KunstNet nutzt Cookies und zeigt interessenbezogene Anzeigen Details.
Bauernhof, Maschine, Aquarellmalerei, Landschaft, Malerei

BauernhofMaschinenAquarellLandschaft

  • Avatar
    Von ErnstG hochgeladen

    Wie kann man nur so einen Schrott malen? Die häufigste und beständigste Frage von Zuschauern. Kann man ad hoc nicht beantworten bzw. erklären. Ein innerer Drang zwingt einen zu dieser Umsetzung auf Papier und im Hinterkopf der Gedanke, dass dieses Vehikel vermutlich nicht mehr lange den Standort belegt.
    Zwei Wochen später war der Platz leer und das Gefährt angeblich verschrottet.

TitelEicher luftgekühlt
Material, TechnikAquarell / Outdoor
Format 35 x 50 cm
Tags
Kategorien
Info4738 27 22 5 5 von 6 - 25 Stimmen
  • 27 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 23
    der ist ja mal klasse. Ich mag Trecker. Super gemalt.
  • Gast , 22
    der bauer gröhlt, die bäurin strahlt,
    wenn ernie einen traktor malt.
  • BilderBernd
    Tolle Arbeit & ein Traum bei jedem Bauern überm Bett ;)
  • Monka
    Monka
    der ist so toll gemalt ....Lg
  • Gast , 19
    Früher faszinierte mich besonders dieser unverwechselbare Traktorenklang >
    Eicher ED16/II Start
  • Gast , 18
    in dein gedächnis wird der immer bleiben, weil du es verewigt hast, bei dir findet keine Verschrottung statt! Lg Paul
  • Michael Turza
    Michael Turza
    Unglaublich gut! Sehr schön, finde ich auch die Beschreibungen deiner Bilder.
  • Ganglion
    Ganglion
    sieht toll aus
  • 500mg
    500mg
    Ich liebe Trecker. Sie sind so ehrlich!
  • Gast , 14
    gefällt mir sehr gut
  • wolle_das_wo
    wolle_das_wo
    Warum soll man keinen Schrott malen, die Alterungsprozesse sind doch gerade das Spannende.

    Neugierige Frage: Weiß der Trecker-Experte vielleicht auch, was das für einer ist?

    des couleurs vraies
  • Gast , 12
    Das gute Stück hat sicherlich einen Liebhaber gefunden, der ihn nun sorgfältig restauriert.
    Mag die vielen Details und den Schatten im Schnee
  • Gast , 11
    Wow dieses Bild fasziniert mich! Schön das du den alten Traktor auf Papier gebracht hast, bevor er für immer wegkam...
  • Gast , 10
    *!*
  • Gast , 7
    ErnstG:

    Es gibt nur einen Unterschied zwischen einem Künstler der professionelle Illus macht und dem freien Künstler: Die Freiheit. Der eine arbeitet nach Vorgabe/Auftrag und der andere nicht. Jeder hat seine Technik und Herangehensweise. Die Profis müssen ein gewisses Level drauf haben sonst werden sie nicht gebucht. Die Künstler sind total frei ... können auch mit Scheisse malen wenn sie wollen. Und: Mit der Kunstkritik ist es immer so eine Sache ... für meinen Geschmack ist "Kritik" in der Kunst überflüssig bzw. sinnlos. Entweder es gefällt oder nicht. cobolt schreibt: Ich hab solche Motive in gleicher Qualität schon x mal gesehen. ... ich fühle mich in den beschissenen Agenturalltag zurück versetzt. Das ich das auch im Kunstnet erleben muss. Na ja. Mach weiter und habe Spass damit ErnstG. Und du cobolt, freue dich, dass du den professionellen Durchblick hast.
  • ErnstG
    ErnstG
    cobolt:
    Wie auch immer, deine Sichtweise kann ich zum Glück nicht mehr nachvollziehen und will sie auch nicht mehr so sehen. Dann wäre ich doch wieder nur so ein Werbeprofi der ich mal war. Auch "nur" eine Illustration hat seinen ganz eigenen Anspruch und künstlerischen Wert. So einfach will ich mir das nicht mehr machen, dass ein "Künstler" immer nur seine Bilder auf den Kopf drehen muss, laufend einen Arm in die höhe heben muss wenn Kameras dabei sind oder sich ein Ohr abschneiden um ernst genommen zu werden.


    Sie sprechen mir aus der Seele und kann dem eigentlich nichts mehr hinzufügen!
    Gruß ErnstG
  • Gast , 7
    cobolt:

    Nach deiner ausführlichen Beschreibung mache auch ich "nur" Illustration. Ist also keine Kunst. Ich habe mich von Berufs wegen auch schon mit einigen Techniken/Illustratoren auseinander gesetzt und beschäftigt. ZB. mein Pfaffe ist aktuell ein gutes Beispiel ... zwar ein eigenes Motiv und auch komplett von mir umgesetzt/erfunden. Also einzigartig. Und hier liegt der Hund begraben. Bei vielen Werken ist meist NUR die Technik der ausschlaggebende Faktor. Nehmen wir Pollock ... wie passt der in deine Beschreibung/Kunstbild? Oder Warhol? Und viele andere. War Keith Haring ein Künstler? Oder "nur" Illustrator? Oder August Macke. Hat der seine Sichtweise und ganz eigene Version davon nicht zu Papier gebracht? Damals waren das für viele Betrachter auch nur schlechte Portraits.

    Wie auch immer, deine Sichtweise kann ich zum Glück nicht mehr nachvollziehen und will sie auch nicht mehr so sehen. Dann wäre ich doch wieder nur so ein Werbeprofi der ich mal war. Auch "nur" eine Illustration hat seinen ganz eigenen Anspruch und künstlerischen Wert. So einfach will ich mir das nicht mehr machen, dass ein "Künstler" immer nur seine Bilder auf den Kopf drehen muss, laufend einen Arm in die höhe heben muss wenn Kameras dabei sind oder sich ein Ohr abschneiden um ernst genommen zu werden.

    Sei du mir auch nicht böse.

    Deine Arbeiten sind übrigens auch sehr schöne Arbeiten.
    Gefallen mir! Oder soll ich Illustrationen sagen? ;-)
    Ausserdem sehe ich deinen Arbeiten an, dass du wohl eher Kunst als Grafik hättest studieren sollen. Sind mitunter sehr interessante Arbeiten dabei. Dicht und eigenständig in der Idee/Technik. Als Grafiker hätte ich dich nicht eingestellt damals als Werbefuzzi.
  • cobolt
    cobolt
    Ich nicht. Ich hab solche Motive in gleicher Qualität schon x mal gesehen. Davon gibts Hundertausende rund um den Globus. Die machen das als Dienstleister, nicht als Künstler. Wer mir das nicht glauben will, muss mal ne Messe mit entsprechendem beruflichen Hintergrund besuchen oder sich einen Einblick in das Illustratoren-Archiv einer entsprechenden Agentur verschaffen. Ich schreib das hier nicht, um rumzutrollen oder jemanden zu ärgern, sonders weils eben so ist, wie es ist. Deshalb ist das trotzdem ne schöne Illu. Und Herr G darf sich zu Recht freuen, dass sie ihm so gut gelungen ist, logisch.
  • RoWo
    RoWo
    Deine Schrott-Motive finde ich sehr ansprechend, technisch brilliant zu Papier gebracht. Besonders die Reduktion des Hintergrunds auf das notwendige finde ich sehr gelungen, um das Motiv hervorzuheben.

    @cobolt: Mag sein, dass ein gelernter Grafiker das "nur" als "Illustration" wahrnimmt, aber ich finde, es ist trotzdem Kunst, weil man hier einen eigenen Stil in der Art der Darstellung erkennen kann.
  • cobolt
    cobolt
    Auch das hier ist - genau wie das alte Schrottauto - eine technisch anspruchsvolle und saubere Illustration, aber eben kein eigenständiges Kunstwerk. Der Charakter entsteht für mich nicht durch den Gestalter, sondern den natürlichen Prozess des Verfalls.
  • Gast , 7
    Sehr schöne Technik.
    Gefällt dem Pat.
    :-)
  • Hackinger Hans
    Hackinger Hans
    Wunderbar, ich bin Begeistert. Deine Aquarelle sind Meisterhaft. Kompliment.

    LG Hans
  • El-Meky
    El-Meky
    Ich würde dir sehr gene mal beim Aquarellieren über die Schulter schauen !!!!
    Du hast nicht nur einen Traktor gemalt , der hier hat Charakter ;-)

    Gruß Ella
  • Gast , 4
    diese alten maschinen sind ein optischer genuss wenngleich sie auch den ackerboden mit den rädern zu beton verdichteten
    du hast ein grosses geschick für realistische darstellungen die dabei aber nicht der duftigkeit der aquarelle entbehren
    sehr schön wieder
    glg
  • bruckner hans
    bruckner hans
    Da kann ich nur staunen über deine Aquarelle.Beeindruckend!!
    LG. Hans
  • Gast , 2
    Sehr Gut!
  • ErnstG
    ErnstG
    Gelegentlich darf man sich nicht lange überlegen ob und wie, sondern muss sofort drauf losmalen. Ein herrlicher Samstagmorgen und etwas Glück bescherte mir dieses irre Gefährt. Kaum zwei Wochen später war es auf Nimmerwiedersehen verschwunden. Wo könnte man sich da hinbeissen?