KunstNet nutzt Cookies. Details.
Blech, Farben, Licht, Fotografie, Konzept

BlechFarbeLicht

  • Avatar
    Von Winfried Ritter hochgeladen

    "Meiner Überzeugung nach wird auch einst
    die Zeit kommen, wo niemand sich wird mit
    Leichen ernähren wollen, wo niemand mehr
    sich zum Schlächterhandwerk bereit finden
    wird. Wie viele unter uns gibt es schon
    jetzt, die niemals Fleisch äßen, wenn sie
    selber das Messer in die Kehle der betreffenden
    Tiere stoßen müssten!"

    "Von hundert gebildeten und feinfühlenden
    Menschen würden schon heute wahrscheinlich
    neunzig nie mehr Fleisch essen, wenn sie
    selber das Tier erschlagen oder erstechen
    müssten, das sie verzehren."

    "Wer die Opfer nicht schreien hören, nicht
    zucken sehen kann, dem es aber, sobald er
    außer Seh - und Hörweite ist, gleichgültig
    ist, dass es schreit und zuckt, der hat wohl
    Nerven, aber - Herz hat er nicht."

    Bertha von Suttner (1843 - 1914)
    österr. Pazifistin; Friedensnobelpreis 1905


    "Warum ich nicht Brüder esse - einfach aus
    Familiensinn, das ist alles.
    Irgendwo muss Scham beginnen."

    O.W.Fischer
    (* 1. April 1915 in Klosterneuburg, Niederösterreich, als Otto Wilhelm Fischer; † 29. Januar 2004 in Lugano, Schweiz),
    war ein österreichischer Schauspieler.

TitelSEELENGESCHREI 3
Material, TechnikCanon EOS 400D
Format JPG
Jahr, Ort2009
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info669 7 4 von 6 - 1 Stimme
  • 7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Hallo Montanero,
    freut mich sehr,
    mal wieder was von Dir zu hören.
    Danke für Deine wärmenden Worte.
    Dein Verzicht auf jedlichen Fleischgenuss,
    hat mich sehr beeindruckt.
    Wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße

    Winfried
    (Blechverbieger und Nichtfleischesser)


    Das Ideal des Denkers ist, daß die Gedanken sich
    unmittelbar in Tat verwandeln wie durch einen Zauberspruch.
    Das unterscheidet den Denker von dem Weisen,
    der weiß, daß die Gedanken Zeit haben und daß
    auch jene, die keinen Anklang finden, nicht verloren sind.

    ERNST JÜNGER
  • Gast , 5
    servus Winnie,
    alter Blechverbieger,

    eindrucksvolles Bild und tiefgreifende Worte;
    hoffentlich verschallen sie nicht wie die Worte des Predigers in der Wüste;

    bis zum nächsten Mal,
    montanero
    (Bergverliebter und Nichtfleischesser)
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Hallo Werwin,
    vielen Dank für Deinen Kommentar.
    Jeder Mensch, der am verhungern ist,
    hat das recht zu töten um zu überleben.
    Da gebe ich Dir völlig recht.
    Wer leidet Hunger in den Industriestaaten?
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Winfried

    "Ich bitte dich nicht, mich zu verschonen,
    wenn du in Not bist, sondern nur, wenn du
    frevelhafte Begierde hast.
    Töte mich, um zu essen,
    aber morde mich nicht,
    um besser zu essen."

    CICERO (106 - 43 v. Chr.)
    röm. Staatsmann und Redner
  • WERWIN
    WERWIN
    Vernunft ist zerbeulte Sehnsucht nach dem unerreichbaren,dein Thema ist
    gut ,auch wenn es in den Tiefen fast jeden Egos erstickt.
    Wer wirklich Hunger hat und überleben möchte ist ab dem Moment wo er leicht zuckt zu allem fähig.
  • Winfried Ritter
    Winfried Ritter
    Hallo Ihr Lieben!
    Herzlichen Dank, für Eure netten Worte.
    Glaubt mir, es wird schneller gehen,
    als Ihr es Euch vorstellen könnt.
    Wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende.

    Winfried
  • Gast , 2
    Ja, schließe mich Vera an.
  • Vera Boldt
    Vera Boldt
    Super! Auch der Text dazu.....vielleicht in ein paar tausend Jahren, wenn bis dahin alle Menschen Philosophen sind.
    mlgv