und droht sich zu lösen, wenn ich versuche dem noch etwas Sinniges hinzuzufügen.

    Und meine Kreuzchen kann ich am Sonntag eh nur aus dem Bauch heraus machen...mit einem ziemlich flauen Gefühl.

    Nun ja. Ein Bild sagt mehr als 1000...
    Volltreffer, Frank!
  • Gast , 14
    ......ist ja wohl letztendlich soo dass dem Bürger nichts anderes bleibt als zur Wahl zu gehen, denn jede Stimme zählt. Auf der anderen Seite hoff ich auch mal dass viele Leute klarer werden und (soweit vorhanden) ihr eigenes Potenzial auch nutzen und auch anfangen das Ganze gezielt anzuwenden. Das wichtigste ist doch dass endlich mal kapiert wird dass es nicht wichtig ist wieviel jemand hat sondern wieviel jemand kann. Ich schätze auch, dass gerade in der Kunst viel ereicht werden kann und natürlich auch mehr als "nur" mit einem Kreuzchen bei der Wahl.
  • cobolt
    cobolt
    Ich hätte auch fragen können, ob ein Fussballspieler soviel Wert ist, wie das Bruttosozialprodukt eines kleinen Landes. Oder ein Manager das 200fache eines Facharbeiters.
  • dirk malitz
    dirk malitz
    Gib ruhig dem Fernsehen und Bild die Schuld; ich sehe mir auch lieber DIARY OF THE DEAD an! Aber mit den idealisierten Bildern für 5.000,- meintest Du jetzt keine Katzen-Blumen-Titten-Landschaftsbilder, oder? Die Leute, die soviel Kohle - und mehr - für ein Bild ausgeben können, kaufen, glaube ich, andere Sachen.
    Ansonsten starkes Werk!
  • Gast , 12
    Das ist, verdammt nochmal, ziemlich genial treffend dargestellt.
    Ich gestehe, auch ich weiß nicht wen ich wählen soll - weil:

    de oan sagn des
    de andern sagn
    des andere

    de oan ham recht
    de andern s große wort

    s geht durch mi durch
    wia vo oam ufer zum andern
    manchmoi bleibt wos hänga

    de forelln wissn s
  • RoWo
    RoWo
    Das Blöde an der Geschichte ist ja, dass einem ausser Galgenhumor (siehe auch Kabarett) kaum noch etwas übrig bleibt, um nicht zu verzweifeln.

    Es läuft bei der Wahl dann wohl tatsächlich auf das "kleinste Übel" hinaus. Wie heißt es doch so treffend (ich habe vergessen, von wem das Original ist):
    "Jedes Volk hat die Politiker, die es verdient hat."
    Ich fürchte, dann muss ich mir wohl ein anderes Volk suchen ;)
  • Gast , 11
    nicht nur bei dir, RoWo...
    Für mich ist es eine Wahl zwischen Pest und Cholera.
    Es ist fraglich, ob diese Bürokratie mit Ihren Politikern auf Ewig so funktionieren wird. Eine Tatsache ist, dass der "liebe " Staat mal wieder die Hand reichen muss, um das Kapital des Volkes zu sichern,... nur eben mit dem Geld des Volkes (siehe Bayern LB). Diese netten Herren, die ganz sicher auch zu Scharen in diversen machtpolitischen Parteivorständen vertreten sind, scheinen gerade dadurch Ihr Eigenkapital ins Bessere zu rücken, trotz der abgrundtief schlechten Bilanzen.
    Das sind Missstände, die selbst nach der kommenden Bundestags-Wahl 2009 (und sei es, man wähle rot, schwarz, grün, gelb oder aus Frust schon braun... bzw. etwas, was ohnehin die 5% nicht schafft), nicht beendet werden ,... Es wird sich nichts ändern, außer man beginnt, die Gesellschaft, unsere Siegermächte-Nachkriegsdemokratie grundlegend zu modernisieren, weil wir sind bereits so brüokratisch manifestiert in Kleinstaaterei und in EU-Fesseln, dass sich nichts grundlegend ändern kann. Mir erscheint es so, diese Gesellschaft erleide mehr einen schleichenden Tod, als blühendes Leben! Es ist unvorstellbar, was in 50 Jahren sein wird.
    Ich glaube da weder an einen 3. Weltkrieg, noch an großangelegte Revolutionen. Es wird nur entgültig ein Zusammenbrüchen von Kapital und Wirtschaft auf Uns warten, weil die Industrie-Nationen (hauptsächlich die USA; und Deutschland wohlwollend nachmachen) eben "auf Pump" leben. (Unterdrückung der Inflation durch Subvention).
    Aber das Problem liegt nicht nur an der Politik, ich würde meinen, die "moderne westliche" Gesellschaft steht vor einer Krise, als besonderer Indikator wohl die krankhafte, hoch ungesunde schwache Geburtenrate, die großen Umweltprobleme(abgesehen von Deutschlands-Politik) sowie das starke Ungleichgewicht in den Besitzverhältnissen (Arm und Reich)[ohne der kommunistischen Gesinnung bezichtigt zu werden!]. Auch was es der Vorstellungen anbelangt, sehe ich in Sachen Bildung und Forschung alles andere als wunderbare Meilensteine auf Uns zukommen, wie wohl noch vor 100 Jahren jene "Quantensprünge" die Wissenschaft und Technik revolutionierten ( ! Meine Beobachtungen sehen so aus, dass der Unsinn den Menschen derweil treibt und alles unterdrückt) ...
    Wer bitteschön denkt soweit, der wählt ?!
    Würden die "Wähler" soweit denken, wären Sie längst keine Wähler mehr!
    Ich gehe nicht wählen, aus diesem Grunde, weil ich nicht an diese Demokratie glaube, dass Sie in irgendeiner Form mein Leben verbessert im Vergleich vor 100 Jahren und selbst da erscheint es mir in mancher hinsicht sympathischer oder romantischer im Staate Preußens!
    Wahrscheinlich ist es gerade diese Sinnlosigkeit, die mich wohl daran hindert, an die BRD zu glauben!
    Ehrlich gesagt möchte ich auch an keinen Staat, an kein System glauben und sei es "die Demokratie". Diese lebt aber derweil vom Glauben (an Wahlen),anderfalls würden Millionen gar nicht wählen gehen.
  • RoWo
    RoWo
    Das ist eine gelungene Auseinandersetzung mit der aktuellen politischen Situation.
    Vielleicht hilft dir ja der Wahl-O-Mat https://www.wahl-o-mat.de/ bei der Entscheidungsfindung. Bei mir allerdings hat der keine Klarheit geschaffen.
  • Gast , 9
    die einzig relevante frage am wahlabend ist und bleibt:
    wird der blazer drei oder fünf knöpfe haben?
    alles andere? abwink 8P
  • Gast , 8
    genauso aufgeblasene köpfe wie bei uns in österreich, dasselbe dilemma,
    die gleiche szenerie, der gleiche kampf um den machterhalt... usw., gut getroffen frank, leider !!!
  • ranx
    ranx
    ob Blödsinn oder nicht...... deswegen sind trotzdenm ne Menge Bürger abgetörnt von der Politik wie sie sich momentan darstellt, ich hab null Bock den Wahlverweigeren etwas klar zu machen, und die Protestwähler im meinem Umfeld wählen in meinen Augen schon das richtige.....
  • cobolt
    cobolt
    Ursprünglich wollte ich das Bild "Die große Koalition der PFFT nennen. Pffft ist das häufigst genannte Argument in öffentlichen Diskussionen.
    "PFFFffffffff ..."
  • Gris 030
    Gris 030
    die Unkenntlich Machen Partei?
  • ranx
    ranx
    moin...ja eine saubere Satire haste da hingelegt..... passend zur Stimmung ja und den meisten in meinem Umfeld geht es genau so, sie wissen immer noch nicht wo sie ihr Kreuzchen setzen sollen...... viel werden auch dieses mal die Wahl verweigern.........
  • El-Meky
    El-Meky
    Ich weiß nicht, wie's Dir geht, Ella,...


    Frank, rate mal, warum meine Clowns nicht lachen .

    Gruß Ella
  • geradeaus
    geradeaus
    Ja ist das guut!!!
    Man denkt an aufgeblasen,hohl..und auch ein bisschen an Nadelstiche..:-)
    Mir gefallen auch die Farben gut. Schön grau, schwarz, braun, die Anzüge und Kostüme. So ist´s recht. Bis auf dieses rosa Kostüm, welches sich auf dem Schoß eines kopflosen Herrn bequem gemacht hat.(Moderatorin?)

    Und die Blümchen in der Mitte passen perfekt.:-))

    Und ich sehe gerade, dass Du extra viele Falten in die Kleider gezeichnet hast. Sie haben sich was "zu Großes angezogen"? :-)
  • Ralph Stephan
    Ralph Stephan
    Wunderschönes Werk. Gut gelungen und hintersinnig. Ja, welche aus dem Deutschlandkabaret soll man wählen. Ich weiß es nicht.
    lg Ralph
  • Gast , 3
    sehr anschaulich, diese aufgeblasene runde. jeder verkauft seine farbe als die einzig mögliche, obwohl sie alle die gleiche luft getankt haben. wer das limit seines holraumes überschätzt hat, dem platzt die rübe und wird zum gefundenen fressen für die presse, die selbst aus verpuffter luft noch eine bedeutungsschwere schlagzeile zu stande bringt. starke arbeit!
    gruß Jo.
  • El-Meky
    El-Meky
    >>Ich bin auch immer noch ratlos. Ich weiß, was ich nicht wähle, aber nicht, was ich wählen kann/muss/soll, denn letzlich überzeugt mich niemand richtig. Überzeugt bin ich nur, dass man die Wahl nicht ignorieren kann. Dafür ist sie zu wichtig und die Themen zu krass.<<


    Ja, da sprichst du mir aus dem Herzen Frank .

    schönes Wochenende!
    Gruß Ella