KunstNet nutzt Cookies. Details.
Malerei

Malerei

  • Von Anja hochgeladen

    Wenn ich male, dann meist, wie ich mich grad fühle. Ich weiss vorher nicht, was aufs Blatt kommt. Es entsteht quasi beim Malen.

Titelkeiner
Material, TechnikBleistift
Format A3
Jahr, Ort2004
Tags
Kategorien
Info393 7
  • 7 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • ikomp
    ha masch beruhige dich
    vielleicht ist der scanner schlecht kalibriert und aja kennts sich mit der bildbearbeitung nicht so aus
  • HCSAM
    Da! Wieder dieser Blaustich! Ich frage mich, weshalb so viele der Zeichnungen hier blau sind...? Schon mal was von Weißabgleich beim Fotografieren gehört? Best MASCH
  • Anja
    Anja
    Hallo AnneMarie_AS, danke für deinen Kommentar. Ich habs fast geschafft, meinen Fesseln zu entkommen, aber das heisst, jeden Tag dran arbeiten, denn sonst kommen sie wieder drum..... Ich hoffe, dir gehts gut, lese da so etwas zwischen den Zeilen..... Gruss Anja
  • Annemarie Siber
    Annemarie Siber
    .. ja Anja .. das sind Fesseln die wir uns selbst anlegen... und sei es auch nur, weil wir es "zulassen"... ergo ist auch die "entfesselung" ein Akt den WIR vollbringen müssen. Diese Form von Hilflosigkeit mündet bei mir meisstens in Wut, damit kann ich mir Luft machen und es geht mir besser.. naja ... nicht immer, aber oft! Wenn ich mir alles im Leben nehmen lassen müsste - NIEMALS meinen Stolz! Schön, dass es Dir wieder besser geht.. und.. gutes Bild! AnneMarie
  • Anja
    Anja
    @mouthwideshut: doch die gibt es heute, nur damals noch nicht, ist ein paar Monate her, das Bild. Heute gehts mir besser, danke. Wollte es trotzdem gern veröffentlichen.

    @Chris: Nee, da viel mir leider kein Titel ein. Es gibt soviele Bilder von mir, die meine Situation darstellen, egal ob positive oder negative, da kann ich sie ja nich alle nach mir benennen ;o) Trotzdem danke für die Kommentare. :o)
  • tuhsediwhtuom
    So viele Tränen. Gibt es keine Möglichkeit sich der Fesseln zu entledigen??? Da sehnt sich jemand nach Freiheit und kann nicht ausbrechen.
  • Christiane
    Christiane
    spontane gedanken zum titel - keiner? doch du!