KunstNet nutzt Cookies. Details.
Auto, Illustration, Kuh, Niedersachsen, Norddeutschland, Aquarellmalerei

AutoIllustrationKuhNiedersachsen

  • Avatar
    Von Udo Schnaars hochgeladen

    Aus der "ollen Kellermapppe"...Die aquarealisierte Version zu


    Fernweh

    Wäre sehr daran interessiert, wie ich die "Altersfalten" der Kuh und die "Blechsicken" des Autos glätten könnte...lagen etwas zerknittert in der Kellermappe...Mit dem Bügeleisen und Seidenpapier trau ich mich nicht so ganz ;-)

    Vielleicht hat jemand von Euch ja eine Idee oder Erfahrungen zu diesem Thema...

    LG
    Udo

TitelDie Säulen Niedersachsens
Material, TechnikAquarell auf Bütten
Format DIN A4
Jahr, OrtOstfriesland, 1989
Tags
Kategorien
Info2583 16 4 4.9 von 6 - 7 Stimmen
  • 16 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Gast , 15
    vorsichtig mit dem Dampfbügeleisen, ist überhaupt kein Problem.
    Natürlich von der Rückseite.
    Bin aber wohl etwas zu spät.........3Jahre................
    Schönes Bild.
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Lass mir blos meinem Ostfriesland die Falten, es ist so in Würde gealtert, dass Falten es nur noch bereichern können. Kühe und VWs aber die Menschen sind ....??
  • Udo Schnaars
    Udo Schnaars
    Es scheint Dich offenbar zu bedrücken, daß in Niedersachsen Vieh und Autos die Grundlage des Wohlstands bilden. Warum gibst Du nicht wieder, welchen Gegenentwurf Du dazu hast. Das wäre wesentlich interessanter, als die reine Darstellung der Kritik. Das gilt für alle Künstler, wir müssen uns erst erarbeiten, was uns nicht in die Wiege gelegt worden ist.


    es bedrückt mich in keinster weise.

    eine interessante sichtweise, die du in bezug auf die philosophie des künstlers darstellst. aber zugleich auch sehr anspruchsvoll...ich für meinen teil weiß, dass ich solch hoch gesteckte ziele mit dieser art meiner kunst nicht erreichen will, denn dies ist nicht in der karikatur verankert. es ist auf jeden fall eine überlegung wert, einen gleichzeitigen schritt in richtung gegenentwurf zu gehen...jedoch könnte hieraus eine spirale entstehen, indem ich das bestreben hätte, eine alternative zum gegenentwurf auch noch zu entwickeln...
  • simulacra
    simulacra
    Vielleicht LIEBT er aber auch diese Grundlagen Niedersachsens. Vielleicht will er sie auch nur kommentarlos aufzeigen.
    Im Gesamtkontext seiner Arbeit scheint mir aber die ironische Darstellung des Ganzen das Wahrscheinlichste.
    Und müssen muss niemand.

    PS: Geiles Bild, das erst zusammen mit der Überschrift richtig klasse rüberkommt: simpel real
  • Gast , 12
    Es scheint Dich offenbar zu bedrücken, daß in Niedersachsen Vieh und Autos die Grundlage des Wohlstands bilden. Warum gibst Du nicht wieder, welchen Gegenentwurf Du dazu hast. Das wäre wesentlich interessanter, als die reine Darstellung der Kritik. Das gilt für alle Künstler, wir müssen uns erst erarbeiten, was uns nicht in die Wiege gelegt worden ist.
  • Gast , 11
    falten sind mit zunehmenden alter völlig normal
    ein gereiftes werk eben ;)
    glg
  • Udo Schnaars
    Udo Schnaars
    herzlichen dank für die vielen ratschläge ;-)

    hab's dann doch wieder in die olle kellermappe gesteckt...nach ganz unten...dann wird's nochmal gepresst ;)

    lg
    udo
  • Gast , 9
    @ udo: '... wie ich die Altersfalten der Kuh und die Blechsicken des Autos glätten könnte ...' -

    Rückseitig vorsichtig gleichmäßig (z.B. mit Schwamm) anfeuchten, dann mit Nassklebeband (z.B. auf Holzplatte) aufkleben (natürlich mit angefeuchteter Rückseite nach oben) und liegend trocknen lassen (nicht mit Föhn oder an Heizung gelehnt).
    Wenn du es richtig machst, wird das Papier aalglatt; wenn du es überspannst, kann das Papier reißen; - auch abhängig von der Papier-Qualität.
    Viel Erfolg!
    :)

    Feines Bild.
    LG
  • colorator
    colorator
    du brauchst es ja 'bloß' nochmals malen.
    aber im nun vorgerückten alter ist das nicht so einfach
    u. der antike reiz ginge verloren.
    sehr schön. mlg col.
  • Thomas Bley
    Thomas Bley
    Finde auch, dass das Bild auch ohne geglättetete Knitter aufhebenswert ist.
    Gruß Thomas
  • Gast , 6
    Klasse Bild - klasse Idee. Ich finde, die Knitter geben dem Bild so etwas wie eine zweite BeDenkebene. Sie machen "menschlich" ;)
  • Gast , 5
    Ich finde auch, dass die Knitter zum Werk gehören.
    Passt einfach! :-)
  • Manfred Olde Steege
    Manfred Olde Steege
    Hallo Udo,
    Bilderrahmer haben eine Vakuumpresse mit der bekommt man es wieder ziemlich glatt.
    gruss manni
  • RoWo
    RoWo
    Mal wieder ein gutes Altwerk. Knitter gehören dazu ;)
  • Alper Kara
    Alper Kara
    gefällt mir lg alperkara
  • Gast , 1
    - einweichen und pressen und trocknen... :)))
    - ne, ich würde nichts derartiges machen(bügeleisen), ich würds unter glas rahmen, schön glatt einlegen und warten viell. gibt sichs wieder...ganz werden die knitter wohl nicht rausgehen...aber sie haben auch was schönes vergängliches an sich...