KunstNet nutzt Cookies. Details.
Mischtechnik, Installation

  • Von Pierre Menard hochgeladen

    Die Praxis für kunstpathologische Störungen wurde am 17.05. 2010 am Hafenweg 28 im Atelierhaus Speicher II eröffnet, um vor Ort den unmittelbar Beeinträchtigten ein überfälliges Angebot zu bieten.

    Sie versteht sich als ein Hilfeangebot für Betroffene, die an Kunst leiden.

    Ein besonderer Schwerpunkt der therapeutischen Arbeit liegt in der Gesprächstherapie für Künstler, um diese von der wahnhaften Vorstellung zu befreien, Kunst produzieren zu müssen.

    Der Therapeut hilft ihnen mit großem Erfolg bei der aktiven Überwindung von akuten und chronischen Zwangsvorstellungen, Kunstwerke auszustellen zu wollen und weist den Einsichtigen ein Weg zurück in das, was als gemeinhin bürgerliches Leben bezeichnet wird.

    Sie werden bei der sinnvollen Strukturierung ihres Alltages unterstützt, um sie so wieder in die Gesellschaft zu integrieren und ihnen zu ermöglichen, ein normales und selbst bestimmtes Leben zu führen.
    Sprechstunde bis zum 21. Mai täglich 17:00 - 20:00 oder nach Absprache. Am 22. Mai 19:00 offener Stammtisch der Selbsthilfegruppe der Anonymen Kunstabhängigen.


    Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Münster.

TitelPraxis für kunstpathologische Störungen
Preis 5000 EUR Anfrage stellen
Tags
    Kategorien
    Info1823 31 35 7 5.2 von 6 - 25 Stimmen
    • 31 Kommentare Melde Dich an, um einen Kommentar zu schreiben.
    • heinrich
      heinrich
      Man produziert nur für die Aufmerksamkeit...
      Ist das nicht verdammt wenig?

      :-}
    • worros
      amy oh amy, wie recht hattest du!!!
    • Blechi
      Blechi
      wo ich geh und steh;) ich habe immer mein kleines skizzenbuch und kugelschreiber dabei.... ;)
    • 1ydnic
      und dann hast du nur noch gemalt? :-))
    • Blechi
      Blechi
      ich hatte mal ne weile dollen entzug. zu viel arbeit verhinderte mein kreatives schaffen.
      ich bin letztlich meiner sucht erlegen.
    • 1ydnic
      des is lustig gelle rudi?
    • 1ydnic
      haha, da nehm ich doch ne dauerkarte! man produziert eh nur für den keller oder den müll...
      wüsste nicht, wen ich noch mit meinem alten scheiß beglücken sollte... also bitte, wo kann ich meine dauerkarte kaufen?
    • froT
      wie geil :D
    • 44ETANER
      [edit]
    • reuarbnevs
      Die Praxis für kunstpathologische Störungen wurde am 17.05. 2010 am Hafenweg 28 im Atelierhaus Speicher II eröffnet, um vor Ort den unmittelbar Beeinträchtigten ein überfälliges Angebot zu bieten. Sie versteht sich als ein Hilfeangebot für Betroffene, die an Kunst leiden. Ein besonderer Schwerpunkt der therapeutischen Arbeit liegt in der Gesprächstherapie für Künstler, um diese von der wahnhaften Vorstellung zu befreien, Kunst produzieren zu müssen. Der Therapeut hilft ihnen mit großem Erfolg bei der aktiven Überwindung von akuten und chronischen Zwangsvorstellungen, Kunstwerke auszustellen zu wollen und weist den Einsichtigen ein Weg zurück in das, was als gemeinhin bürgerliches Leben bezeichnet wird. Sie werden bei der sinnvollen Strukturierung ihres Alltages unterstützt, um sie so wieder in die Gesellschaft zu integrieren und ihnen zu ermöglichen, ein normales und selbst bestimmtes Leben zu führen. Sprechstunde bis zum 21. Mai täglich 17:00 - 20:00 oder nach Absprache. Am 22. Mai 19:00 offener Stammtisch der Selbsthilfegruppe der Anonymen Kunstabhängigen. Gefördert durch das Kulturamt der Stadt Münster
    • 46nahtaiveL
      Sinnloses Geplapper.


      ????
    • reuarbnevs
      MANNO- das Projekt ist superb- erstaunlich die Resonanz auf Statements....
      "Einfältige Geister rundherum"
    • 46nahtaiveL
      wieso kann ICH georgs profil wieder nicht anklicken?
      wieso ärgerst du dich über ihn?
      und warum findest du das projekt hier net lustig?
      fragen über fragen....
    • reuarbnevs
      wie gesagt - Selbsterkenntnis!


      Tja- habe gerade Deine Page nach Neuem durchstöbert- leider nur Abmalerei...
    • reuarbnevs
      Wow, Georg47, Deine Arbeiten hier sind beeindruckend....
    • 74groeG
      [edit]


    • oediF
      geht das auf kasse oder muss man selbst blechen? in letzterem fall bräuchte man dann womöglich tatsächlich eine therapie ;)
    • martinicio
      martinicio
      wie gesagt - Selbsterkenntnis!
    • reuarbnevs
      Sinnloses Geplapper.


      sagt wer, nen PILLEPALLE DEKOMALER!!!!

      DU HAST DIE THERAPIE NÖTIG!!!



      Ähem- blätter mal durch meine Arbeiten.
    • martinicio
      martinicio
      richtig erkannt - da sehr hohe Rückfallquote, (bei den Anonymen Alkoholikern stehen auch keine Wodkaflaschen auf dem Servierwagen)
    • 46nahtaiveL
      witzige idee!!
      nur warum hängt da noch ein gemälde an der wand?
      spricht nicht gerade für den erfolg......
    • martinicio
      martinicio
      Der erste Schritt aus dem Teufelskreis muss die Selbsterkenntnis sein. Dies fällt der Mehrheit der an Kunst leidenden bekanntlich ungemein schwer. Erst wenn "Kunst" als Krankheitsbild allgemein anerkannt ist, werden dem Leidenden
      die ersten Hürden genommen.
    • Maria Rohrbach
      Maria Rohrbach
      Ich finde den Preis für das verkäufliche Bild super!
    • Peter Kiefer
      Peter Kiefer
      Wat is dat denn????? >>:-/
    • artep -petra
      artep -petra
      Ich frage mich grade wer von denen auf dem Foto ein Künstler ist?? ;-))
      und sollte nicht das Bild von der Wand genommen werden?--erschwert es die Therapie nicht dort?...
      Und beinhaltet diese Therapie auch einen Persönlichkeitstest?
      Wie schaut es aus?-übernimmt die Krankenkasse die kosten..
      Ja... :-))) alles Fragen die sich beim betrachten ergeben...*gg*
      lg
    • ELLAPELLIPrm
      [edit]
    • ELLAPELLIPrm
      [edit]
    • gruenspan
      gruenspan
      ...ich nehm ´ne zehnerkarte ;)
    • ellob
      fragt:
      Wieso das jetzt?
    • reuarbnevs
      Sinnloses Geplapper.
    • Robert Wolter
      Robert Wolter
      Grandiose Idee! ;)