KunstNet nutzt Cookies. Details.
Löwenbändiger, Ddr, Deutschland, Honecker, Kalt, Konflikt

löwenbändigerBRDDdrDeutschland

  • Avatar
    Von José García y Más hochgeladen im Album Ölbilder 2010-

    Das Bild hängt in der Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums in Berlin.
    Hier wird ironisch die innerdeutsche Politik seit den frühen 70er Jahren reflektiert.
    Rechts stehen Willy Brandt, der als sozialdemokratischer Bundeskanzler 1972 den Grundlagenvertrag mit der DDR unterschrieb, und sein „Ostexperte" Egon Bahr. Links sieht man Hans-Dietrich Genscher (FDP), Außenminister unter Helmut Kohl, der ab 1982 - obwohl Christdemokrat - die liberale Ostpolitik Brandts fortsetzte. Daneben der CSU-Vorsitzende und bayrische Ministerpräsident Franz Josef Strauß. Der Fleischbrocken in seiner Hand verweist auf den Milliardenkredit, den er 1983 der DDR vermittelt hatte, während der Falke auf Brandts Faust dessen Mut und visionäre Kraft symbolisiert. Durch die zum durchlässigen Käfiggitter reduzierte „Mauer" sieht man einen sphingenhaft hockenden Löwen mit Menschengesicht: Erich Honecker, Staatsratsvorsitzender der DDR von 1976 bis zu seinem Rücktritt 1989.

TitelDie Löwenbändiger
Material, TechnikÖl auf Leinwand
Format 200 x 250 cm
Jahr, Ort1985
Preis verkauft
Tags
Kategorien
Info1246 1 1 2 5.3 von 6 - 3 Stimmen