KunstNet nutzt Cookies. Details.
Leid, Armut, Brasilien, Elend, Junge, Lage

LeidArmutBrasilienElend

  • Avatar
    Von Thomas Müller hochgeladen

    Ein Straßenjunge aus Brasilien, oder aus einen der vielen armen Länder. Die Gesichter sehen überall gleich aus, leidend, elendig und gezeichnet.

TitelLeid
Material, TechnikAquarell auf Papier
Format 17 x 24 cm
Jahr, Ort2010 Lage
Preis Anfrage stellen
Tags
Kategorien
Info3884 29 21 4 4.5 von 6 - 16 Stimmen
  • 29 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • ehcSeG
    Sehr Gut
  • Thomas Müller
    Thomas Müller
    Danke !
  • das
    sehr schön dargestellt!
  • INFARBE
    INFARBE
    Ein berührendes Bild...
  • Thomas Müller
    Thomas Müller
    Dies ist ein schönes Beispiel dafür, dass man mit malerischen Mitteln die Realität viel realer abbilden kann als durch Photorealismus. Glückwunsch!

    Schönes Kompliment, danke !
  • Vincents_Ohr
    Vincents_Ohr
    Dies ist ein schönes Beispiel dafür, dass man mit malerischen Mitteln die Realität viel realer abbilden kann als durch Photorealismus. Glückwunsch!
  • Thomas Müller
    Thomas Müller
    Danke Dir !
  • Monka
    Monka
    sehr sehr gut
  • Stev Varga
    Stev Varga
    aber das bild sieht dafür klasse aus, klasse stil allgemein...
  • SanuiL
    Klasse!
    LG
    Gabriella
  • _em_ton_sti_
    Ja, okay. Das ist ein Punkt.
  • Revi Oliver
    Revi Oliver
    Für mich ist das Paco.
    Er kann nicht schreiben,
    aber überleben.
  • _em_ton_sti_
    Ja, stimmt, der Künstler hat natürlich einen Namen.
  • iE_eulb
    Die Gesichter sehen überall gleich aus
    Aber keine Menschen mit Namen?...


    Einen Namen kann ich in den Tags finden:
    " aquarell armut brasilien elend junge lage leid müller portrait thomas "
  • Sebastian Dela
    Sebastian Dela
    WoW ich bin platt einfach klasse eine Super arbeit.
  • _em_ton_sti_
    "Mit dem Herzen zu sprechen ist ein Grundbedürfnis nach dessen Erfüllung sich alle Menschen auf unserem Planeten sehnen."

    Das kann gut sein. Aber mein Herz sagt mir, dass etwas nicht stimmt, wenn man aus einem echten wirklichen Menschen, mit einem echten wirklichen Leben und echten wirklichen Dramen ein Stereotyp macht, Marke diese "Gesichter sehen überall gleich aus". Aus einem wirklichen Menschen ein namenloses Mitleidsbranding zu machen, ist ja nicht ganz ohne.
  • Kunstcarlo carlo
    Kunstcarlo carlo
    Jetzt bin ich mir wirklich nicht sicher, welche Sprache dein Bild spricht ...
    Das ist die Sprache des Herzens?

    Für mich ja!

    Mit dem Herzen zu sprechen ist ein Grundbedürfnis nach dessen Erfüllung sich alle Menschen auf unserem Planeten
    sehnen.
    Trotzdem scheint diese Lebenskunst in der heutigen Zeit immer mehr abhanden zu kommen.

    Ende!
    LG. Kunstcarlo
  • _em_ton_sti_
    Die Gesichter sehen überall gleich aus

    Das ist die Sprache des Herzens?
  • Kunstcarlo carlo
    Kunstcarlo carlo
    Wow, alles nur Mediengesichter, Stereotype? Aber keine Menschen mit Namen? Mit eigener Geschichte? Jetzt bin ich mir wirklich nicht sicher, welche Sprache dein Bild spricht ...


    Für mich Die Sprache des Herzens!
    LG.
  • _em_ton_sti_
    Die Gesichter sehen überall gleich aus
    Wow, alles nur Mediengesichter, Stereotype? Aber keine Menschen mit Namen? Mit eigener Geschichte? Jetzt bin ich mir wirklich nicht sicher, welche Sprache dein Bild spricht ...
  • ihraglis
    !
  • ErnstG
    ErnstG
    Hallo Thomas, wie immer eine starke Geschichte!
    Das Thema ist hervorragend umgesetzt.
    Gruß Ernst
  • rehegtlahpsa
    JA!
  • private social club
    private social club
    .....eine sehr gute Arbeit.....gratuliere!

    lG
    psc
  • Markus Schon
    Markus Schon
    Sehr ausdrucksstark!!
  • odagleDleirbaG
    Genau und ja, ne absolut feine Arbeit, gefällt mir, dein grober Duktus!!!

    *****
    LG Gabriel
  • Thomas Müller
    Thomas Müller
    Danke, wir "leiden" ja schon unter dem Winter oder schlechten Kommentaren.
    Wir sollten mehr genießen und froh sein, dass wir nur "kleine" Probleme haben.
    LG
    Thomas
  • Kunstcarlo carlo
    Kunstcarlo carlo
    Guten Abend Thomas Müller

    zu deiner Arbeit " Leid " fällt mir folgendes ein:

    Ich
    werde schwarz geboren,
    wachse schwarz auf,
    wenn ich in der Sonne bin, bleibe ich schwarz,
    wenn ich friere, bin ich schwarz,
    und wenn ich sterbe, bin ich immer noch schwarz;

    aber Du:
    kommst rosa zur Welt,
    wächst weiß auf,
    wenn du krank bist, bist du grün,
    in der Sonne bist du rot,
    wenn du frierst, bist du blau,
    wenn du stirbst, bist du bleich;

    und du nennst mich einen Farbigen!?

    Für deine Arbeit die mich sehr zum nachdenken anregt " *****“

    Lieben Gruß von Kunstcarlo aus Heldra
  • Grischa
    Grischa
    wow sehr Ausdruckstark klasse

    Lg Grischa