KunstNet nutzt Cookies. Details.
  • 18 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Danke dir, ich selber muss vor dem Bild auch oft innehalten, mal mit einer depressiven Schwere aber dann auch wieder mit der Leichtigkeit eines Tanzes, den Moment entlassen, um einen anderen Weg zu gehen. LG
  • Elisabeth Kosciuk-Waldecker
    Elisabeth Kosciuk-Waldecker
    es berührt mich sehr stark
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    oh! vielen dank!!
  • D-J
    D-J
    oh! das ist aber richtig gut!
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Die Arbeit mit dem Bild war für mich ein Zustand wie gerade noch wachen und dann die flüchtige Lücke bis in den Traum, oder grade noch Licht und dann beim Ausblasen der Kerze der kurze Momente bis zur Dunkelheit. Ja stimmt, ein Hauch und dann entsteht etwas anderes.Danke für deinen Komm.
  • Monika Brunow
    Monika Brunow
    Das ist so zart, dass man fast Angst haben muss dass es sich in Nichts auflöst beim angucken.
    Traurig, zerbrechlich.. ein Hauch.. und sehr schön! DANKE LG Moni
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Des Lobes zu viel -freu- aber sehr viel von meinen Emotionen preisgebend. Es ist schön für mich, dass es auf den Betrachter überspringt. Viele Dank und liebe Grüße ins schöne
    Greesiel mit den vielen Fischkuttern.
  • ATELIER-EINRAUM
    ...berührend, tiefgehend lässt das Bild kurz den Atem stocken. Emotion pur. Dabei stimmt alles Farbe, Raum, technische Umsetzung, etc. Ein sehr ergreifendes Bild! LG aus der "Nachbarschaft"!
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Vielen Dank burgi für deinen liebevollen kommentar, alles ist im moment so schwermütig . Die dunkle zeit kündigt sich mit drängen an.ich werde mich hinstellen und etwas erfreuliches und erfrischendes auf die leinwand bringen, um einen ausgleich zu schaffen alles liebe ursula
  • Walburgi Wöbse
    Walburgi Wöbse
    was ich sehe stimmt mich sehr, sehr traurig, es berührt mich. die gewollte wirkung, die du darstellen wolltest... du hast sie erzielt, auch durch deine zarte farbgebung finde ich.

    alles liebe burgi

  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    . Danke fürs Schauen und für deinen Kommentar.
  • Maria Rohrbach
    Maria Rohrbach
    Trotz Probelmatik ist der letzte Tanz ein schöner TAnz .....ich mag monochrome Bilder..
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Vielen Dank Tam fürs Schauen und für deinen Kommentar.Hat mich gefreut.
    LG Ursula
  • eramat
    Hab mir deine Arbeit gestern schon betrachtet,spontan fand auch ich dein
    Bild im Bild extrem gut.
    Deine Symbolik(Existenz und Vergänglichkeit)ist für mich sehr verständlich.
    ...Mit Rosenöl.....:)
    LG Tam
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Lasse ich dann aber dem Zuschauer oder Seher noch eine Chance sich zu entscheiden, wird er nicht durch mich zu sehr in eine Richtung gedrängt?
    Die Bedrohung des gelebten Moments soll nicht zu einem Tiefschlag führen aus dem Erholung nicht mehr möglich ist oder? Ich werde mich in deine Gedanken hineinfinden und dann entscheiden ob es " ich" bin. Vergänglichkeit braucht auch Nichtplaszität (vielleicht)? Vielen Dank Ben
  • oriedezneb
    Ich würde den Hintergrund hinter dem Körper noch etwas dunkler (Grau) machen.(Schattenähnlich) Das würde etwas bedrohlicher wirken und dem Bild gleichzeitig mehr Plastizität geben.
  • U. Ziethen
    U. Ziethen
    Ja, es ist schon eine Gradwanderung nicht ins Geschmackslose hinüberzurutschen und trotzdem die gewollte Wirkung zu erzielen. Nach deinem Kommentar zu urteilen ist es mir gelungen. Ich bedanke mich sehr bei dir für dein feed-back.Gruß Ursula
  • Limone
    Limone
    Was Du versucht hast, hier darzustellen ist mutig und macht mich betroffen. Die Fotografie Deines Bilds inmitten der sprießenden Natur verschärft die Aussage.
    LG Limone