KunstNet nutzt Cookies. Details.
Malerei, Juni

  • Avatar
    Von Simone Corbach hochgeladen im Album Simone Corbach

    Ihre Widerstandsaktion war mehr als spektakulär: Ausgestattet mit gerade mal drei Kneifzangen, einer roten Sturmleuchte und einem Revolver überfallen drei junge Belgier 1943 einen Deportationszug, der von Mechelen nach Auschwitz unterwegs ist.
    Der Zug kam. Er hielt. Und Livchitz öffnet den Waggon, der vor ihm zum Stehen gekommen war. Fast 60 Menschen waren in den Güterwagen gepfercht. Zwei Frauen sprangen als erste heraus, eine Handvoll Männer folgte. "Aber ein Mann wollte die Leute davon abhalten herauszuspringen", erzählt der Befreier. 17 Menschen verließen den Waggon schließlich und brachten sich im nahen Wald in Sicherheit. Aus dem Waggon nebenan hörte Maistriau Stimmen: "Öffen Sie! Öffnen Sie!" Doch da rollte der Zug schon wieder an.

    "Insgesamt flüchteten 231 Deportierte an diesem 19. April 1943 vor der deutschen Grenze aus dem Konvoi", recherchierte Schreiber. "23 Juden starben bei dem Fluchtversuch unter dem Kugelhagel des Begleitschutzes oder durch einen unglücklichen Sturz." Doch alle Entkommenen hätten auf die Hilfe der belgischen Bevölkerung rechnen können - so wie Paul Spiegel, heute Vorsitzender des Zentralrates der Juden in Deutschland.

    Lesen Sie mehr auf: http://www.corbach-design.de/html_bilder/Youra_Livchitz_xl.htm

TitelYoura Livchitz - ermordet am 2. Juni 1943
Material, TechnikAcryl auf Leinwand
Format 70 x 100
Jahr, OrtApril 2010
Preis 549 EUR Anfrage stellen
Tags
    Info677 1 von 6 - 1 Stimme